16.08.06 15:47 Uhr
 6.886
 

Berlin: Ertrunkenes Kind bekommt keinen Grabstein, zu teuer

Nachdem am 18. Juli die kleine Anastasia (acht Jahre) im Tegeler Hafen ertrunken ist, hat ihre Mutter Anja Bierkamps (35) nur noch einen Wunsch: Einen kleinen Grabstein.

Aber dies wird der Sozialhilfeempfängerin verwehrt, denn dieser kostet 951 Euro und das Amt zahlt nur ein Holzkreuz für 7,67 Euro. Nach Angaben der Sozialverwaltung in Berlin: "Im Gesetz sind maximal acht Euro für ein einfaches Grabkreuz vorgesehen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kind
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

95 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 15:52 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle Sache: also müssen die Eltern, die ihren Kindern (ICH MEINE ES IST JAWOHL SEHR SCHLIMM EIN KIND ZU VERLIEREN!) ein anständiges Begräbnis mit einem schönen Grabstein (fast 1000€ sind nicht soviel..) geben wollen, das Geld stehlen oder was? Ich finde das echt geschmacklos und asozial! Es gibt so viele Leute, die den Staat echt besch***en! Und da will jemand nur einen Grabstein für sein totes Kind und bekommt nur 8€ ?!? Wenn es wenigstens ein paar hundert € wären oder so! Hoffentlich kann die Familie etwas Geld sammeln oder bekommt was geliehen..
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:56 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat kann kein Geld scheissen: Auch nicht für sowas, so leid es einem tut.

Die kann froh sein, wenn das Begränis an sich übernommen wurde, dass ist teuer genug.

Ich seh nicht ein, warum der Staat immer für alles herhalten muss.
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:03 Uhr von fromAbove18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: ich finde es schrecklich, dass im gesetz nur ein kreuz für bis zu 8 euro gestattet wird. man kennt ja keine hintergründe und wenn hier geschrieben wird dass so viele leute den staat bescheissen, dann wäre es vielleicht mal günstig mehr leute einzustellen die sowas nachprüfen und lösungen finden. schafft übrigens auch arbeitsplätze..
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:06 Uhr von webares
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wounds: Richtig.

Hab gerade noch eine Studie gesehen das mittlerweile schon 41% der deutschen vom Staat leben. Nur noch 55% zahlen Steuern oder Sozialversicherungen.

Das heißt das ich von meinem Gehalt faktisch eine weitere Person mit ernähren muss! Da kann ich nicht mal eben auf Sensibilitäten acht nehmen.

Nur mal bei dem, ach und der gehts auch dreckig, das summiert sich alles. Und Fakt bleibt, hätten die Eltern besser aufgepasst und wäre der Vater nicht mal grad wegegangen während seine Tochter im See schwimmt könnte sie noch am Leben sein.

Dann müssten wir uns jetzt nicht die Frage stellen was wir uns an Pietät leisten können!
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:07 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Staat, soll kein Geld scheißen aber wenn der sovielen Leuten zuviel Geld gibt dann kann er auch solchen Leuten wenigstens 50€ zur Verfügung stellen, 8 € sind doch total beschissen! Ich denke mal, dass viele Leute ihre Steuern lieber für sowas fließen sehen würden als für Leute, die auf Mallorca sitzen und sich einen ablachen, dass wir Deutschen die bezahlen!
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:21 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: da sind keine euro übrig um einem kleinen kind einen grabstein zu finanzieren.

auf der anderen seite werden steuerhinterzieher noch zum umtrunk eingeladen.
da wird gemauschelt, bestochen, betrogen.
da machen beamte fehler, die den staat milliarden kosten.
da wird von den politikern geld zum fenster rausgeworfen.

aber für ein kleines kind ist kein geld da.

es ist zum kotzen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:35 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Staat kann kein Geld scheissen"

Hör auf mit den Legenden. Der Staat hat genügend Geld, er schmeißt es nur bestimmten Kreisen hinterher.
Ein paar Beispiele aus den letzten Wochen:
- Verzicht auf Rückforderung von 1 Milliarde zu viel gezahlter Subventionen von der Bahn.
- Statt wie andere Länder zu versteigern verschenkt die Regierung für über 5 Milliarden Emissionszertifikate an die rekordgewinnenden Energiekonzerne
- über 60 Milliarden Euro schleusen die Konzerne jährlich am Fiskus vorbei, weil Betriebsprüfungen inzwischen die Wahrscheinlichkeit eines Meteroriteneinschlags haben.

