15.08.06 19:13 Uhr
 471
 

Rechtsextremisten planen am Sonnabend in Berlin zu demonstrieren

Da der Aufmarsch von Neonazis zum Gedenken an Heß im bayerischen Wunsiedel verboten wurde, wollen sie nun am kommenden Sonnabend durch Berlin marschieren. Im Internet rufen die "Freien Kräfte" zur Teilnahme auf.

Etwa 700 Rechtsextremisten werden erwartet. Ein Polizeisprecher bestätigte, dass in den sechs Direktionen entsprechende Anmeldungen eingingen. Von zehn bis 24:00 Uhr wollen sie zwischen Alexanderplatz und Bornholmer Straße demonstrieren.

Die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) gab bekannt, sich dem Umzug entgegenstellen zu wollen. Nähere Informationen zum Aufmarsch liegen derzeit nicht vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Recht, Remis, Rechtsextremist
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2006 19:19 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? sollen sie doch. Solange man ihnen jedoch aufmerksamkeit gibt, haben sie Boden. Man sollte sie einfach ignorieren.
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:23 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Krusinator: "Man sollte sie einfach ignorieren"

Das dürfte ziemlich schwierig werden, wenn die halbe (östliche) Innenstadt wegen dieser Deppen für 14 Stunden abgeriegelt wird.
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:27 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt: es nicht irgendwo ne verlassene nordsee-insel? dann können die da seelenruhig demonstrieren und ihren geistigen müll den muscheln am strand verzapfen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:30 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lösung: alle rechten und linken auf ne freie fläche ausserhalb der stadt, das ganze filmen und verkaufen um so die aufräumarbeiten danach zu finanzieren.
da kriegen die nazis eh aufn sack weil sie zu wenige sind und man hat noch spass sich das anzugucken ...

gewagte idee ich weiss, bin ja schon ruhig. ^.^
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:47 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas nennte sich meinungsfreiheit: klingt komisch ist aber so .
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:55 Uhr von 1894
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht: was da so schlimm dran ist ... oder sind die linken etwa besser ?!
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:01 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wegen diesen Deppen": Wisst ihr eigentlich, dass es nicht etwa die Neonazis in dem Sinne sind, sondern die gewaltbereite Opposition, die das Polizeigebot notwendig machen? Es wird immer so hingestellt als muesste man die guten Buerger vor den Neonazis schuetzen. Nein, die Neonazis sind diejenigen die beschuetzt werden, weil manche Leute ihnen nicht ihre Meiningsfreiheit zustehen wollen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DemonBuster: Aber sicher doch - die Neonazis dürfen getrost ihre Meinng frei äußern - daheim aufm Klo oder im Keller oder auf ne stille Südsee-Insel wo man den Schwachfug nicht hören muß. :o)
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:06 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra auf die einsame Insel kannste auch die Chaoten und Sachbeschädiger von der Antifa schicken,die brüllen auch nur Dreck und verursachen Schäden
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:34 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war ja klar: Wennsum Rechtsextreme geht kommen gleich wieder die ganzen typen, die den Umzug verteidigen und die bösen Linken für alles Unglück verantwortlichmachen.

Mir sind die Linken lieber als so ein Gewaltbereites Nazipack, denen ein Menschenleben nichts wert ist und die den 2.Weltkrieg noch als deutsches HEldentum preisen...
peinlinch genauso wie die Leute, die sowas noch verteidigen...
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:38 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: Du kannst darauf wetten dass die einzigen die Randale machen die Linken sind und im Prinzp genau das machen was den Rechten vorgeworfen wird.
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:39 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram: wenn es dadurch Frieden in der Gesellschaft gibt, dann auch ne eigene Insel für die Extrem-Linken. Völlig deiner Meinung
Kommentar ansehen
15.08.2006 22:49 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cio: Ich mag deine Meinung auch nicht. Also bitte tu das woanders.
Kommentar ansehen
15.08.2006 23:01 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find es einigermaßen erschreckend, mit welcher Akzeptanz, oder Normalität, in diesem Land schon wieder Naziaufmärsche hingenommen werden.
Rein rechtlich gesehen dürfen sie natürlich demonstrieren, aber dass zu erst auf denen rumgehackt wird, die sich dem entgegenstellen, ist doch bedenklich.
Kommentar ansehen
15.08.2006 23:37 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuerst? Weißt du eigentlich mit welcher Beharrlichkeit und mit welcher Furiositaet die Rechtsextremen in allen Medien fertig gemacht werden? Ich wuesste nicht, dass ich in den Nachrichten irgendwann irgenwo gehoert haette, dass die Linken diejenigen waren die randaliert haben, und wenn es tatsaechlich jemand anschneidet, dann meist durch die Blume hindurch ala "Die Gegendemonstranten haben mit Furiositaet gegen die Nazi-Aufmaersche protestiert" waehrend die boesen Neonazis "ihre ´Praolen´ herumgegroehlt haben" ect pp. Das hat nichts mit Akzeptanz zu tun, sondern mit Erfahrung was die Auftritte unserer "Retter", die Linken, angeht. Akzeptieren tu ich weder die Eine, noch die andere Seite, meiner Meinung nach sind beide voellig hirnverbrannt, dennoch lasse ich ihnen die Freiheit zu demonstrieren da ich, als echter Demokrat, die Pluralitaet nur begrueßen kann. Niemandem sollte hier irgenwas aufgezwungen werden, von mir aus koennen die Linken auch Gegendemonstrationen machen, aber Demonstrationen gegen den Inhalt der Rechtsextremen, nicht gegen das Recht der Rechtsextremen zu protestieren.
Kommentar ansehen
15.08.2006 23:52 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Griesgram @ciaoextra: Warum nicht EINE Insel für beide Gruppierungen ?
Dann würde sich das Problem von allein lösen :]


