18.08.06 10:02 Uhr
 253
 

Ecuador: Erneuter Vulkanausbruch des Tungurahua fordert bisher fünf Todesopfer

In den Anden Ecuadors ist der Vulkan Tungurahua wieder ausgebrochen. Bei einem Ausbruch im Juli mussten 3.600 Menschen aus seiner Reichweite evakuiert werden. Der erneute Ausbruch soll schon drei Dörfer zerstört haben.

Der Ausbruch des fast 5.000 Meter hohen Vulkans hat schon fünf Todesopfer und 13 Verletzte gefordert, 60 Personen sind als vermisst gemeldet. Die Bewohner von Baños, einer Kleinstadt mit 14.000 Einwohnern, mussten den Ort verlassen.

Asche, Lava und der Niedergang heißer Felsbrocken aus dem Vulkan zerstörten bisher 20.000 Hektar umliegende Nutzflächen. Der Präsident Ecuadors hat die Region großräumig zum Katastrophengebiet erklärt.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesopfer, Vulkan, Ecuador, Vulkanausbruch
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?