15.08.06 11:16 Uhr
 827
 

Nahost-Konflikt: Für George W. Bush ist der Sieger klar

Endlich schweigen die Waffen, aber nun melden sich die Politiker mit ihren eigenen Siegtheorien zu Wort. Für den US-Präsidenten Bush ist eines klar: Er sieht einen Sieg Israels und damit auch einen wichtigen Schlag gegen den internationalen Terror.

Auch Olmert verteidigte sein Vorgehen im Parlament, aber er erntete auch heftige Kritik aus Oppositionsreihen. Allerdings dürfte dies Olmert mit der Gewissheit, den "großen Bruder" USA im Rücken zu haben, nicht sehr interessieren.

Eine andere Theorie vertritt natürlich der Hisbollah-Chef Nasrallah: Er spricht von einem strategischen Sieg, den man gegen Israel erzielt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Politik
Schlagworte: George W. Bush, Sieger, Konflikt
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2006 11:21 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier: kann ich George Bush ausnahmsweise mal nicht recht geben,ich glaube das es im Nahos Konflikt nie einen Sieger geben würde
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:28 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Anbetracht: der vielen unschuldigen Toten, finde ich es mehr zynisch, von einem Sieg zu sprechen, egal wer.
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:37 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbrecherbande: Und alle schauen zu.
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:40 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur: lächerlich von Bush & Olmert, aber auch seitens der Hisbollah, von einem Sieg zu sprechen.
Aber was soll´s, der Irak wurde ja auch besiegt und lebt nun friedlich und demokratisch vor sich hin und ist den Ami´s für immer dankbar.
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:41 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.



<<< das wär herrlich...
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:42 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bela2k: nur leider kommen Raketen und Bomben zu dir :/
Kommentar ansehen
15.08.2006 12:05 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush auch noch blind: Mal ehrlich, wenn will der eigentlich verars.....en ?

Glaubt der denn ernsthaft Israel hätte durch diesen Krieg nur ein Stückchen mehr Sicherheit gewonnen?
Die Hisbollah hat bei den Libanesen inzwischen mehr Unterstüzung als die eigene Regierung dies je hatte, und Nasrallah wird von vielen schon als Held verehrt.

Das Kriegsziel die zwei verschleppten Soldaten zu befreien, wurde immer noch nicht erreicht.
Der Waffenstillstand ist so fragil wie ein Häufchen Mikadostäbchen. Selbst wenn man Nasrallah noch tötet, wird der zum Märtyrer erhoben und vom nächsten ersetzt.
Und der Hass auf Israel ist bei der Bevölkerung im Libanon inzwischen mindestens so groß, wie bei den Palästinensern in den Flüchtlingslagern.

Wenn man sich natürlich ansieht, bei wem mehr Infrastruktur zerstört wurde, wer mehr tote Zivilisten zu beklagen hat, wer jetzt in kaputte Häuser zurückkehren darf, dann hat der Herr Bush natürlich recht mit seiner Analyse.
Kommentar ansehen
15.08.2006 12:24 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel: hat den Krieg mit der Abgabe des Ersten Schußes verloren gehabt.In diesem Krieg zählen nicht die Gewinner von Land oder wieviel Tote der Gegner hat.
Nein , es zählen die Toten Zivilisten und die noch leben , werden aus Protest zu den Leuten rennen , die man ja Vernichten will , so erstarken diese Gruppierungen.


.
Kommentar ansehen
15.08.2006 12:27 Uhr von superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nasrallah als Sieger: Land zerstört, seine Bunker gesprengt, Kämpfer getötet, Raketen verschossen

Sehen so Sieger aus?
Kommentar ansehen
15.08.2006 12:32 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@superhecht: Zerstörungen oder Menschenleben in diesem Krieg vollkommen nebensächlich, da zählt lediglich die Akzeptanz in der Welt, und da hat Israel mächtig eingebüsst.
Kommentar ansehen
15.08.2006 12:33 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sieger? bei einem krieg gibt es keine sieger.

