17.08.06 12:39 Uhr
 721
 

Stuttgart: Merkel begrüßt die Teilnehmer des "CSD" - Kirche protestiert

Auch Bundeskanzlerin Merkel hat jetzt Grußworte an die Teilnehmer eines "Christopher Street Days" gerichtet. Die schriftliche Grußbotschaft wurde auch von Sozialministerin Monika Stolz und Oberbürgermeister Wolfgang Schuster unterstützt.

Der CSD, zu dem etwa 200.000 Besucher erwartet werden, findet am 19. August 2006 in Stuttgart statt.

Hartmut Steeb (Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz) äußerte dazu, dass eine aktive Unterstützung von Homosexuellen weder das Vertrauen in die Politik stärke, noch gut für Deutschland sei.


WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Stuttgart, Kirche, Teilnehmer
Quelle: www.idea.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2006 11:38 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt fängt auch schon die evangelische Kirche an, gegen Homosexuelle zu hetzen.
Einfach unglaublich.
Ich weiß schon, warum ich frühzeitig aus der Kirche ausgetreten bin.
Die Kirche soll sich aus der Politik raushalten und ebenfalls aus dem Privatleben anderer Menschen.
Kommentar ansehen
17.08.2006 12:46 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ungenau wiedergegeben: Zum zweiten Absatz: Der CSD findet nicht nur in Stuttgart statt, sondern in den meisten grösseren Stätten auch. Ebenso ist der CSD in Stuttgart nicht irgendwie etwas besonderes im Vergelich zu den anderen Städten.
Kommentar ansehen
17.08.2006 12:55 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zenon v.E.: Habe ich in der News auch nicht behauptet.

Es geht aber in dieser News nur um den CSD in Stuttgart.

Wenns falsch rüber gekommen ist, sorry.
Kommentar ansehen
17.08.2006 13:08 Uhr von vst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wobei das grußwort der merkel: noch peinlicher ist wie das gemecker des kirchenheinis.

völlig unglaubwürdig.
wie das infantile klatschen während der wm auf der tribüne
Kommentar ansehen
17.08.2006 13:12 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hat: man der Frau Merkel auch vorher erklärt, um was es da geht?
Kommentar ansehen
17.08.2006 13:28 Uhr von xaver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Dt. ev Allianz != ev. Kirche: Ich bitte zu differenzieren. Nur weil so ein Hansel einer Splittervereinigung einen Pups lässt, muss nicht gleich die gesamten evangelische Kirche in die gleiche Ecke stellen.
"Die Evangelische Allianz stellt zunächst einen losen Bund von Einzelpersonen aus verschiedenen reformatorischen Kirchen dar." (siehe http://de.wikipedia.org/...)
Kommentar ansehen
17.08.2006 14:18 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die Sekte: Wenn man bedenkt, daß 20-25% der kath. Priester selber schwul sind, wird einem klar, wie verlogen und heuchlerich "unsere" Kirche ist.
Die sitzen auf gigantischen Vermögenswerten, lassen sich aber fürstlich vom Staat bezahlen- mehrere Milliarden bekommen diese Wohltäter vom Staat.
Krankenhäuser und Kindergärten finanziert die Kirche davon aber nicht, das tut auch wieder der Staat. Die Kirche pickt sich die Rosinen raus, bezahlen darf der Bürger (zusätzlich gibts noch Kirchensteuer) und dafür müssen wir uns so einen Blödsinn anhören.
Das Mittelalter ist vorbei, diese Lügner sind auch nicht besser als irgendeine andere x-beliebige Sekte. Nur- dieser Sekte hilft auch noch der Staat. Was weltweit einmalig ist.

Die sollten keinen Pfennig mehr von uns bekommen und wegen der Diskriminierung Andersdenkender verboten werden, wie sich das für demokratiefeindliche Verbrechersyndikate gehört.

Oh, wahrscheinlich läßt der liebe Gott mich jetzt nicht mehr in den Himmel...
Kommentar ansehen
17.08.2006 15:05 Uhr von jesusschmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die quelle ist unseriös: Evangelische Nachrichtenagentur
idea e.V. (auf der theologischen
Basis der Evangelischen Allianz)

propaganda-nachrichten religiös verblendeter menschen...
Kommentar ansehen
17.08.2006 18:56 Uhr von dragon_eye
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Quark: Natürlich ist die aktive Unterstützung von Homosexuellen nicht unbedenklich. Jedoch hat das nicht eine Splittergruppe einer Religion zu fordern, sondern ganz normale Bürger.

Dass Religionsgemeinschaften überhaupt noch was zu melden haben ist generell falsch. Religionsfreiheit ist richtig und wichtig. Die Religionsausübung in der Öffentlichkeit gehört verboten.

Und bevor jemand hierauf antwortet, soll er sich erstmal sone Talibanfrau anschaun. Da sieht man nur die Augenschlitze - und das hier in Deutschland, Tag für Tag
Kommentar ansehen
17.08.2006 21:39 Uhr von system_verachter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Erst hat sie sich von Bush befummeln lassen und dann macht sie Werbung für Die Anderen?! Wenn George wirklich so ne Wirkung auf Frauen hat, dann hätte man ihm die Hauptrolle im einzig WAHREN Western geben sollen!!!
Ganz davon abgesehen, Kirche gehört auch abgeschafft!!!
Kommentar ansehen
18.08.2006 10:48 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
höchst bedenklich Was soll denn an der Unterstützung der Homosexuellen bedenklich sein?
Wer schwul ist ist schwul, da ändert sich doch nix dran, und es läßt sich höchstens beeinflussen, wieviele sich trauen, das zuzugeben.
Wenn man das weiterdenkt...was wäre, wenn du irgendwann herausfindst, daß deine Frau eigentlich lesbisch ist und nur dem Zwang der Konservativen wegen heterosexuell lebt, weil sie sonst ständig von Kirchenspinnern und Spießern angegriffen wird?
Oder daß dein Mann eigentlich schwul ist und sich nur nie getraut hat das auszuleben?
"Schwul sein" ist Veranlagungssache, das ist nicht zu ändern, man kann es höchstens verstecken oder unterdrücken. Wem nutzt das denn bitte?

Wir sind keine Babyproduktionsautomaten für den Staat. Wir sind der Gesellschaft nichts schuldig.

Besonders bei den Katholen sieht man es deutlich: wer am lautesten dagegen protestiert, ist mit der höchsten Wahrscheinlichkeit eigentlich selber schwul.
Bei den Kath. Priestern, wie gesagt, sind es 20-25%.

Kommentar ansehen
18.08.2006 11:11 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: Dem ist nichts hinzuzufügen, der Kirche geht es im Endeffekt auch immer nur darum ihr Vermögen zu vermehren, denn geben ist ja angeblich seeliger denn nehmen, aber scheinbar nur wenn es das dumme Volk betrifft.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Angela Merkel: Verlustängste hinter AfD-Erfolg
Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?