18.08.06 12:40 Uhr
 151
 

Washington: Ein Staat voller ungewöhnlicher Kunst

Der Nordwesten der USA beherbergt viele Künstler mit skurrilen Formen von Werken. Neben einer Mumie, einem "afrikanischen Voodoo-Affen" und käuflichen, von Indianern gefertigten Souvenirs, gibt es auch ein Museum, das aus einer Kneipe und Krempel entstand.

Wegen einer Wirtschaftskrise wurde dort mit Tand bezahlt. Was Anderes: Elizabeth Barlow sammelt die Flusen in ihrem Wäschetrockner, um daraus Kunstwerke zu gestalten. Bekannt ist die Gegend auch für Schnitzereien, die mit einer Kettensäge bearbeitet wurden.

Im "Carr's One-of-a-Kind Museum", das sich in Spokane befindet, kann man den Nachbau einer chinesischen Dschunke aus 27.000 Streichhölzern bewundern.


WebReporter: Hämorrhoidenkönig
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Staat, Washington
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Jugendwort des Jahres ist "I bims"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 12:01 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist ziemlich ausführlich. Darum konnte ich weder auf Details eingehen, noch den Zusammenhang zwischen dem Krempel und dem Tand, mit dem in der Wirtschaftskrise gezahlt wurde, näher erläutern (ich hoffe, dass das Wort "dort" die Sache verständlich macht). Auch über den "gepökelten Pionier" konnte ich leider nicht näher eingehen. Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen.
Kommentar ansehen
19.08.2006 23:48 Uhr von DorianArcher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nordwesten: Der Nordwesten der USA ist in etwa so groß wie Europa. Ein bisschen genauer geht´s schon.
Kommentar ansehen
20.08.2006 19:22 Uhr von minimaxdeluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DorianArcher: da muss ich dir recht geben ein weniger genauerte angaben wären echt besser .............

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?