17.08.06 11:51 Uhr
 250
 

Aschaffenburg: Post-Anhänger in Flammen aufgegangen

Im Aschaffenburger Hafengebiet geriet am Mittwochabend gegen 20 Uhr ein LKW-Anhänger mit Briefen und Paketen in Brand. Der Brand entstand, weil der Fahrer mit angezogener Handbremse gefahren war. Diese überhitzte und entzündete den Anhänger.

Es gelang dem Fahrer, das Zugfahrzeug rechtzeitig abzukuppeln. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Anhänger löschen und eine angrenzende Tankstelle schützen.

Die übrigen Pakete und Briefe wurden umgeladen. Wieviele dem Feuer zum Opfer fielen, ist nicht bekannt, die Post geht aber von mehreren Zehntausend Euro Schaden aus.


WebReporter: LuCypher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Post, Anhänger, Flamme, Aschaffenburg
Quelle: www.polizei.bayern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.08.2006 10:12 Uhr von LuCypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt ob und wie die Post die Empfänger des verbrannten Postgutes informieren will. Da werden ja nicht nur Postkarten drin gewesen sein.
Kommentar ansehen
17.08.2006 12:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja: die Briefe sind verbrannt. Was soll man da groß informieren? Haben die die Daten jedes Absenders irgendwo gespeichert?? Kann ich mir kaum vorstellen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?