17.08.06 15:23 Uhr
 83
 

Fußball/England: Michael Owen könnte doch länger ausfallen als angenommen

Newcastles Trainer Glenn Roeder befürchtet, dass Michael Owen diese Saison gar nicht mehr eingesetzt werden kann, wegen seines Kreuzbandanrisses am rechten Knie. Diesen zog er sich bei der WM im Spiel gegen Schweden zu.

Es wurde auch ein Knorpelschaden im rechten Knie festgestellt, der zuerst behandelt werden muss. Deshalb verschiebt sich die Operation des Kreuzbandanrisses bis September.

Wann er wieder fit sein wird steht noch nicht fest. Jedes Risiko sollte vermieden werden, deshalb wollte sich der Trainer auf einen Termin nicht festlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, England, Michael Owen
Quelle: www.fussball24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2006 16:05 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Obwohl die Medizin schon so weit ist, ist ein Kreuzbandriss oder ein Knorpelschaden für einen Profi-Sportler noch eine richtig schwere Verletzung die durchaus auch noch eine Karriereende nach sich ziehen kann. Einen Kreuzbandriss kann man wenigstens (zumindest bei Sportlern) operieren. Bei Knorpelschäden ist das nicht so einfach. Hatte sowas auch schon, wurde operiert und habe heute noch Probleme.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?