17.08.06 20:06 Uhr
 475
 

Fünf E.ON-Töchter erhöhen Gaspreise um bis zu zehn Prozent

Ein Sprecher der E.ON Energie AG sagte der Dow Jones Newswires, dass E.ON Bayern, E.ON Avacon, E.ON edis, E.ON Westfalen Weser und E.ON Mitte ihre Gaspreise im Oktober um fünf bis zehn Prozent anheben.

Weiter sagte der Sprecher, die Preiserhöhungen kommen aufgrund des gestiegenen Ölpreises zustande. Eine mögliche Preisänderung gibt es zudem durch die mögliche Senkung der Netznutzungsentgelte.

Bei E.ON Bayern zahlt ein Haushalt mit einem Verbrauch von 20.000 kwh künftig um etwa zehn Euro mehr im Monat. E.ON Avacon teilte mit, dass bei einem Verbrauch von 3.500 kwh der Preis um 1,50 Euro pro Monat ansteigt. Bei 30.000 kwh sind es rund 14,50 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Gaspreis
Quelle: www.manager-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2006 20:55 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur e.on sondern auch RWE erhöht die gaspreise stark.
Verstehe nicht, wieos immer nur e.on genannt wird, aber nich rwe...
Kommentar ansehen
17.08.2006 21:23 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, damit nicht gleich alle Kraftwerke in die Luft gejagt werden :-)
Kommentar ansehen
17.08.2006 21:36 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Kraftwerke haben mit Gas ja nicht sehr viel zu tun, aber dennoch gute idee :-) *g*
Kommentar ansehen
17.08.2006 22:34 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon klar, aber so trifft man die Abzocker doch am Besten... :-)
Kommentar ansehen
17.08.2006 22:39 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maki: man könnte ihnen natürlich auch die gasleitungen durchsägen oder die pipelines von russland aus verschwinden lassen, aber dann würd es noch teurer werden *g*
Kommentar ansehen
18.08.2006 07:09 Uhr von Mathimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wär doch mal was: In gesamten Bundesgebiet werden die Löhne aufgrund der drastisch gestiegenen Lebenshaltungskosten um 10 % erhöht.

Tia diese Meldung wird wohl noch auf sich warten lassen.
Kommentar ansehen
18.08.2006 13:08 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elendes: Abzockerpack
Kommentar ansehen
18.08.2006 13:19 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Herren Vorständ: haben sich offensichtlich neulich zu einem (natürlich) privaten Abendessen getroffen und dabei das gemeinsame Vorgehen abgestimmt.

Ich wette, daß das Kartellamt das nicht nachweisen kann!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Paar mit einem Hund und zehn Katzen in einem Zimmer droht Haft
Judo: Olympiasiegerin Miriam Blasco heiratet nun ihre Finalgegnerin
Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?