16.08.06 13:56 Uhr
 202
 

Berlin: Linienbus demoliert - sechs junge Männer festgenommen

In der vergangenen Nacht hat ein 44-jähriger Busfahrer der Linie N2 eine sechsköpfige Gruppe betrunkener junger Männer (18 bis 20 Jahre alt) aufgefordert, das Rauchen im Bus zu unterlassen. Deswegen schlug einer mit einem Nothammer eine Scheibe ein.

Nun zerstörten auch die anderen Männer mehrere Scheiben und Türen. An der Haltestelle Leipziger Platz (Bezirk Mitte) stiegen sie aus und zerschlugen die Scheiben des Wartehäuschens und traten nochmal gegen den Bus. Der Fahrer informierte die Polizei.

Die jungen Männer konnten in der nahegelegenen Wilhelmstraße festgenommen werden. Sie stammen aus Lichtenberg, Reinickendorf und Tiergarten. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Linienbus
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?