15.08.06 13:59 Uhr
 186
 

Berlin: Politiker demonstrierten gegen NPD-Wahlkampfveranstaltung

Für ihre Wahlkampfveranstaltung am gestrigen Montag hatte die NPD Räume im Tempelhofer Rathaus angemietet. Gegen diese Veranstaltung demonstrierten am Abend etwa 100 Politiker von SPD, Linkspartei.PDS, FDP, Grünen und WASG.

Der Tempelhofer Bezirksstadtrat für Bauwesen, Gerhard Lawrentz (CDU), verteidigte die Vermietung der Räumlichkeiten: "Das ist eine zugelassene Partei". Demzufolge hätte er der NPD die Räume nicht versagen dürfen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Berlin, Politiker, NPD, Wahlkampf
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2006 14:04 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Damen und Herren: sollten sich lieber darauf konzentrieren, eine Politik zu machen, bei der sich Menschen nicht gezwungen fühlen, die NPD zu wählen.

Dann wären solche populistischen Profilierungsaktionen auch überflüssig.
Kommentar ansehen
15.08.2006 14:21 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Genau das wollte ich gerade Schreiben…
Kommentar ansehen
15.08.2006 14:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Nur Menschen die zu faul sind selbst etwas zu verändern oder die nicht genug Hirn haben um zu denken, wählen aufgrund der Arbeit der Landes-/Bundesregierungen die Rechten.

Das liegt nicht an der Arbeit der Politiker sondern an den Menschen die wählen gehen.


Diese Meinung über "Denkzettel verpassen" hilft niemandem, weder dem Staat, noch dem Bürger.
Kommentar ansehen
15.08.2006 15:13 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: es gibt aber nun mal auch ne Menge einfach gestrickter Wähler in diesem Land, auch denen muss man eine politische Heimat bieten, auch denen muss man Antworten bieten die sie auch verstehen, aber dass überlässt man zur Zeit den Braunen, da braucht man sich nicht zu wundern.
Kommentar ansehen
15.08.2006 15:26 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War eigentlich: Hitler an die Macht gekommen, weil Millionen Deutsche damals so dumm waren? Die Geschichte wiederholt sich manchmal.Manch Rentner wird einem dazu was sagen können. Einfach mal mit jemanden Reden. Und mit Geschrei gegen Rechts ohne Alternativen zu schaffen wird sich nichts am Wahlverhalten ändern.
Kommentar ansehen
15.08.2006 20:10 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die Sozis: Also ich kann zum ersten Mal in meinem Leben der CDU zustimmen und sagen, dass die NPD nichts verbotenes getan hat!

Leute regt euch nicht alle künstlich auf, die NPD ist eine legale Partei und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie in den Bundestag einzieht!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?