17.08.06 14:46 Uhr
 575
 

Zehn Jahre nach der Bluttat: Mörder von JonBenet Ramsey gefasst

Am Mittwoch wurde in Thailand der Mörder der sechsjährigen US-Schönheitskönigin JonBenet Ramsey verhaftet. Der 41-jährige John Mark Karr habe die Tat gestanden, sage aber, es sei ein Unfall gewesen.

JonBenet war 1996 tot im Keller ihres Elternhauses gefunden worden, eine Zeit lang standen die Eltern selbst im Visier der Ermittler, beharrten aber darauf unschuldig zu sein.

Karr solle nun in den kommenden Tagen in die Staaten geflogen und vor Gericht gestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: katja22
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Mörder, Bluttat
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2006 15:28 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfall??? Wie bitte kann man jemanden durch einen Unfall erdrosseln?
Ganz schlechte Ausrede von dem Typen.
Und auch die schweren Schlagverletzungen, die man beim Opfer fand, lassen sich schwerlich durch einen Unfall erklären.
Kommentar ansehen
17.08.2006 16:23 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hab ich .... aber eben ziemlich gestutzt: "Am Mittwoch wurde in Thailand der Mörder der sechsjährigen US-Schönheitskönigin JonBenet Ramsey verhaftet".

Erst in der Quelle wurde klar, dass es sich um eine "Kinder-Schönheitskönigin" handelte.
Abgesehen davon, dass Mord an sich das schlimmste Verbrechen darstellt, finde ich es abartig, sein Kind zu solchen Veranstaltungen zu schicken.
Auch wenn´s 10 Jahre her ist, mir tut das Mädel jetzt noch leid.
Kommentar ansehen
17.08.2006 20:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr traurig: dass ihre mutter das nicht mehr erleben darf... sie starb vor 8 wochen an krebs.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?