16.08.06 20:57 Uhr
 435
 

Neuer Intel-Chipsatz unterstützt DDR3-Speichertechnologie

Intel wird im zweiten Quartal 2007 seinen neuen Chipsatz unter dem Codenamen Bearlake veröffentlichen. Der Chipsatz wird in den drei Variationen Bearlake-X, -P und -G auf dem Markt zu finden sein.

Aktuellen Informationen ist zu entnehmen, dass der Bearlake-X die Oberklasse darstellen wird und DDR3-Speichertechnologie unterstützt. Zudem sind zweimal PCI-Express-16-fach- und Quad-Core-CPU-Unterstützung in Planung.

Vor dem Top-Modell Bearlake-X werden wahrscheinlich die P- und G-Chipsätze ihre Marktreife ereilen und mit weniger Features ihren Dienst verrichten. Bei den beiden Modellen könnte die DDR3-Unterstützung leider auf der Strecke bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZAXALEX
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Neuer, Intel, Speicher, Chips
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Path Out": Syrer entwickelt Computerspiel über seine Flucht
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 20:53 Uhr von ZAXALEX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DDR3 (Double Data Rate 3) Speicher erreichen eine Datenrate von bis zu 1067 MBit/s (+/-). Weitere Entwicklungen werden versuchen die Datenrate auf 1600 MBit/s zu steigern. Unsere gängigen DDR2 Speicher bringen gerade mal ca. 800 MBit/s. Schade nur, dass das ganze Hardware Leben immer kurzlebiger wird. Heute ist ein PC alt wenn man ihn aus dem Laden trägt. Zukünftig reicht wohl ein Blick in die aktuelle Tagespost um diesen Stand zu erreichen :-) Na den Gamern soll´s Recht sein.
Kommentar ansehen
17.08.2006 22:30 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Kann es sein, dass du in deinem Kommentar einiges durcheinander gewürfelt hast :-)

Du hast wohl Taktrate und Datenrate (Bandbreite) verwechselt. Nicht die Bandbreite beträgt 1067 Mbit/s (was ca. 133 MB/s sind) sondern die effektive Taktrate ist 1067 Mhz. Die Bandbreite hingegen beträgt 8,5 GB/s und bei Dual-Channel sogar 17 GB/s.

Aber ansonsten schon interessant, wie schnell Hardware die heute noch das BEste vom Besten ist schon nach wenigen Wochen wieder überholt ist.
Kommentar ansehen
18.08.2006 08:54 Uhr von ZAXALEX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datenrate: sollte eigentlich stimmen. Wenn Du äh...googlen sagt man ja icht mehr :-) ...Wenn Du in einer Suchmaschine DDR3 eingibst, erhälst Du mehrere Links die auf DDR3 Infos der Firma Infineon linken. Die besagen alle das gleiche. Was natürlich nicht heissen soll, daß diese Daten korrekt sind :-)
Kommentar ansehen
18.08.2006 13:30 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, hab grad mal etwas gegoogelt (glaube, noch darf man das sagen^^) und muss dir Recht geben. Wie ich festgestellt habe stehen die Datenrate und die Taktrate in einem Bezug zueinander und in diesem Fall haben beide den gleichen "Wert". Die Riegel haben also eine Datenrate von 1067 MBit/s bei einer Taktrate von 1067 Mhz. Was dann aber jetzt auf einmal die Bandbreite angibt, hab ich irgendwie nicht ganz verstanden :-)

Hab mich in meinem ersten Kommentar also wohl geirrt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?