16.08.06 10:53 Uhr
 213
 

USA: Beim Transport mit dem Lkw verendeten 60 Hunde

Im US-Bundesstaat Massachusetts sollten 60 Hundewelpen zu Tierhandlungen gefahren werden. Doch die Welpen starben einen qualvollen Tod, als der Lkw Feuer fing und ausbrannte.

Der Fahrer bemerkte den Rauch und benachrichtigte die Feuerwehr. Doch die Helfer konnten die Tiere nicht mehr aus der Flammenhölle befreien. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Feuer durch einen fehlerhaften Kühler ausgelöst.

Die Hunde waren erst acht bist zwölf Wochen alt.


WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Hund, Transport
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 09:02 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so traurig, die armen kleinen Kerlchen :( Solche News erschüttern mich immer total. Hoffentlich sind die schon durch den Rauch ohnmächtig geworden und nicht verbrannt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt
Bonn: Mann nach Messerstich in den Bauch in Lebensgefahr
Die zweite Flucht - Flüchtlinge kommen aus Skandinavien zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?