16.08.06 14:31 Uhr
 607
 

USA: Internetprovider AOL buddelt bei verurteiltem Spammer nach Gold und Platin

Im US-Bundesstaat Virginia muss ein Spammer laut Gerichtsbeschluss 12,8 Millionen Dollar an AOL zahlen. Davis Wolfgang Hawke und seine Geschäftspartner sollen mit der Spamm-Werbung monatlich 600.000 Dollar verdient haben.

Der Internetprovider will mit der Unterstützung des Gerichts auf dem Hof seiner Eltern graben. Man nimmt an, dass dort Gold- und Platinbarren versteckt sind. Von Seiten der Familie will man dies auf jeden Fall auf juristische Weise verhindern.

In den USA wurden bei anderen Prozessen gegen Spammer bereits Jetskis, Plasmafernseher und andere Wertgegenstände eingezogen. Jedoch sah man bisher von Grabungen ab. AOL versprach indes eine diskrete Vorgehensweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Internet, Gold
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 14:38 Uhr von phoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschmacklos: ich mein gut ... spammen hin oder her ... aber jetzt das gelände der eltern aufwühlen um gold zu schürfen ? .. was für einen asozialen und gierigen eindruck macht das denn bitte ?
und auf der anderen seite auch noch suchergebnisse von nutzern rausgeben ... elendiger scheiss drecksladen! aol gehört verboten
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:48 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phoo: Hast du die News eigentlich gelesen?
Der Mann soll dort Gold-und Platin-Barren vergraben haben. Nach denen wird nun gesucht (zurecht, wie ich finde).
Und der wirklich Asoziale ist in diesem Fall ja wohl der Spammer, der sich mit Porno-und Viagra-Emails dumm und dämlich verdient hat, und anstatt seine Strafe zu zahlen, einfach untergetaucht ist.
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:59 Uhr von phoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@diva: oops ... das hatte ich überlesen, war jetzt von natürlichen vorkommen ausgegangen ...nun denn, sie haben jetzt mein okay... aber nen drecksladen ist aol trotz alledem
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:04 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ phoo: Einem natürlich Vorkommen von BARREN? *rofl* Ähem, sorry :-).
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:10 Uhr von phoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@whitebla: ich sagte nicht von einem "vorkommen von barren" sondern von einem "vorkommen"... ausserdem hab ich ja auch angedeutet, daß ich die barren überlesen hatte ... auch wenn sich das auch auf mich bezieht: WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:49 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute werden doch: bestraft, oder nicht? Warum dann noch da graben und Sachen einziehen? Das klingt für mich illegal und unmoralisch... Geschmacklos auf jeden Fall auch. Peinlich für AOL!
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:03 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: wird jetzt so ein dreckspammer in schutz genommen?

Von mir aus bekommt AOL das Haus und das Grundstück überschrieben und der typ kann in die obdachlosenküche gehen.. selbst schuld, AOL handelt genau richtig, abschreckung ist immer gut
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:10 Uhr von phoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hundehirn: abschreckung ist immer gut ? ... omg! .. ist das eine armseelige einstellung .. so leute wie du sorgen dafür das die welt vor die hunde geht ... (schönes wortfeld), bist wahrscheinlich auch für die "antiterror"-gesetze... LOL
und dare hat doch recht .. bestraft werden sie ja ohnehin... spammer sind ja nun wirklich die harmloseste (kriminelle) subkultur im netz, da lösen phisher oder hacker mehr unwohl bei mir aus ...
ausserdem weiss ich garnicht warum sich da immer alle aufregen, die spamfilter bei den mailprovidern funzen doch bestens .. ausserdem muss man ja nicht überall seine scheissadresse eintragen, selber schuld, wenn man so naiv ist ... und dann auch noch links aus solchen mails besuchen ? ... sorry, da hört mein verständniss auf und kommt mir nicht mit unerfahren oder "aus versehen"... leute die da drauf klicken sind dumm, ende ...
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:36 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phoo : fresse halten: wenn Du so offen Deine Unkenntnis proklamierst:

"ausserdem muss man ja nicht überall seine scheissadresse eintragen, selber schuld, wenn man so naiv ist"

Meine zweite eMailadresse wurde bei einem Bekannten nachweislich von einem Virus aus seinem Adressbuch gelesen und an Spammer übermittelt.
Das sind kriminelle Methoden und die Spammer gehören enteignet und können wegen mir unter der Brücke schlafen.

Dank Spammer kann ich jeden Tag ca. 15 eMails löschen die ich nicht wirklich brauche.
Über´s Jahr kommt einiges an "Müllsortiererei" zusammen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:40 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorallem: kostet Spam den providern Milliarden...

ist ja nicht so das Spam wie du behauptest keinen schaden verursacht..

AOL handelt genau richtig, Spammer bis auf die unterwäsche auszunehmen..
Kommentar ansehen
17.08.2006 06:53 Uhr von phoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommylein: fresse halten ? MUAHHHAHAAAAA
ausserdem is dann dein kollege der trottel .. wie auch immer .. in der kette wirste immer einen finden, der zu dämlich war mit dem rechner umzugehen ... und wie gesagt: es gibt spam FILTER!!! *schnarch*
Kommentar ansehen
17.08.2006 15:48 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: spamfilter kosten den Providern natürlich nichts.. in was für einer welt lebt der?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?