15.08.06 12:54 Uhr
 391
 

Ägypten: Frau erwürgte Zweijährigen, weil seine Familie gegen Hochzeit war

In Kairo (Ägypten) hat eine 18-Jährige den zweijährigen Neffen ihres Verlobten erwürgt. Das Motiv der Tat war Rache, weil die Familie ihres Bräutigams in spe, besonders aber seine Schwägerin, die Mutter des kleinen Jungen, gegen die Hochzeit war.

Die junge Frau aus einem Armenviertel Kairos habe den Zweijährigen beim Spielen auf der Straße geschnappt, erdrosselt und danach den leblosen Körper auf ein Haus geworfen.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Familie, Hochzeit, Ägypten
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2006 13:13 Uhr von cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irreführend: der titel klingt sehr danach als ob die frau den zweijährigen heiraten wollte (oder ist daß nur meine mist-interpretation)...
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:25 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chesire: Dacht ich allerdings auch erst..
Kann ja alles möglich sein, andere Länder, andere Sitten...
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:38 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JJB: "Kann ja alles möglich sein, andere Länder, andere Sitten..."

Bei uns rennen auch genügend Bekloppte rum die zu so etwas fähig sind, bzw. es bereits getan haben, egal aus welchen Beweggründen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:52 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheshire: diesen Eindruck hatte ich eigentlich nicht...

Zur News: Da hat die Familie wohl Recht gehabt...

Gruß

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?