15.08.06 13:19 Uhr
 440
 

Berlin: Mann entdeckte totes Neugeborenes der Tochter

In einer Kleingartenanlage in Berlin-Karlshorst hat ein 47-Jähriger am Dienstagvormittag den mumifizierten Leichnam eines Neugeborenen entdeckt. Er fand das Kind im Keller seiner Gartenlaube, in der seine Tochter wohnt.

Die 19-Jährige gab zu, das Kind geboren zu haben. Eine Mordkommission hat nun zu ermitteln, wie und wann das Neugeborene zu Tode kam. Geschlecht und Alter des Kindes wurden bisher nicht bekannt gegeben.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Tochter, Entdeckung, Neugeborenes
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?