14.08.06 21:30 Uhr
 414
 

Berlin: Erschossener Geldbote - 35.000 Euro Belohnung ausgelobt (Update)

Nach dem Raubmord an einem 40-jährigen Geldboten am Samstagmorgen in Berlin-Mahlsdorf (ssn berichtete), ist die Belohnung vom betroffenen Werttransport-Unternehmen "Brinks" für Hinweise auf die Täter um 30.000 Euro erhöht worden.

Drei Tage nach den tödlichen Schüssen fehlt der Polizei noch immer eine konkrete Spur von den Tätern. Der Fluchtwagen wurde ausgebrannt in Altlandsberg entdeckt. Anhand von Augenzeugenberichten konnten Phantombilder angefertigt werden.

Mittlerweile wurde bekannt, dass die Räuber vor ihrer Tat einer Zivilstreife aufgefallen sind. Die Beamten waren gerade dabei, ihren Wagen zu parken, als die Schüsse fielen. Sie konnten Erste Hilfe leisten und weitere Polizisten verständigen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Berlin, Update, Belohnung
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 21:22 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Phantombilder, eine Tatortskizze, sowie Fotos des ausgebrannten Wagens und eines am Auto aufgefundenen Revolvers (vermutlich die Tatwaffe) und einem Paar Handschuhe findet ihr in der Quelle. Was dort nicht drinsteht:
Eine Polizeistreife (VW Transporter) hatte nach der Tat die Verfolgung des Audi aufgenommen, allerdings keine Chance gegen den PS-starken Fluchtwagen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 02:25 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: kriegen sie diese Schweine bald. Ich könnte noch verstehen, wenn sie nur die Kohle geklaut hätten, Geld kann jeder brauche, gerade in der heutigen Zeit. Aber jemanden töten oder verletzen deswegen kann nicht angehen. Lebenslang hoffentlich. (Auch wenn ich nicht glaube, dass das Urteil so gerecht ausfallen wird)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?