17.08.06 18:24 Uhr
 7.826
 

Das Aufhängen von Pin-Up-Bildern am Arbeitsplatz ist jetzt verboten

Seit heute, Donnerstag, ist das neue Antidiskriminierungsgesetz in Kraft getreten, demnach ist es verboten Bilder von Pin-up-Girls am Arbeitsplatz aufzuhängen. Selbst wer den "Playboy" an seinem Arbeitsplatz offen liegen lässt, macht sich strafbar.

Es könnten auf den, der diese Zeitungen liegen lässt, Schadenersatz- oder Schmerzensgeldforderungen zukommen. So die Gesetzesänderung, die der Bundespräsident am Montag unterschrieben hat.

Auch müssen Betriebe das neue "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)" aushängen. Die Gesetzesänderung sieht noch weitere Neuigkeiten vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bild, Arbeit, Arbeitsplatz
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2006 18:20 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es schon krass was sich die Politiker alles einfallen lassen. Es gibt sicher wichtigere Themen als Pin-Up Bilder am Arbeitsplatz
Kommentar ansehen
17.08.2006 18:27 Uhr von Hunni89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kiosk? ein kiosk kann arbeitsplatz von männern und frauen sein. dort dürfen solche hefte usw. aber schon weiterhin ausliegen, oder? ^^

@topic: blödsinnig
Kommentar ansehen
17.08.2006 18:43 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
witzigkeit kennt keine grenzen: wenn der erste nazi redakteur beim spiegel ist, wird vielleicht mal jemand kapieren, dass man so ein gesetz nicht übers knie brechen kann *fg*
Kommentar ansehen
17.08.2006 18:51 Uhr von targa64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ehrlich: Es gibt doch ernsthaft Leute, die mit sochen schwachsinnigen Entscheidungen ihre Kohle verdienen? Das mit dem aufhängen kann man ja noch nachvollziehen, aber wenn jemand sich so eine Zeitschrift kauft und die leigen lässt?
Sorry, aber das ist doch krank. Ich frag mich, wo das noch alles in diesem s***** Staat enden soll.
Kommentar ansehen
17.08.2006 18:53 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja prima !!! Unser Land und unsere Gesellschaft gehen zugrunde und das ist die Antwort !!!

Gute Nacht !!
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:03 Uhr von didda2205
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuviel Zeit: Unsere Politiker ham einfach zuviel Zeit und sind nit ausgelastet! Wenn die richtig arbeiten müssten kämen die auch nit auf so schwachsinnige ideen.
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:04 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Momentmal: das heisst also umgekehrt wenn ein Kolege/in die Emma liest werde ich als Playboyleser dann auch diskriminiert.
Na ja schau mer mal was da noch auf uns zukommt.
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:12 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann bitte auch sex verbieten: hat zwar kein zusammenhang mit der news, aber sich durch offene playboys strafbar zu machen ist doch genau son völliger hirnfick...

los verbietet dazu noch gleich die titten im fehrsehen und vor allem die 0190 werbung.. dazu dann noch gleich jegliche alkohol + handywerbung verbieten...

am besten noch ein gesetz erlassen, das die bürger zum selbstschutz ihre häuser nur noch mit erlaubnis verlassen dürfen...