nur idioten die mitmachen und opfer
Kommentar ansehen
15.08.2006 12:37 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer: zuletzt lacht, lacht am besten, und das wird die Hisbollah sein. Israel schädigt sich mit dem Krieg nur selbst. Die langfristigen Sieger werden die radikalen Gruppen sein die Israel zerstören und die USA vernichtet sehen wollen. Leider wollen viele radikale Gruppen auch Europa geschädigt sehen und dass nur weil Europa den USA und Israel nicht weit genug in den Arsch kriechen kann. Ich bin mir sicher dass ohne den USA und Israel ein friedlichen Geben und Nehmen mit den islamischen Staaten möglich wäre ohne diesen Staaten irgendeine Regierungsform aufzuzwingen.

Aber solange keine europäische Regierung bereit ist zu sagen dass das was die USA und Israel machen absolut scheisse und menschenrechtverletzend ist wird das wohl nie passieren und die Europäer halten weiter als Schutzschild für die USA her, denn Amerika ist ja soooooo weit weg.
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:19 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sicher Herr Bush sie sind der Sieger, schliesslich sind ein paar Terroristen tot...naja und man hat sicher viele neue Freunde gewonnen durch die Bomben die auf die Häuser der Unschuldigen gefallen sind.
-_-
...neue Potentiall für die Hisbollah geschaffen das ist alle was sie erreicht haben.
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:32 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es war ein Sieg der Hisbollah denn den paar Leuten stand eine der modernsten Armeen gegenüber mit zeitweise 35.000 Mann (!!), ausgerüstet mit den besten Waffen.
Was haben sie erreicht?
Nichts!
Etwas Landgewinn, den sie wieder abgeben müssen. Die Raketen der Hisbollah werden weiter nach Israel fliegen. Das ist bei der Größe der Raketen kein Problem. Die können schon fast in der Hosentasche transportiert werden. Das kann einfach nicht kontrolliert werden.
Die Israeli wollten eine menschenleere Pufferzone bis zum ??? Fluss ( fällt mir gerade der Name nicht ein). Ziel erreicht?
Nein!
Dass Bush solche Sprüche klopft, das ist man von dem Cretin ja gewohnt. Der spricht immer das nach, was seine Goldbogen-Berater ihm auswendig lernen lassen.
Eigenes Denken hat er spätestens während seiner Studienzeit (wie hat der nur das Studium geschafft? Na, ja, Papa) schon versoffen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:41 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@superhecht: in welcher Welt lebst Du?
5 Bunker zerstört? und die 1000 anderen?
Waffenlager zerstört?
Die Hisbollah hat immer noch an die 100.000 Raketen.
Und Tote?
Was interessiert das einen fanatischen Kämpfer?
Neue kommen dazu. Und das mehr als die verkraften können.
Die Hisbollah wird mindestens um 1/3 mehr "Soldaten" haben als beim Ausbruch der Kampfhandlungen.
Das Image der Hisbollah ist mächtig gestiegen, das Israels im gleichen Maße gesunken.
Einem Rabin wäre diese katastrophale Fehlentscheidung nicht passiert.
Der Olmert hat Israel nur geschadet.

Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:46 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bush ist auch nur eine marionette der juden überraschend sind solche aussagen nicht.

dann wundert man sich warum die usa doch so gehasst wird.
Kommentar ansehen
15.08.2006 14:31 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*totlach*: Es gibt einen Sieger? Ich sehe nur VErlierer
Kommentar ansehen
15.08.2006 14:37 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Litani: Der Fluss heißt Litani.