Zum Thema:

Die Demokratie hat viele Vorteile, da aber alle Menschen in einem demokratischen Staat ein Anrecht auf diese Vorteile haben, bringt es auch den Nachteil mit sich, das die rechts- und linksextremen Gruppierungen ihre Meinung frei kundtun dürfen in diesem Staat.
Natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Gesetze ! ! !
Kommentar ansehen
16.08.2006 01:11 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott: lass sie doch. Diese Diskussionen im Vorfeld kommen denen doch nur zu Gute. Lass diese verirrten Geister demonstrieren.
Kommentar ansehen
16.08.2006 01:31 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DemonBuster: ICh glaube, dass Du dich da irrst ...
Wenn Gegendemonstranten schaden anrichten, dann wird immer darüber berichtet :-) ...
In den Zeitungen kann man es lesen und sich auch Bilder angucken.
Du darfst halt nicht nur "Das Neue Deutschland" lesen. :-).

Wenn deiner Meinung nach beide Seiten demonstrieren, dann dürfen die Linken auch dagegen demonstrieren, dass sie keine Nazis auf den Straßen sehen wollen. :-) ....
Es ist ihr gutes Recht, sonst würden die Demos nicht erlaubt werden.
Kommentar ansehen
16.08.2006 01:44 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na denn: Ich werd dann Sonnabend mal von der Gegendemo berichten.
Wer da randaliert hat, oder hoffentlich nicht, was da gelaufen ist etc.
Kommentar ansehen
16.08.2006 02:35 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DemonBuster: "von mir aus koennen die Linken auch Gegendemonstrationen machen, aber Demonstrationen gegen den Inhalt der Rechtsextremen, nicht gegen das Recht der Rechtsextremen zu protestieren."

Was anderes machen diese "Linken" auch gar nicht. Die (ich gehöre wohl dazu) protestieren nicht gegen freie Meinungsäußerung, sondern gegen die Inhalte, die von den Neonazis / Rechtsextremen verbreitet werden.
Kommentar ansehen
16.08.2006 11:12 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Eigentlich immer wenn man deinen Namen liest, dann weiß man schon, dass ein wirklich sau blöder Kommentar kommt.

Das sind einfach nur Menschen, die stolz sind Deutsch zu sein und leider manchmal ein bisschen zuweit gehen!

Aber mal ernsthaft.

Wenn du in der Stadt einen Nazi triffst, kann es nur passieren, dass er dich komisch anguckt.
Aber solltest du d mal in der Stadt so eine ecklige Zecke treffen, hast du seinen scheiß Köter am Arsch kleben und der ist noch am Schnorren!

Wären die Punks nicht, wären die Nazis auch sehr viel ruhiger und seltener in den Medien!
Kommentar ansehen
16.08.2006 12:21 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delauer: Natürlich bewegen sie die Nazis weit weniger auffällig, erstens weil sie feige sind, außer in der Gruppe, außerdem ist es die ausgegebene Parole, weil sie genau wissen, dass einfältige Menschen wie du dann glauben, sie wären ungefährlicher, funktioniert also.
Die wissen ganz genau wie sie sich bei Demos zu verhalten haben, um der Opferrolle zu bleiben, und dumme Menschen fressen das.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?