16.08.06 15:39 Uhr
 382
 

Nur noch 55,4 % der 39 Millionen Haushalte mit eigenem Einkommen

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist weiter rückläufig, denn schon 41,5 % aller Haushalte bekommen ihr Geld von Hartz IV, Sozialhilfe oder Rente. So die Meldung des Statistischen Bundesamtes. Der Sozialstaat benötigt demnach 694,5 Mrd. Euro.

Demnach haben nur 55,4 % der 39 Millionen Haushalte ihr eigenes Einkommen. Davon erhalten 2,4 % Zahlungen von Angehörigen, um den Lebensunterhalt zu zahlen, und 0,7 % leben von ihrem Vermögen (Zinsen, Mieteinnahmen).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Haushalt, Einkommen
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 16:14 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig. wie es aussieht, sind bald mehr Haushalte "Fremdverdiener" als selbstständig... Komische Sache eigentlich...
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:32 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt stell euch mal vor das die 41,5% der anderen haushalte, kein Geld bekommen würde! Also unter dem Motto "Der Staat ist zusammengebrochen!"

Was meint ihr wie die 55,4 selbstverdiener , bald auch nur noch Arbeitslos sind?



Viele denken das sie Unabhängig sind und dabei leben wir nicht in einer Selbstversorgungsgesellschaft. (Habt ihr jemanden schon Geld essen sehen?)


P.S. mich wundert es das die BILD das schreibt!

Kommt morgen die Nachricht vom "Bentley fahrenden Hartz IV Empfänger der 300fache Leistungen erhält?


Kommentar ansehen
16.08.2006 16:40 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@p.panzer: "Die Bild" gibt nur eine "gewinnwarnung" , wenn sie wissen was ich meine , volkswirtschaftlich gesehen !!!:D
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:47 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder so p.panzer --->: wo bleibt eigentlich der solidaritätsbeitrag der global player , oder ist das kein globales Spiel?


LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:52 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Der weitaus größte Teil der 41% sind Rentner, die hierauf durch jahrzehntelange Beitragszahlung einen Anspruch erworben haben. Ebenso wie Arbeitslose oder Krankengeldbezieher.
Das sind nur Versicherungsleistungen. An den Verhältnissen würde sich auch nichts ändern, wenn es sich um Private Versicherungen handeln würde.

Aber das wird des Pudels Kern sein - Vorbereitung für weitere Artikel a la "Private Vorsorge".
Kommentar ansehen
16.08.2006 19:11 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Troll-Collect: "Der weitaus größte Teil der 41% sind Rentner, die hierauf durch jahrzehntelange Beitragszahlung einen Anspruch erworben haben. "

Wenn die da WIRKLICH eingezahlt hätten, wieso ist dann der Steuertopf leer?

Oder ahben die das Geld schon damals für was anderes ausgegeben und es nur Rentenbeitrag gennant, es jedoch als normale Steuer verwendet?


Ging das Geld damals wirklich in die EX-DDR? Haben denn Frankreich, Italien oder die USA auch den Ost-Aufbau mitfinanziert? (die haben nämlich ein ähnliches problem, weil selbes Rentensystem!)


MMMHHHHH?
Kommentar ansehen
16.08.2006 19:28 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weniger auf Staatskosten als vor 10 Jahren: Es gibt auch seriöse Quellen:

>>>
41,5 Prozent der Deutschen leben vom Staat, hieß die "Bild"-Schlagzeile. Viele erboste Rentner beschwerten sich daraufhin beim Statistischen Bundesamt. Dessen zuständige Sprecherin gegenüber manager-magazin.de: "Das ist keine alarmierende Zahl, sie war vor zehn Jahren nicht anders." Die Auflösung für den Statistik-Aufreger ist simpel.
...
Bei 55,4 Prozent aller deutschen Haushalte bilden Einkünfte aus Erwerbstätigkeit den "überwiegenden Lebensunterhalt des Haupteinkommensbeziehers im Haushalt", so die Statistik, die manager-magazin.de vorliegt. Im Jahr 1996 lag dieser Anteil um 0,4 Prozentpunkte niedriger. Demnach lebten eher damals als heute mehr Deutsche vom Staat. ..."
http://www.manager-magazin.de/...