Israel hat sich sicher mehr geschadet als Nasrallah. Aber diese Sache ist noch nicht entschieden, wer das glaubt, ist naiver, als die Polizei erlaubt.
Kommentar ansehen
15.08.2006 16:50 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann: jemand mal one white strip mit seinen ständigen 1er Bewertungen entsorgen ?
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:16 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieger? Eigentlich muss ich auch sagen, bei einem Krieg gibt es nie einen wahren Sieger. Aber hier sehe ich auch die Hizbollah vorne. Schliesslich sind die Gefangenen noch nicht befreit, erstes Ziel, und die Hizbollah nicht vernichtet, zweites Ziel, eher das Gegenteil. Die Sicherheitszone wird kommen, aber was wird das bringen? Man muss entlich den Grund für den bestehenden Hass beseitigen und das ist bei weitem nicht der Staat Israel. Es sind die immer noch besetzten Gebiete, Westjordanland, Golanhöhe und Shebaa Farmen, und die Aroganz der isrelischen Regierung.
Kommentar ansehen
16.08.2006 00:45 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann die Geschichte drehen und wenden: wie man will, die Hisbollah zieht trotzdem mehr Vorteile aus der Geschichte.

Alles was Israel nun noch tun kann um die Hisbollah zu vernichten ist zum einen die Waffenruhe zu brechen, bzw. später den Libanon erneut anzugreifen ODER aber mit illegalen Mitteln, also Anschlägen und Auftragsmorden, die (Ex-)Hisbollahmitglieder einzeln zu töten.


Alle Optionen sind zum Nachteil Israels !


Israel hätte auch den Krieg nicht gewinnen können ohne zum Massenmörder an der libanesischen Bevölkerung zu werden und das unter hohen eigenen Verlusten.



Aber Propaganda ist ja ein schönes Mittel, das jeder gerne nutzt solange es ihm nutzt !
Kommentar ansehen
16.08.2006 01:01 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nostradamus: Und in der Stadt Gottes wird großes Groll sein
die beiden großen Brüder, zerrissen im Chaos
obwohl die Festung obsiegt, der Führer erliegt
die Stadt brennt, der dritte große Krieg beginnt.
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:22 Uhr von vom_berg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
prähistorisch: Wer in der heutigen Situation glaubt, die Probleme dieser Erdhälfte mit Waffengewalt aus der Welt schaffen zu können, denkt in prähistorischen Größenordnungen.
Kommentar ansehen
17.08.2006 02:25 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, Israel hat verloren: Was manche irgendwie nicht kapieren: Hier gewinnt nicht der, der am meisten des anderen kaputt macht. Israel mag mehr Menschen getötet haben und mehr zerstört haben, sind aber nicht die Sieger.
In den letzten Wochen hat die Hisbollah einen massiven Sympathiegewinn verzeichnen können. Im Gegenzug dazu ist die Zahl er Israelfeinde im Libanon (oder auf der ganzen Welt?) gestiegen.
Ein Libanese wird nicht denken "Meine Familie kam bei einem Luftangriff um, aber daran sind ja eigentlich die Terroristen schuld". Viele haben ihre Existenz verloren und genau das nutzen die fanatischen Gruppen nun erst recht aus um den Hass gegen Israel anzuheizen und neue Kämpfer zu gewinnen.
Sie mögen jetzt geschwächt sein, aber sie werden sich schnell erholen. Und dann unter Umständen noch gefährlicher sein als zuvor. Soetwas lässt sich nicht einfach militärisch lösen.
Übrigens hat soetwas auch der Mossad gesagt. Wenn Olmert nichtmal auf seinen Geheimdienst hört..

Es mag schwer sein, Terroristen zu bekämpfen. Aber mit übertriebenen Reaktonen erreicht man auch nichts. Naja, Israel ist einer scheiss Lage...

Den USA ist das natürlich egal. Sie interessiert nur ihre eigenen Ziele. Deswegen haben sie auch erst bomben lassen. An Frieden sind sie auch nicht wirklich interessiert. Zumindest nicht in der Form. Daher ist es uch fraglich, ob sie an Friedensgesprächen so hilfreich sind...
Kommentar ansehen
17.08.2006 11:41 Uhr von sumayah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine echte Überraschung Da kann Bush ja mal wieder mit seinen Lieblingsbegriffen "Krieg gegen den Terror", "Schurkenstaaten" und "Achse des Bösen" aufwarten.
Was wirklich Geistreiches kann man von ihm wohl kaum erwarten. Es ist zum Kotzen in Anbetracht der unzähligen Toten auf beiden Seiten.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?