16.08.06 13:31 Uhr
 7.311
 

USA: Polizei setzte Mädchen als Köder ein, um mutmaßlichen Sextäter zu schnappen

Mit dem Einverständnis der Mutter hat die Polizei in Orlando (Florida) ein 14-jähriges Mädchen als Köder benutzt, um einem mutmaßlichen Sexualstraftäter das Handwerk zu legen. Dabei sind die Ermittler in der Öffentlichkeit auf harsche Kritik gestoßen.

Das Mädchen hatte den Auftrag, den Mann anzurufen. Er bat eindeutig um Sex, so die Polizei, die das Gespräch für die Beweisaufnahme mitgeschnitten hatte. Die Ermittler gaben zu, die gleiche Methode im vergangenen Jahr achtmal angewendet zu haben.

Kritiker sind der Ansicht, dass solche Telefonate traumatische Schäden bei Kindern hinterlassen können. Die Polizei sieht das offenbar nicht so, hofft aber darauf, dass die 14-Jährige nicht mehr vor Gericht aussagen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Mädchen, Köder
Quelle: www.local6.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 13:39 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anstiftung zu einer straftat: so nennt man das...aber in usa ist das ja legal...
Kommentar ansehen
16.08.2006 13:40 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 14: wissen die doch mehr über Sex, als die Mutter ;)
Kommentar ansehen
16.08.2006 13:42 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: Ich würde das nicht so verbissen sehen. Wenn`s der Sache dient. Sicher hätten die den auch so überführt. Aber in der Zeit hätte es schon wieder Opfer gegeben.
Kommentar ansehen
16.08.2006 13:44 Uhr von borg0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke ein 14jähriges Mädchen ist psychisch so stabil das es die ganze Sitution versteht und das keine Schäden auftreten. Zumindest kann man nur hoffen, dass die Polizei darauf geachtet ein Kind auszusuchen das geistig entsprechend entwickelt ist.

An sich finde ich die ganze Sache in Ordnung, vor allem weil die Mutter ihr OK gegeben hat. Da brauch sich eigentlich sonst gar keiner aufzuregen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:19 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lonni: " Wenn`s der Sache dient."

Damit lässt sich auch Mord und Todschlag rechtfertigen. Ich dachte aus Machiavelli-Zeiten sind wir raus....."Der Zweck heiligt die Mittel" ist Mittelalter.
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:24 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: Man kann sich auch in die Hose machen. Die Zeiten auf der Welt werden härter. Dazu muss man nur einmal am Tag die Augen auf machen. Und außergewöhnlich Zeiten erfordern nun mal außergewöhnliche Vorgehensweisen. Wem nützt es, wenn sich alle an die Moral und Gesetzte halten, nur die kriminellen und Terroristen nicht. Mit Wattebällchen werfen, wird man kein Sieg gegen das schlechte Gewinnen…
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:34 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: ich sage nicht das alle amis absolut zugeknöpft und verblödet sind, aber diese angeblichen "kritiker" sind doch einfach lächerlich.

es gibt mit sicherheit argumente gegen diese vorgehensweise aber ein 14 jähriges mädchen wird mit absoluter sicherheit keine psychischen schäden davon tragen!

ich weiss nicht ob die mädels im amiland genauso sind wie bei uns, aber ich bezweifle dass sie über sowas nicht detailliert informiert sind ;)

von mir daumen hoch

mir sind die meisten mittel recht um solche schweine zu fangen!
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:42 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dürrenmatt? :-(
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:44 Uhr von DrizztDoUrden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie vergewaltigt wird hinterlässt das: keine traumatischen schäden, ja?
Kommentar ansehen
16.08.2006 14:50 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Das Argument ist lächerlich (traumatische Schäden). Denn dieses Kind ist bestimmt geschult bzw. aufgeklärt über dass was es da zu hören bekommen bekommt. So. Und wenn diese "Person" dies mit einem anderen Kind macht oder mehreren bis er geschnappt ist, ist traumatisierender.

Und jetzt zu dem was die da machen. Die haben doch den A*sch offen. Anders kann man das nicht sagen. Oder denen ist jedes mittel Recht (Pfui Land geworden). Oder wer keine Arbeit hat macht sich welche. Denn die Knäste dort sind ja Privatisiert und sehr Lukrativ und es senkt ja auch noch die Arbeitslosenzahl im doppelten Sinne. Also nach dem letzteren zu gehen, sollten se hier auch machen.

