16.08.06 13:22 Uhr
 213
 

Berlin: Objektschützer von Fuchs gebissen

Zwei Objektschützer, die am vergangenen Abend Streife vor einer Charlottenburger Schule liefen, wurden offenbar von einem Fuchs gebissen. Gegen 22.15 Uhr wurde ein 61-Jähriger von einem Tier in die rechte Hand gebissen.

Fünfzehn Minuten später griff vermutlich das selbe Tier seinen 40-jährigen Kollegen an und biss ihm in den Unterarm. Beide Objektschützer wurden von der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht und sollen heute im Berliner Tropeninstitut behandelt werden.

Das Tier, bei dem es sich vermutlich um einen jungen Fuchs handelt, wurde zum Abschuss freigegeben. Nachdem Polizeibeamte in der Nacht vergeblich nach dem Tier suchten, muss nun der Revierförster das Tier erlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Biss, Objekt, Fuchs
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?