16.08.06 08:12 Uhr
 458
 

Wegen des anstehenden Papst-Besuchs bereitet sich Bayern auf Verkehrschaos vor

Der bayerische Innenminister Günther Beckstein (CSU) teilte mit, dass Autofahrer vom 9. bis zum 13. September die Städte München, Altötting, Freising und Regensburg großräumig umfahren sollten.

Grund ist der Papst-Besuch, durch den es zu vorübergehenden Sperrungen einzelner Straßenabschnitte kommen könnte, so Beckstein. Zudem sei mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Umleitungsstrecken sind im Internet zu finden.

Gerade bei den Großveranstaltungen in München und Regensburg werde mit Verkehrsbehinderungen gerechnet. Die Gläubigen sollten deshalb auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen, oder kirchliche Angebote nutzen, so Beckstein.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Bayern, Bayer, Papst, Verkehr, Besuch
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2006 09:36 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kirchliche Angebote nutzen? Wie darf man das jetzt verstehen, sind die Staus für die Kirche nicht existent, oder hat man die Technik des beamens erschlossen? Naja, Beckstein eben:-((
Kommentar ansehen
16.08.2006 10:08 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na aber hallo: Was wohl Engel
Kommentar ansehen
16.08.2006 10:17 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, dass er damit meint, dass viele Kirchengemeinden anbieten, mit dem Bus zum Papst fahren und dass man sich im vorhinein bei seiner Kirchengemeinde informieren soll...
Kommentar ansehen
16.08.2006 10:19 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer zum teufel will bitte zum Papst?
Eine veraltete Konstitution mit noch veralteteren Standpunkten? YEAH das muss sein.

...
Kommentar ansehen
16.08.2006 10:56 Uhr von IceDevil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pabst ? klar gibts staus, weil alle flüchtend das land verlassen wollen !!
Wer will den schon den einen Menschen sehen, der in einem jahr Amtszeit mehr Dünnschiss verbreitet hat, als es sonst jemand jemals geschafft hat...
Kommentar ansehen
16.08.2006 10:59 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum sperren wir nicht ganz bayern ab. alle ungläubigen verlassen das königreich *hehe* und alle gläubigen sollen rein. und wenn dann alle schön am beten sind, dann können die homosexuellen ne mauer darum herum bauen. *immerhin einkonstruktivervorschlag*
Kommentar ansehen
16.08.2006 11:14 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@IceDevil: Was ist der Unterschied zwischen Papst und Pabst?

Gibt keinen, beide verbreiten heiße Luft.
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:02 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, die Bayern: Für die Bayern ist sowas natürlich ein Fest.
Der ganze Rest der Welt läßt sich davon natürlich nicht beeindrucken.
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:33 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn ich Agnostiker bin. Aber müssen denn wirklich so viele Katholiken dahin anreisen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?