@Paulchen Panzer
Schlag mal unter Umlagefinanzierung und versicherungsfremde Leistungen nach.
.
Kommentar ansehen
16.08.2006 19:39 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@p.panzer: ich glaub jetzt reis ich wieder was an !!!*urgs*

Wenn die da WIRKLICH eingezahlt hätten, wieso ist dann der Steuertopf leer?

das ist kein steuertopf , ja es gibt ja noch nicht mal einen generationsvertrag !

------------------------


Ging das Geld damals wirklich in die EX-DDR? ,.......

wie meinst du das damals ,? noch vor 89?
Kommentar ansehen
16.08.2006 20:01 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bild: HIV, Sozialhilfe und Rente in einem Topf. Vielleicht hätte Bild wenigstens noch so viel Anstand gehabt zu erwähnen, dass das meiste Geld für Beamtenpensionen ausgegeben wird. Das wurde einfach nicht erwähnt. Wiedermal ein verzerrtes Bild, aber das ist nichts neues.
Kommentar ansehen
16.08.2006 20:32 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*thx* für den link @Troll-Collect: ( http://www.manager-magazin.de/... ).
Wenn die "Bild" ne Statistik bringt...
Kommentar ansehen
16.08.2006 20:45 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll-Collect: " Im Jahr 1996 lag dieser Anteil um 0,4 Prozentpunkte niedriger. "

Treffender Beitrag, genau so hatte ich es auch in Erinnerung.


@P. Panzer

"Wenn die da WIRKLICH eingezahlt hätten, wieso ist dann der Steuertopf leer?"

Du hättest in der Schule nicht so oft fehlen sollen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 21:30 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ swald: "@P. Panzer

"Wenn die da WIRKLICH eingezahlt hätten, wieso ist dann der Steuertopf leer?"

Du hättest in der Schule nicht so oft fehlen sollen."

Dann bitte ich höflich um eine erklärung mit dem Hinweis das der Steuertopf der Privatversicherungen nicht leer ist!


Ausserdem habe ich in der Schule nicht so oft gefehlt!
Kommentar ansehen
16.08.2006 21:52 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ muta: Die manager-magazin Meldung ist auch nicht viel "beruhigender"!
Kommentar ansehen
16.08.2006 22:16 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
P. Panzer: Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts sind Rentenanwartschaften durch die Eigentumsgarantie des Grundgesetzes geschützt, soweit sie auf eigenen Rentenbeiträgen beruhen. Die Rentenversicherung hat aber keinen Kapitalstock gebildet, aus dem eingezahlte Beiträge ausgezahlt werden könnten. Deshalb ist die folgende Generation dazu verpflichtet, die Altersversorgung ihrer Eltern zu sichern. Dieses als Generationenvertrag bekannte Umlageverfahren kann aber nur dann funktionieren, wenn die erwerbstätige Generation auch Kinder in hinreichender Zahl großziehen kann und wenn diese Kinder dann auch als abhängig Beschäftigte arbeiten. Daraus ergeben sich Pflichten des Gemeinwesens denen gegenüber, die Kinder haben. Das sei aber in der Sozialgesetzgebung nicht ausreichend umgesetzt worden.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.08.2006 22:32 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ swald: "Die Rentenversicherung hat aber keinen Kapitalstock gebildet, aus dem eingezahlte Beiträge ausgezahlt werden könnten. Deshalb ist die folgende Generation dazu verpflichtet, die Altersversorgung ihrer Eltern zu sichern. "

Weil unsere Eltern ein naiven Fehler gemacht haben sollen wir dafür gerade stehen?

