15.08.06 18:53 Uhr
 1.125
 

Berlin: Bewährungsstrafe für Polizisten, der sich an schlafender Kollegin verging

Zu 16 Monaten Haft, ausgesetzt zur Bewährung, und 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit wurde ein 47-jähriger Berliner Polizist verurteilt. Der Beamte soll sich im April an einer schlafenden Kollegin sexuell vergangen haben.

Der Beamte gab an, sich bei einer Feier nach Dienstschluss betrunken zu haben. Weil ihm übel war, habe er sich in der "Frauenstube" seiner Dienststelle schlafen gelegt. An die Tat selbst will er sich angeblich nicht erinnern können.

Er sagte: "Dass ich zu so einer Tat fähig sein soll, macht mir Angst." Die zum Tatzeitpunkt 27-jährige Polizistin gab an, seit der Tat unter Alpträumen zu leiden. In der "Frauenstube" kann sie sich nicht mehr allein aufhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Polizist, Bewährung, Kollege
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2006 18:59 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas gehört unehrenhaft entlassen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:13 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die olle Sau :D: nee nee das ist echt nicht schön,oje oje
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:34 Uhr von Rakim-LG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@griesgram: Schöner Beitrag, so richtig schön ohne Aussage... Du bist doch angeblich Polizist, sag doch mal an was bei euch mit dem Kerl passieren würde... Oder was du mit so einem Kollegen machen würdest, welche Disziplinarmaßnahmen drohen, welche Möglichkeiten die Kollegin hat, wie es bei einer Feier (mit sicherlich mehr als 2 Anwesenden) überhaupt zu so etwas kommen konnte...

Na los, plauder doch mal aus dem Nähkästchen, tust du doch sonst so gerne. Nur hier hältst du dich seltsam bedeckt.
Kommentar ansehen
15.08.2006 22:17 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Mit dem Beamtenverhältnis insbesondere und auch mit dem Beschäftigungsverhältnis dürfte es aus sein da die Strafe >12 Monate beträgt.
Dies hat die Entlassung aus dem Beamtenverhältnis zur Folge.
Siehe auch Quelle "Der suspendierte Beamte ..."

Zufrieden?
Ein Hartz4 Empfänger mehr, denn in dem Alter und mit Vorstrafe wird es auf dem Arbeitsmarkt nichts mehr zu finden geben.
Just my 0.02.
Kommentar ansehen
16.08.2006 01:39 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bewährung??? ich kann´s nicht glauben.....
Kommentar ansehen
16.08.2006 05:15 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rakim-LG: mit so einer Vorstrafe wirst du natürlich erst vom Dienst suspendiert und wenn das Urteil dann Rechtskräftig ist (er hat ja die Möglichkeit zur Revision) wird er aus dem Polizeidienst entlassen.
Kommentar ansehen
16.08.2006 08:54 Uhr von freakster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entlassen: das ist ja wohl das allerletzte, aber Polizisten machen eben auch Fehler.

Der Kerl soll seine gerechte Strafe erhalten, und dann wieder als Hilfssherif zum Knöllchen verteilen eingestellt werden. Wenn er an der frischen Luft ist kann er sich ja mal gedanken machen wie man sich richtig verhält.
Kommentar ansehen
16.08.2006 09:02 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*schrei*: bitte schmeisst mal jemand unseren foren-bullen griesschmarrn raus!! bitte! bist du etwa auch so drauf? oder was sollte die scheiss-flappsige antwort? ist lustig, gell?

"die olle sau"...was haben wir gelacht!

himmel bist du unterbelichtet!!!

ich find die sache nicht lustig, aber von bekannten in polizeikreisen weiss ich dass es frauen nicht wirklich schön haben bei der polizei...wegen solchen leuten...kranke sexisten...sowas gehört in den zoo..ich dachte mir man braucht nen psychotest bevor man polizist wird...schaut aber leider nicht so aus...
Kommentar ansehen
16.08.2006 11:00 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der kriegt schon noch nen Job: bei einem der privaten Security-Dienste. Was die Bewährungsstrafe angeht... nun ja, es steht nicht da, worin das "Vergehen" bestand, und wir erleben es ja am laufenden Band, dass selbst eine vollendete Vergewaltigung nur zu Bewährungsstrafen führen kann - was ich für widerwärtig halte...
Kommentar ansehen
16.08.2006 11:05 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe: es ist richtig das ich nicht viel von Frauen halte in solchen Jobs,oder bei der Bundeswehr

aber ich bin bestimmt nicht für sexuelle übergriffe
Kommentar ansehen
16.08.2006 11:20 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann bin ich [email protected] :): trotzdem, meinst du nicht dass du für dein alter ein bisschen SEHR konservativ bist? obgleich "konservativ" (lat. conservare) an sich nichts schlechtes sein muss. du machst aber eher dein eindruck als wärst du an sich geistig relativ unflexibel. frauen an den herd? naja wirst schon eine finden die so denkt wie du^^ :)

trotzdem sind mir deine parolen etwas zu monostrukturiert...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?