18.08.06 13:49 Uhr
 218
 

Nach Übernahmegerücht schnellte die Volvo-Aktie nach oben

Nachdem die Wirtschaftszeitung "Dagens Industri" berichtete, dass Renault, der größte Einzelaktionär von Volvo, plant, die Aktien zu verkaufen, zog der Aktienkurs des zweitgrößten Lastwagenherstellers der Welt stark an.

Zudem berichtete die Zeitung, dass eine schwedische Investorengruppe ein Angebot für Volvo vorlegen wolle. Renault hält 21 Prozent der Volvo-Aktien und gehört seit 2000 zu dem Auto-Geschäft Volvos.

Der Aktienkurs stieg durch die Gerüchte um zehn Prozent auf 392,50 Kronen. Renault wies diese Meldung zurück. Volvo gab kein Statement ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Übernahme, Volvo
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.08.2006 17:24 Uhr von Chris TS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ford: Da würde ich persönlich mir eher erhoffen aus den Klauen von Ford entrissen zu werden, anstatt dass Renault aussteigt, letztere haben immerhin lange genug Motoren geliefert...
Kommentar ansehen
19.08.2006 03:54 Uhr von danyboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hätte ich wohl auch zugeschlagen und mir einpaar aktien pakete gekauft

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?