"mittlerweile schon 41% der deutschen vom Staat leben."
Der größte Teil davon sind Rentner, die sich mit jahrelangen Beitragszahlungen hierauf ein Anrecht erworben haben.
Außerdem: 41%+55% - haben wir nur 4% Kinder und Jugendliche? An der Statistik kann ja wohl was nicht stimmen.


Die menschliche Zivilisation zeichnet sich seit Urzeiten dadurch aus, daß die Gesellschaft für die Schwächeren solidarisch aufkommt und ihrer Toten gedenkt.
Dank der Vampirkapitalisten und Umverteiler geht die Entmenschlichung von Bedürftigen inzwischen über ihren Tod hinaus.
Der Fall aus der News ist beileibe kein Einzelfall. Das ganze hat inzwischen System:

"Arm und verscharrt

Die Bundesregierung hat den Bestattungszuschuss, besser als Sterbegeld bekannt, abgeschafft. Die Zahl der anonymen Armenbestattungen ist deshalb inzwischen stark gestiegen. Denn nun müssen Städte und Gemeinden zahlen. Arme Mitbürger kommen jetzt nur noch zum Billig-Tarif unter die Erde, sie werden regelrecht entsorgt.
...
Wer sich kein Grab leisten kann, ist auf die Hilfe der Stadt angewiesen. Und sie lässt Arme zum Billigtarif unter die Erde bringen, namenlos ins Massengrab. Vor allem von den Armen wird keine Spur mehr bleiben, und kein Ort der Erinnerung für Angehörige und Freunde.
..."
http://www.zdf.de/...
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:36 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wounds: klar kann der staat das, muss nur mehr geld drucken...
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:44 Uhr von Shampoochan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Irminsul: schon mal was von Inflation gehört oder im geschichtsuntericht gepennt?
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:45 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..für alles andere ist Geld da. nur hier wird wieder mal gespart. Aber man sollte auch verstehen können, dass der Staat nicht alles übernehmen kann, und wenn die Familie wieder Arbeit hat, könnten sie ja immernoch einen Grabstein kaufen.
Leider ist es wieder ein Bild Posse - für Schlagzeilen wird auf Gefühlen herumgetreten.
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:47 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unabhängig: davon, dass ich das Verhalten geschmacklos ist, denn für jeden Scheiss ist Geld da, stell ich mir ne ganz andere Frage. Ein Kind zu verlieren kann ein traumatisches Erlebnis sein, aber warun hängt das Erinnern ausgerechnet an einem Grabstein?
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:48 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shampoochan: schon mal daran gedacht das einfach nicht ernst zunehmen ...
muss man eigentlich hinter alles was man nicht ernst meint nen smiley setzen?
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:50 Uhr von apenkoester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ja jetzt: Die kann ja jetzt arbeiten gehen!!!!!
und dann den Stein selber kaufen........
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:52 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn jeder Hans-Kack GmbH besitzer seine Leasing rate fürn Benz sowie die kompletten Spritkosten von der Steuer absetzen kann und wahrscheinlich noch 100.000€ im Jahr verdient, so kann mir keiner erzählen das dafür kein Geld da ist!

Aber unser Sozialsystem und Steuersystem muss grundlegend geändert werden!

Siehe mein Webtip Nr. 1

Kommentar ansehen
16.08.2006 16:55 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
apenkoester: >Die kann ja jetzt arbeiten gehen!!!!!
und dann den Stein selber kaufen........<
seltsame art von humor.
wenn es kein humor war würde ich mal zum psychiater gehen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:00 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
apenkoeter: Ich wünsche jedem, was er verdient.
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:06 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Panzer: Du bringst da bißchen was durcheinander. ALLE Ausgaben, die irgendwie zur Gewinnerzielung dienen, MÜSSEN steuerlich abzugsfähig sein. Sicherlich kann man das ganze auch weiter verbürokratisieren. Aber das kostet i.d.R. mehr als es einbringt.