nur noch affen hier, die gesetze machen
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:16 Uhr von iason33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ landlord: nein du darfst dich cnith diskriminiert fühlen weil durch die neue gesetzgebung die frauen gleib behandelt werden
von den männer hat keiner was gesagt.
zu den politikern
ich wär ja für ne leistungsgerechte bezahlung
dann würden wir von denen was zurückbekommen
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:39 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Lass mal die Sparte in Boulevard ändern.
Knapp die Hälfte von dem, was in deiner Quelle steht, sind die Erfindungen eines sogenannten "Experten" einer ziemlich MIESEN Boulevard-Zeitung !
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:50 Uhr von nw051653
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt: kriege ich als KUNDE das Kotzen, wenn ich in KFZ-Werkstätten, Polizeidienststellen, Computerklitschen diese Scheiß-Pin-Ups sehe. KFZ-Mechaniker sollen arbeiten, nicht onanieren, und wer zeigt wohl ´ne Vergewaltigung an, wenn er (oder eher sie) dabei auf nackte Ärsche starren muss. Und na klar, lieber Autor, gibt es wichtigere Themen! Guck´ Dich mal um auf SSN...Beispiel Channel High Tech, "El Matador" erhält keine USK-Freigabe", na DAS ist doch mal ´ne Nachricht.
Und wenn Du der Meinung bist, dass es wichtigere Themen gibt, dann liefer doch einfach keine News dazu ein...
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:54 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als quelle? und ihr schimpft über die bild?
dabei kommt dann auch so´n schwachsinniges thema raus. wen interessiert s, ob ich n playboy am arbeitsplatz habe? da soll gearbeitet werden, nicht gew***t.
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:05 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte, lest doch erst einmal durch, was da genau steht.
Nicht einmal die BZ schreibt, dass der Kauf des Playboys verboten ist, sondern das Zurschaustellen der aufgeklappten Mittelseite Büro.
Und ich denke nicht einmal, dass das irgendwo erwähnt wird, sondern dass sich das der Autor aus dem Finger gesogen hat.
"Aha, Pin-Up Photos sind verborten. Playboy hat in der Mitte das Playboymodel zum Aufklappen. Kann man auch an den Spind hängen und das ist verboten. Also kann auch der Playboy verboten sein!"
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:13 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nw051653: ich vermute Du bist eine Emanze??
Aber zu Deinen klugen Zeilen: eine Werkstatt ist ein nichtöffentlicher Raum, in dem Du nichts zu suchen hast (steht extra angeschlagen: Zutritt auf eigene Gefahr.
ein Mechaniker, der den Pirellikalender am Arbeitsplatz hängen hat onaniert nicht darauf, er erfreut sich an dem hübschen Mädchen.
Willst Du dann auch Rubens, Cranach, Kolbe, Picasso verbieten? Oder Modigliani?
Wenn sich also jemand das Bild von Saskia Rubens nackt auf dem Schoß des bekleideten Rubens an die Wand hängt verstößt er gegen das Gesetz. Denn das Bild ist eindeutig sexistisch.
Siehst Du wie hirnverbrannt dieses Gesetz ist? Was ist mit Frauen, die sich ein Bild eines Jünglings (z.B. der David von Michelangelo) an die Wand hängen?
Machen die sich strafbar?
Überlege das nächste mal was Du sagst. Du machst Dich sonst lächerlich.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:23 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eines wäre ja super wenn die saublöde Fernsehwerbung ab 23:00 Uhr verschwinden würde. Diese Werbung ist so doof, doofer geht´s nicht mehr.
Wenn ich die ein paar Sekunden sehe (bevor ich schnell weiterzappe) schrumpft er mir ein bis hinten raus.
Dass da überhaupt jemand anruft?
Es weiß doch jeder, dass da ´ne Omi strickend dasitzt und routinemäßig stöhnt. Oder gar nur ein Band abläuft. Und das soll sexuell erregend sein?
Na, vielleicht für einen aus der Heilanstalt.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:23 Uhr von YetanotherNick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ende von BILD? Da ist doch jeden Morgen wie man auf BildBLOG sehen kann ein Titelmädel drauf... das ist doch dann schon strafbar... ich will morgen die Baustelle sehen wo nicht 90% der Arbeiter eine BILD in der Hand haben... und ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass unzählige Politiker die für Hirnschiss ähm dieses Gesetz verantwortlich waren sich bereits morgen strafbar machen.
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:27 Uhr von nw051653
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: *lol* Nein Schätzchen, ich bin keine Emanze, ich bin radikaler Islamist. Oder Papst. Kann mich da manchmal nicht entscheiden. Scherz beiseite - schonmal mit dem Auto in der Werkstatt gewesen? So als Kunde? Von wegen "nichts zu suchen" und so. Kluger Einwand. Ich habe auch nicht gesagt, dass ich ein Gesetz (das es ja so auch gar nicht gibt, man darf ja nicht jeden Scheiß glauben) unterstütze, das die Abbildung von nackten Menschen verbietet. Ich habe nur meinem persönlichen Empfinden Ausdruck verliehen, das ich habe, wenn ich mir die üblichen Pin-Ups (die ich nicht ernsthaft mit Michelangelos Werken verglichen sehen möchte) ansehen muss. Wieso Dich das so aufregt, erschließt sich mir nicht direkt. Ich bin nur ausgesprochen genervt, wenn Leute News einliefern und im eigenen Kommentar sagen, dass das Thema eigentlich egal ist. Wieso liefern sie die News dann ein?
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:33 Uhr von Schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns auf Arbeit liest einer immer den "Kicker" - ich als Handballfan fühle mich dadurch immer sehr stark diskriminiert. Wen soll ich nun verklagen? - Den Leser der Zeitschrift oder die Zeitschrift selbst, schließlich könnten die ja auch was über Handball schreiben.