Nein. Es geht wirklich nicht. Man kann nicht jemanden so lange ködern bis er/sie/es in die Falle geht (Ich sag nur Werbung, für Skeptiker).
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:00 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonni, Geschichtsunterricht schwänzen trägt leider nicht dazu bei, sich differenziert zu aktuellen Fragen äußern zu können.

Sätze wie diese @Lonni:
"Und außergewöhnlich Zeiten erfordern nun mal außergewöhnliche Vorgehensweisen. Wem nützt es, wenn sich alle an die Moral und Gesetzte halten, nur die kriminellen und Terroristen nicht. Mit Wattebällchen werfen, wird man kein Sieg gegen das schlechte Gewinnen…"

...kommen mir aus dem meinigen zumindest *sehr* bekannt vor. Entsprechend verblüfft bin ich, so steile, vermutlich unüberlegt hingeschmierte Thesen in einem nicht-extremistischen Forum zu lesen. Die könnten ja 1:1 aus einer Propagandarede beliebiger diktatorischer Regimes stammen, da sind nun echt alle "Zutaten" dafür drin!
Oder - und darum geht es im weitesten Sinne in der News - aus einer "Kampf gegen das Böse"-Rede eines Herrn Bush, dem dadurch zu Recht Aushöhlung des Rechtsstaates vorgeworfen wird. Wenn die US-Amerikaner so weitermachen, werden sie mit dem "Bösen" gleich auch die Guten bzw. das Gute selbst vernichten, indem sie den Rahmen zerstören, der demokratische Gesellschaften im Kern zusammenhält.

Traurige Entwicklungen und traurig, wenn Leute nicht die Konsequenzen sehen (wollen), die man historisch nun wirklich hundertmal durchlitten hat.
Nein, der Zweck heiligt *nicht* die Mittel und Unrecht vergilt oder "bekämpft" man in nicht-anarchistischen, d.h. zivilisierten Gesellschaften, Gott sei Dank nicht mit neuem Unrecht.

(Das letztere geht mehr gegen Bush+Co und Erwachsene, die fragwürdiges Vorgehen unterstützen. Sorry, wenn Du noch Schüler/in bist, wäre das natürlich eine Erklärung...)
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:02 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn´s der Sache dient" könnte die Polizei ja demnächst 14-jährige Mädchen dazu ausbilden, noch viel weiter zu gehen. Dann könnten sie Sexualtäter in flagranti erwischen und so nachweisen, dass sie es nicht bei der Anfrage belassen hätten.


Übrigens hätte der Mann in Deutschland gar nicht belangt werden können. Eine 14-jährige um Sex zu bitten, ist hierzulande nämlich legal.


Kommentar ansehen
16.08.2006 15:13 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alice in the shell: Bin (leider) kein Schüler mehr. Da kann ich dich beunruhigen ;)

Wenn du gerade die Historie ansprichst, kannst du mir bestimmt auch ein paar Beispiele sagen, wobei auf der Welt Konflikte auf rein demokratisch Weise gelöst wurden. Auch wenn man es nicht glauben will. Auch ich habe einige Geschichtsbücher im Regal…
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:22 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment einmal: "Kritiker sind der Ansicht, dass solche Telefonate traumatische Schäden bei Kindern hinterlassen können. Die Polizei sieht das offenbar nicht so..."

Wenn die Polizei sozusagend "Telefonsex mit Kindern" (wir wissen ja nicht was der Straftäter alles sagte) als nicht schädlich für das Kind ansehen, wie können sie es dann als Beweis verwenden ?

Zum Glück geht es ja nach Gesetzen, nicht nach der Polizei.
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:25 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alice: danke
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:27 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss Holylord zustimmen.
Anstiftung zu einer Straftat ist das.
Sollte definitiv nicht erlaubt sein.

Und jeder weiss doch, dass 14 Jährige heute schon wie 16 Jährige aussehen und klingen... und wenn da dann so ein Mädchen am Telefon eindeutig Sex fordert/zustimmt, kann ich dem Mann noch nichtmal nen Vorwurf machen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:29 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse_james: Seit wann ist "Schädlichkeit" ein Kriterium?


