18.08.06 08:58 Uhr
 2.264
 

Fürstenzell: Scheitert das Projekt Naturfriedhof aus Angst vor Leichentourismus?

Seit letztem Jahr erlaubt es das Bestattungsgesetz, dass in Bayern so genannte Naturfriedhöfe errichtet werden. Einen der ersten soll es im niederbayerischen Fürstenzell geben.

Das Vorhaben des Betreibers wird von den Einheimischen nicht nur mit Begeisterung aufgenommen. Weil befürchtet wird, dass auf dem Naturfriedhof viele Auswärtige ihre letzte Ruhe finden wollen werden, geht die Angst vor einem Leichentourismus um.

Das letzte Wort hat der Marktgemeinderat, der nun ausführliche Informationen einholen will, um sachgerecht entscheiden zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pferdefluesterer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angst, Leiche, Projekt, Natur
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 09:15 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Aufstand.Bei uns gibt es 2 Solcher "Naturfriedhöfe",und da lassen sich nur Einheimische eingraben. Bei uns werden die aber Friedwald genannt.
Kommentar ansehen
18.08.2006 09:29 Uhr von Nr.47
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Extr3m3r: ja bei mir im ort gibts auch so einen friedhof und bei uns nennt sich das auch friedwald. von leichentourismus ist mir allerdings nichts bekannt. es gab meines wissens nach bis jetzt auch keine schändungen o.ä.
Kommentar ansehen
18.08.2006 09:49 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wäre so schlimm ? Was wäre denn so wenn man sich Gräber anschaut ?
Jeder Mensch Stribt ich Persönlich würde mich nicht daran stören solange es im Rahmen bleibt ...

Also man sollte kein Lärm usw machen !
Kommentar ansehen
18.08.2006 10:04 Uhr von heinerhempel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was man nicht: alles schreiben muß um das Sommerloch zu überbrücken! Aber wenigstens gibt es eine kreative Wortwahl "Leichentourismus". Man könnte direkt meinen "Zombies" lassen grüßen.
Kommentar ansehen
18.08.2006 11:04 Uhr von OxKing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leichentourismus: Ich muss bei dem Begriff wirklich an
Reisebusse voll mit Zombies denken.

(Halt so ähnlich wie ne
durchschnittliche Rheumadecken Verkaufsfahrt. *g*)
Kommentar ansehen
18.08.2006 11:31 Uhr von YoungRoyalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitte: ist ein Naturfriedhof ? Habsch noch nie gehört sowas :S
Kommentar ansehen
18.08.2006 11:44 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: die Bayern mal wieder, da muß man sich aber keine Gedanken drüber machen.
Kommentar ansehen
18.08.2006 11:47 Uhr von Jonny.L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Friedwald und Wikipedia? Friedwald in der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/...

???

Und was ist denn nun ein Naturfriedhof? Bestattung ohne Klamotten, Grabsteine und Särge?
Kommentar ansehen
18.08.2006 12:53 Uhr von Vladimir.Danilov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jonny: und ohne Loch :)
Kommentar ansehen
18.08.2006 14:29 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jonny: Jo, da werden die Verblichenen einfach an ´nen Baum gelehnt und man besucht die nur um zu sehen, was die Eichhörnchen von Opa/Oma übrigelassen haben... :)
Kommentar ansehen
21.08.2006 21:44 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also . .: . . auf dieser See-Insel bei uns wird ein Loch ausgehoben und da kommt die Asche des Toten rein. Dann wird ein Bäumchen gepflanzt(direkt wo die Asche ist).Und so wächst der Baum mit der Asche als Dünger , Seramis Ultra Power Stick halt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?