Und was Deinen Webtipp angeht, schau mal z.B. hier vorbei:
http://shortnews.stern.de/...

Zur News: Traurige Sache das, aber irgendwo muß man auch die Grenze ziehen. Würde jemand aufschreien, wenn es statt um ein Kind um einen Junkie gehen würde?
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:11 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau tasko: irgendwo muss die grenze gezogen werden.

ziehen wir sie bei den verbrechern in wirtschaft und politik die unser geld zum fenster rauswerfen.

und die frage mit dem junkie ist genauso doof wie die frage bei einem sexualdelikt:
wenn das deine tochter wäre.....
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:18 Uhr von apenkoester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iss doch so: Jeder bringt heut zu Tage Kinder auf die Welt,aber wenn es darum geht dafür auch zu zahlen,dann soll der Staat das tun?
Wo leben wir denn??
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:24 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
apenkoester: jeder kriegt kinder?

das kenne ich anders.
"die deutschen sterben aus"
"zu wenig kinder"
"noch nie so wenig kinder"

aber das jeder kriegt kinder hab ich seit 20 jahren nicht mehr gehört.
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:29 Uhr von apenkoester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich hätte ja auch sagen können das alle im Bett Spaß haben wollen,zack ist es passiert,daß Kind ist da,na dann renne ich einfach zum Staat der zahlt ja alles!!!!!!!!!!!!
aber egal das Thema iss einfach ein aufreger..
Lächerlich
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:36 Uhr von apenkoester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem: Mein Sohn kann kann nicht sprechen,ich musste einen Sprachcomputer kaufen 13000 Euro,nur weil ich voll arbeite habe ich nichts dazu bekommen wo iss da die Gerechtigkeit???
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:39 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt: keine gerechtigkeit.

es wird nie eine gerechtigkeit geben.
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:41 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dare / troll / vst: dare:
zu deinem ersten beitrag:
"also müssen die Eltern, die ihren Kindern ein anständiges Begräbnis mit einem schönen Grabstein (fast 1000€ sind nicht soviel..) geben wollen, das Geld stehlen oder was?"

wie wär es mit ARBEITEN!
ich weiß natürlich nicht warum diese person sozialhilfe empfängt, aber oft ist es faulheit.
natürlich ist es schlimm ein kind zu verlieren, aber erstmal sind 1000€ viel und wenn der staat für jedes tote kind 1000€ springen lassen würde, ich formuliere absichtlich so krass, dann würde er sich noch weiter verschulden

troll:
""mittlerweile schon 41% der deutschen vom Staat leben."
Der größte Teil davon sind Rentner, die sich mit jahrelangen Beitragszahlungen hierauf ein Anrecht erworben haben.
Außerdem: 41%+55% - haben wir nur 4% Kinder und Jugendliche? An der Statistik kann ja wohl was nicht stimmen."

bei den 44% sind vielleicht schon kinder dabei?
klar verschwedet der staat geld, hier wäre es aber ähnlich...

@vst:

"jeder kriegt kinder?

das kenne ich anders.
"die deutschen sterben aus"
"zu wenig kinder"
"noch nie so wenig kinder"

aber das jeder kriegt kinder hab ich seit 20 jahren nicht mehr gehört."

leider eben nicht, nur die, die "weiter unten" in der gesellschaft stehen bekommen noch kinder, die erfolgreichen, meist besser (aus)begebildeten kaum noch wlche, weil kinder einfach zu teuer sind. es ist so, da brauch mir nmd zu widersprechen.

meine meinung zum thema steht weiter oben...
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:45 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube es nicht: Vermutlich zur hälfte erfunden und völlig übertrieben.

In den meisten Fällen hat das Sozialamt auch die Kosten für einen Grabstein zu tragen.

http://www.frag-einen-anwalt.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/95   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?