Genauso fühle ich mich als Linkshänderin von Rechtshändern schlecht behandelt. Nieder mit den Rechtshändern - Die ganze Welt soll links sein :-)

(Pssst ... Ironie)
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:48 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nw5103: KFZ-Werkstätten, Polizeidienststellen, Computerklitschen
Lol, gut gesagt. Aber ehrlich gesagt, wenn im Büro von meiner Autowerkstatt sowas ein Pinup hängt, würde ich die Werkstatt wechseln. Hat ja vielleicht nicht was mit dem Wert der Arbeit zu tun, aber bloß weil ich mein Auto reparieren lassen will, gebe ich mich doch nicht mit Assos ab.
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:54 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja regulierungssüchtige gutmenschen: sie haben mal wieder zugeschlagen
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:58 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Argh In was für einem Staat leben wir, dass sich Sesselfurtzer von Entscheidungsträgern sich mit so einem Müll beschäften. Die sollten allesamt rausfliegen. Vielleicht wird ja bald pupsen mit Kündigung angedroht.
Kommentar ansehen
17.08.2006 21:26 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alfadhir: Es kann einem schon Angst machen, wie Recht Du hast.
Kommentar ansehen
17.08.2006 23:08 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: allein schon die details, die in der quelle stehen sind reiner populismus. "Zu langer Händedruck könnte zur anzeige führen" oder "Zum 50sten geburtstag gratulieren kann zur anzeige wegen altersdiskriminierung führen"

Ich bin schon sehr auf die erste klage diesbezüglich gespannt, die richter werden sich einen ablachen.


Dasselbe gilt für Stellengesuche von Arbeitsgebern. Wer will mich denn anzeigen wenn ich für mein Klaviertransportunternehmen nur männer suche?

Gleichheit im Sinne des Art 3 GG ist was schönes, aber genau deswegen hat das Bundesverfassungsgericht gesagt, dass ungleichbehandlungen sein müssen, wenn es dafür Gründe gibt.


Aber wir werden sehen wass es ändern wird, ich denke dass es in der praxis ausser auf ein paar lustige klagen nach USA style nichts ändern wird.
Kommentar ansehen
17.08.2006 23:08 Uhr von Heinz4711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angst macht mir immer wieder, wieviel Zeit so manche, ´überbezahlte Leute", haben und unsere Steuern verschwenden... Würde dort nach Leistung bezahlt, hätten wir keine Regierung mehr... ;)
Kommentar ansehen
17.08.2006 23:44 Uhr von Second
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das: Problem? Niemand kann Arbeiten und sich gleichzeitig an Pin-Up-Girls erfreuen. Es gibt sicher wichtigeres als solche Gesetze aber auch sicher wichtigeres als denn Playboy oder Hustler. Ausserdem wer von denn Kritikern hier wird denn jemanden Anklagen weil er\sie sich durch solche Sachen Diskrimiert fühlt oder wer fühlt sich dadurch Diskriminiert?

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?