15.08.06 18:41 Uhr
 52
 

Kurs der europäischen Währung legt zu - US-Konjunkturdaten unterstützen

Am frühen Abend wurde der Euro zuletzt mit 1,2795 US-Dollar gehandelt, zwischenzeitlich war der Kurs über die 1,28-US-Dollar-Marke gestiegen.

Zum Mittag war der Referenzkurs durch die Europäische Zentralbank (EZB) noch auf 1,2725 (gestern: 1,2718) festgestellt worden. Zu diesem Zeitpunkt musste für einen US-Dollar 0,7859 (0,7863) Euro bezahlt werden.

Ausgelöst wurde der Kursanstieg beim Euro durch die Bekanntgabe von US-Konjunkturdaten. Ein Marktteilnehmer erklärte: "Die deutlich schwächer als erwartet gestiegenen Erzeugerpreise in den USA haben den Dollar belastet."


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Europa, Kurs, Konjunktur, Währung
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?