16.08.06 18:27 Uhr
 4.253
 

Fischer aus Mexiko tauchen nach neun Monaten auf der anderen Pazifikseite auf

Vor neun Monaten waren drei Fischer in einem Boot von Sinaloa in Mexiko zum Fischfang aufgebrochen - dann hatten sie einen Motorschaden. Nach eigenen Aussagen seien sie neun Monate steuerlos über das Meer getrieben.

In einem Telefoninterview mit dem Fernsehsender "Televisa" erzählten die drei, die vergangene Woche vor den Marshall-Inseln aus Seenot gerettet wurden, dass rohe Fische und Möwen sowie Regenwasser ihre Nahrung gewesen wären.

Sie hätten gebetet und die Bibel gelesen. Als sie nach Monaten am Horizont Schiffe entdeckten, "da wussten wir, dass wir auf der anderen Seite des Pazifik angekommen waren", berichteten sie in dem Interview.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Monat, Mexiko, Fisch, Fischer, Pazifik
Quelle: www.aargauerzeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 17:49 Uhr von la_iguana
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Boot (es war 8 Meter lang) war wohl nicht sonderlich gut ausgerüstet. Zuerst waren es nach mexikanischen Berichten 5 Fischer, zwei sind über Bord gesprungen und werden vermisst. Mal sehen was sich davon bestätigt.
Kommentar ansehen
16.08.2006 21:29 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Sich neun Monate lang nur von rohem Fisch zu ernähren, kann ich ja noch glauben (so eklig das auch ist). Aber wie fängt man sich Vögel auf dem Meer, bzw. gibt es überhaupt Vögel die sich über dem Pazifik aufhalten?
Kommentar ansehen
16.08.2006 21:31 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
divadrebrew: seemöwen, albatrosse usw. die landen auch schon mal aufs meer, um sich etwas aus zu ruhen. einige plumpsen einfach so vom himmel, aber die meisten holen ihr fresschen ausm meer.
Kommentar ansehen
16.08.2006 21:37 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ist nicht ganz klar: was mit den Jungs da passiert ist, wieso eine Suche nichts gebracht hat und alles erst jetzt ans Licht kommt. Mal schauen was ich noch finde;)

(KA1 kriegt einen Bindestrich zur besseren Lesbarkeit, - danke für den Hinweis, David!)
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:20 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also rohe Möwen würde ich dann doch lieber nicht essen; eine Salmonellenvergiftung auf dem offenen Meer ist bestimmt nicht so prickelnd......
Kommentar ansehen
07.12.2006 18:42 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: warum springen die ins meer

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?