15.08.06 21:21 Uhr
 1.735
 

Oberster Militärführer Israels verkaufte Aktienpaket vor Kriegsbeginn

Israels Generalstabschef Dan Halutz hat kurz nach der Entführung der zwei israelischen Soldaten durch die Hisbollah-Miliz Aktien im Wert von 21.500 Euro verkauft.

Nach Beginn des Krieges waren die Kurse an Israels Börse in den Keller gegangen.

Parlamentsabgeordnete fordern jetzt den Rücktritt des Armeechefs wegen Insiderhandels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Aktie, Verkauf, Krieg, Militär, Aktienpaket
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2006 21:58 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wegen der 21000 €...
Kommentar ansehen
15.08.2006 22:04 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"insiderhandel": steht bei uns eigentlich der insiderhandel unter strafe?

denn bei so vielen absprachen und insideraktionen wie bei uns gibts sonst kein 2. mal...

aber dieses schema kennen so einige banken auch ganz gut.. vor allem die rothschields konnten durch ihre insiderhandlungen ihr guthaben über die jahre verzehnfachen wenn nicht noch mehr.. und wer sich mit geschichte auskennt, weis das diese insidejobs fast immer auf kosten unzähliger lebewesen statt fand :/

was mich an dieser nachricht aber am meisten "stört" bzw "wundert" warum zum teufel hat ein israelischer generalsstaatschef hisb allah aktien?...

irgendwie "pervers" das ganze
Kommentar ansehen
15.08.2006 22:07 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geplanter Krieg hat einen Anlass gesucht
Kommentar ansehen
15.08.2006 22:08 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
executive: les dir die news nochma durch, dann wirst du feststellen, dass da kein einziges mal die rede von hisbollah-aktien ist :P
Kommentar ansehen
15.08.2006 22:15 Uhr von haggismchaggis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Wenn sich das tatsächlich als Insiderhandel herausstellt, ist das schon ein wenig dreist von dem guten Mann. Naja, dafür gibts ja offensichtlich Kontrollen und so weiter.
Kommentar ansehen
15.08.2006 22:24 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ torschtl: Oo
du hast recht.. -.-

hab das in einem durchzug gelesen...

hatte mich auch schon gewundert das die hisb allah aktien hat ...

also nochmal thx für den hinweis
Kommentar ansehen
15.08.2006 23:05 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da find ich nix falsch dran denn jeder andere hätte so reagiert, die politische lage spitzte sich zu und es war jedem die info über ide entführnung zugänglich, wenn der die als privatmann verkauft is doch Ok. Hätte er Rüstungs- oder Baufirmenaktien GEkauft wäre das am Rande desInsiderhandels gewsen, denn von einem direkten Militärschlag in dieser Form konnte nicht jeder ausgehen...

Kommentar ansehen
15.08.2006 23:14 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Nach Einschätzung vieler Beobachter war der Kriegszug gegen den Süd-Libanon eine rein politische Entscheidung und von den Militärs ausdrücklich NICHT gewollt. Ob auch Halutz zu den Gegnern von Olmerts Feldzug gehört hatte, weiß ich natürlich auch nicht.
Kommentar ansehen
15.08.2006 23:20 Uhr von JenseBub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usumbara: wenn ein land wegen 2 entführten soldaten einen krieg anfängt, brauche ich keinen oberst, der aktien unmittelbar vor der offensive verscherbelt, um zu wissen, dass dieser krieg schon lange geplant war...
Kommentar ansehen
16.08.2006 00:26 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und: abgesehen davon daß das ganze ja nur ein probelauf für den angriff der usa auf den iran gewesen sein soll ist es doch verständlich wenn ein general, der von einem bevorstehenden krieg weiß seine aktien verkauft.
würde doch jeder so machen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 00:46 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorurteil Ich könnt jetzt n Vorurteil gegenüber Diesen jüdischen Militärführer bringen das z.b. alle Juden so Geldvernarrt sind aber das lass ich mal im raum stehen ^^
Kommentar ansehen
16.08.2006 01:10 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte: Insiderhandel sei verboten?? Oder gilt das für israelische Aktionäre nicht, wie so vieles für Israel nicht gilt...
Kommentar ansehen
16.08.2006 09:15 Uhr von jack200034
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: was hat denn ein deutsches Gesetzt zum Insiderhandel mit dem Aktienrecht in Israel zu tun ??




zur News : wegen Aktien in der Höhe regt sich doch nicht wirklich jemand auf oder ???

schlimmer wäre es gewesen, wenn er kurz vor dem Krieg noch Aktien in Millionenhöhe von Firmen gekauft hätte die vom Krieg profitieren und deren Kurse deshalb gestiegen sind
Kommentar ansehen
16.08.2006 10:05 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschichte Teil 2: Und in naher Zukunft heisst es dann: Überfall auf Polen ähm Libanon...

NUR wegen 2 Soldaten - so fangen Kriege immer an. Amerika und 2ter Weltkrieg...
Der 1te Weltkrieg nur wegen einem Prinzen und seiner Prinzessin...
Die Welt ist einfach schlecht und wird immer schlechter.
D.h. es gibt keine Auserirdische - sonst währen wir längst platt.

rf
Kommentar ansehen
16.08.2006 23:59 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hizbollah-Aktien? ROTFL! Eine börsennotierte Terror-Organisation - das wär´s...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?