". Dieses als Generationenvertrag bekannte Umlageverfahren"

GenerationsVERTRAG?

Warte, ich frag mal meine Frau!

--HILDE!!!! Hast Du so ein Vertrag damals unterschrieben?--

Sie sagt nein!

Ich habe Das auch nicht unterschrieben! komisch!


Aber ich bin ja kein Unmensch! Aus diesen leistungen kann man ja in Zukunft ein bedingungsloses Grundeinkommen mit anderen Sozialleistungen zusammenstellen!

Im Aktuellen Forum habe ich eine Rechnung aufgestellt!

Die heutigen Rentner haben KEINEN Anrecht auf eine sooo hohe Rente (Dafür haben sie in wirklichkeit nicht vorgesorgt, so wie die privat-rentenversicherten)

Und ich sehe es nicht ein, das immer mehr Menschen 2 Jobs haben und dann noch den jetzigen Rentnern ein Luxusleben zu finanzieren! VERGISS ES!
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:05 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 0,7 Prozent leben von ihrem Vermögen? Das kann nicht sein! Dabei ist es doch so einfach durch gezielte Geldanlage reich zu werden!
Oder ist die Anzahl von Investment-Profis wirklich so gering? Ich kann das nicht glauben...
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:18 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mopsi: das kanst du ruhig glauben

die halten aber "orakelte" 4-8 billionen€ fest in ihrem besitz !!!

orakelt mein ich deshalb , weil niemand weiss wie reich die wirklich sind !!!!
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:21 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier ist so ein link: http://www.n24.de/...
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:50 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Panzer: "manager-magazin Meldung ist auch nicht viel "beruhigender"!"
Natürlich steht da auch öfters Unfug :). Aber hier ist es ja ein Artikel der sich detailliert (im Gegensatz zu dieser news) mit der Erwerbsstatistik beschäftigt und auf den Aussagen der Sprecherin vom Statistischen Bundesamt beruft.
Kommentar ansehen
17.08.2006 00:11 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ muta: "Natürlich steht da auch öfters Unfug :). "

Nein, nein das meine ich nicht. Sondern ich meine die lage insgesamt die dort auch nicht viel besser beschrieben wird, bloß nur in Detail korrekter ist.
Kommentar ansehen
17.08.2006 12:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuld: ist ausschießlich die Wirtschaft, die so geringe Gehälter zahlen, dass man auf Hilfe vom Staat angewiesen ist, trotz einer 100 Prozent-Stelle. Vor allem im Einzelhandel verdient man weniger als man Hartz IV bekommen würde. Sehe das bei einer Bekannten. Die ist Floristin und bekommt bei Hartz IV mehr als wenn sie arbeitet. Um Kritiker direkt mundtot zu machen: Sie arbeitet trotzdem.
Kommentar ansehen
17.08.2006 12:53 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir: sag der werten ( mir ist das nichts neues ) dame, das ihr BEDARF nicht gedeckt ist (regelsätze) , und sie sich auch um hartz IV kümmern soll ! taxifahrer machen das auch .
Kommentar ansehen
17.08.2006 18:37 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
P. Panzer: "GenerationsVERTRAG?

Warte, ich frag mal meine Frau!

--HILDE!!!! Hast Du so ein Vertrag damals unterschrieben?--

Sie sagt nein!

Ich habe Das auch nicht unterschrieben! komisch!"


Na wenn du meinst.

"bedingungsloses Grundeinkommen "

Selbst NULL Solidaritätsbereitschaft und Forderungen stellen.
Kommentar ansehen
17.08.2006 19:08 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ swald: "Na wenn du meinst.

"bedingungsloses Grundeinkommen "

Selbst NULL Solidaritätsbereitschaft und Forderungen stellen"

Hast Du Dich mit dem Thema beschäftigt?

Dann würdest Du sowas nicht schreiben!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?