;-)
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:35 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch krank! also erstens weiß ich nicht, ob man das wirklich als Beweis sehen will, wenn der die anspricht oder so, vielleicht, aber wenn das Mädchen IHN anruft? Naja vielleicht dachte der dann nur so vor sich hin "wenn sie gut aussieht, warum nicht? Einmal schadet nicht" oder sowas, ich weiß es ja nicht. Ich weiß nur leider auch nicht, wie ihn das überführen soll, andere vergewaltigt zu haben? Wenn die irgendwie ein Geständnis dabei bekommen hätten, dann wäre das ja noch etwas sinnvoll... aber so? Und lieber einen Erwachsenen mit piepsiger Stimme oder so ein Gerät, das die Stimme verstellt (mit gutem Tonequipment geht das sicher recht einfach).. Naja aber kein Kind selber oder hat sich das Kind darum beworben, das machen zu dürfen? Ich glaube irgendwie nicht... Wenn das wenigstens jemand volljähriges ist, der/die sich als Kind ausgeben kann, aber so ist das echt mies.. Wenn das Kind Schäden davonträgt, ist denen das doch sicher egal... Aber das sind die USA, das Land der unbegrenzten Schmutzigkeiten... oder so ähnlich
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:45 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Ach übrigens:


Das sicherste Mittel um getäuscht zu werden, ist, sich für schlauer zu halten als die anderen.

Nur am Rande;)
Kommentar ansehen
16.08.2006 15:49 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben eindeutig nen Knall. Wo zieht denn dann bitte wer die Grenze?
Wann läßt mann Babys vor dem Supermarkt stehen, und wartet darauf, ob ein Irrer auf die Idee kommt es zu klauen?
Und wer will beurteilen, ob das Mädchen dadurch traumatisiert wird oder nicht?

Am wenigsten verstehe ich übrigens die Mutter, bei der würde ich sehr wohl überlegen, ob das Kind da richtig aufgehoben ist.
Das eigene Kind einer solchen Sache auszusetzten, unglaublich, und wofür? Wollte sie mal als Heldin in die Medien?
Idioten, allesamt.

Oder sollten vielleicht diese vielen Propagandafilmchen wie CSI oder Law and Order doch nicht so fiktiv sein, vielleicht sind sie ja näher an der Realität als man je befürchten kann.
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:06 Uhr von Yo Assakura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amiland: Da ist das mit Sex noch so wie im Mittelalter NACH der pornokratie im Vatikan. Man kriegt Pickel vom Mastrubieren, Sex nur in der Missionarsstellung erlaubt, "Quickies" sind sowiso verboten, man darf nur mit Badehose duschen, mit Minnirock durch die Stadt rennen ist pervers und Sex ist bis 18 illegal...... Die sind einfach zu verklemmt die Kritiker, das sind so Spießer und die Polis sind halt normale Menschen die sicher aus Europa eingewandert sind. (Vor kurzem, ja? ich weiß das alle Amis immigranten sind....)
Kommentar ansehen
16.08.2006 16:58 Uhr von LUKN-134
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wer kann das noch verantworten die amis ham manchmal echt ein an der waffel...wer kann das verantworten....ein 14-jähriges mädchen...und das alles 9 mal !!!
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:09 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also hier unvorstellbar: ersten wäre es anstiftung zu eine straftat !
und 2. wenn hier eine 14 jährige einen älteren anruft weilse sex will, dann ist es in D. auch nicht strafbar. schutzalter ist hier 14.....ab 14 ganz gef***t werden was das zeug hält, natürlich nur wenn es beide auch wollen !!!
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:50 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonni - hm, Beispiele?! "Das sicherste Mittel um getäuscht zu werden, ist, sich für schlauer zu halten als die anderen."

... trifft zwar nicht unbedingt deine(n) Gesprächspartner, aber finde ich im Unterschied zu den andren einen ziemlich guten Satz!

Beispiele für Konflikte, die auf demokratische Weise gelöst werden? Naja, ich hoffe doch sehr, dass Du nicht mit Kapuze und Pumpgun rumrennst, sondern *alle* Deine Konflikte auf demokratische Weise löst ;-) - und die meisten Bundesbürger sowie unsere Regierung, die UNO, die EU... auch an diesem Ziel orientiert sind, nicht wahr... Ein bißchen was bewegt sich nämlich doch vorwärts in unserer Welt im Vergleich zum Mittelalter, auch wenns noch viele "Löcher" und immer wieder Queerschießer (und einige der größten heißen leider "Iran" UND "USA") bei den Bemühungen gibt.

Lg, alice
Kommentar ansehen
16.08.2006 18:31 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Köder Ist doch viel einfacher,deren Leben zu riskieren,als das eigene.Was hätten diese Schlaumeier denn gemacht,wenn`s schiefgelaufen wäre ? Die Mutter sollte sich mal auf ihren Geisteszustand hin untersuchen lassen.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?