14.08.06 20:17 Uhr
 371
 

Laut Nasrallah "historischer Sieg" der Hisbollah

Der Fernsehsender al-Manar strahlte am Montag ein Video des Hisbollah-Chefs Nasrallah aus, in dem er sagte, dass die Hisbollah einen "historischen Sieg" über Israel erreicht habe.

Die 15.000 Häuser, die von Israel während dieses Krieges zerstört wurden, zeugten von "Versagen und Impotenz" Israels, so Nasrallah. Weiter sagte er, dass die Hisbollah die Häuser wieder aufbauen werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sieg, Geschichte, Hisbollah
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 20:38 Uhr von A_I_R_O_W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tsss was für ein Spinner...
Kommentar ansehen
14.08.2006 20:46 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann brauchen sie ja nicht wieder kommen, oder?
Kommentar ansehen
14.08.2006 21:59 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na denn: mal schauen wie lange dieser "historische Sieg" anhält und ich glaube nicht das da so schnell wieder Häuser aufgebaut werden.
Kommentar ansehen
14.08.2006 22:19 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum: dann das Ganze? Damit bewiesen ist, dass Angriffe auf Zivilisten funktionieren, und Häuser wieder aufgebaut werden, Leben nicht zurück gegeben und Politik sich nicht ändert....

Dass iss ja schlimmer wie ... - keine Ahnung!!!
Kommentar ansehen
14.08.2006 22:38 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummes Geschwätz: es ist gut, dass die Waffen schweigen, aber wenn Nasrhalla von einem historischen Sieg spricht, dann hat das den gleichen Wert, den seinerzeit die "Mutter aller Schlachten", die Saddam Hussein so großmäulig angekündigt hat.
Geschwätz eines Feiglings, der sich in sichrem Gefilde versteckt und seine Leute dazu anstiftet auf Zivilisten zu schiessen und der, wenn durch die UN ein vernünftiger Beschluss gefasst wird, der dann auch noch zu seiner eigenen Überraschung vom Feind angenommen wird, dieses Ergebnis als historischen _Sieg_ feiert.
Man muss schon sehr dumm sein, wenn man das nicht durchschaut.
Aber es bleibt zu hoffen, dass auch die Libenesen und andere diesen Demagogen bald die "rote Karte" zeigen!
Kommentar ansehen
14.08.2006 22:50 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
israels führung hat versagt: das erhoffte ziel haben die israelis bzw. usrael nicht erreicht!

jetzt "motzen" selbst welche inner isrealischen regierung gegen dessen "führer"....

ein arabischer scheich spendete 1 mrd dollar für den wiederaufbau im südlibanon....

muslimische "organisationen" arbeiten jetzt enger zusammen....


nun hat die israelische führung genau das gegenteil erreicht!!!! omg


mal abwarten was bis ende november geschiet^^
Kommentar ansehen
14.08.2006 23:37 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abwarten: sicher, das Hauptziel, Iran und Syrien in einen Krieg reinzumaneuvrieren, ist gescheitert, aber profitiert haben die USA und Israel sicher. Zum einen haben sie einmal mehr bewiesen, das die UNO aus einem Haufen zahnloser Dampfplauderer besteht und sie sich wirklich alles erlauben können.

Zweitens wird dieser Krieg mit einem ordentlichen Landgewinn für die Israelis ausgehen, und dieses neue Land müssen sie nicht einmal selbst bewachen, sondern überlassen es der UN, die sich ja förmlich darum reißt, diesen Job zu übernehmen.

Und nicht zuletzt sind Kriege immer gut für Länder, deren gesamte Wirtschaft auf das Herstellen und den Vertrieb von Waffen ausgerichtet ist.
Kommentar ansehen
15.08.2006 00:10 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man diesem elenden Feigling der seinen "großartigen Endsieg" zelebriert als wenn er wirklich gekämpft hätte, obwohl er sich doch nur hinter Frauen und Kindern verschanzt hat, den Bart abreisst, könnte man glatt glauben das dieser verschollene Baghdad Bob zum Vorschein kommt. Was für ´ne erbärmliche Witzfigur.

(oops, hier haben doch auch einige ´nen Starschnitt von dem Penner an der Wand hängen...:P)
Kommentar ansehen
15.08.2006 00:21 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, der Ejud Olmert lügt sich: doch auch seinen Sieg in die Tasche. Was hat denn dieser usraelische Kriegsverbrecher erreicht, nichts, absolut nichts. Doch: über 1000ermordete Libanesen und etwas über 100 verstorbene USraelis! Ein toller Sieg Ejud Olmert. Aber Deine eigenen Brüder schassen Dich doch schon!
Mal sehen, wann der nächste USraelische Schlächter kommt?


PS: ja, ich mag diese Schlächter nicht!
Kommentar ansehen
15.08.2006 00:25 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
daMaischdr: Sorry, aber absoluter Blödsinn, der vor Unkenntnis nur so strotzt.
Israel ist an diesen sogenanntem "Landgewinn" garnicht interessiert.
Kommentar ansehen
15.08.2006 00:55 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: die israelis hoffen inmoment nur dadrauf nicht von den kurzstreckenraketen getroffen zu werden..(siehe haifa)

galandt gesagt.. die juden / usraelis haben sich ein mächtiges eigentor geschossen...
Kommentar ansehen
15.08.2006 02:23 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel: hat die arabischen Staaten nun mehr zusammengeschweißt als das jemals der Fall war und so das genaue Gegenteil erreicht. Es dauert nicht mehr lange und da unten brennt die Luft. Dann wird Israel sehen, was es von den Angriffen auf Zivilisten hat.
Kommentar ansehen
15.08.2006 06:40 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hauptstadtgestrüpp: Oh, natürlich, wie konnte ich nur an den hehren und ehrbaren Absichten Israels zweifeln? Selbstverständlich wollen sie kein weiteres Land annektieren, haben sie ja auch noch nie gemacht. Die jahrzehntelange Vertreibung der Palästinenser aus ihrer Heimat und der inzwischen zweite Versuch, den Libanon zu erobern sind natürlich alles dumme Missverständnisse. Israel will seinen Nachbarn nur die Vorzüge der Demokratie und damit der freien Wahl näher bringen, der Wahl, ob sie lieber von einer israelischen Bombe zerfetzt, von einem israelischen Bulldozer zerquetscht, oder ganz ordinär von einem israelischen Soldaten erschossen werden wollen.

@erdbewohner & Borgir

Ich glaube nicht, das sich Israel ein Eigentor geschossen hat. Ich mein, was hat Israel denn erwartet? Das die Hisbollah gleich am ersten Tag ihre Waffen wegschmeißt und sich ergibt? Natürlich nicht! Israel weiss genau, das die bis zum letzten Mann kämpfen und auch, das sich andere arabische Länder mit ihnen solidarisieren, wenns hart auf hart kommt. Und genau das ist auch beabsichtigt. Um Krieg führen zu können, braucht man einen Gegner und wenn der Gegner nicht von allein kämpfen will, muss man ihn halt solange reizen, bis er es tut. Glücklicherweise haben der Iran und Syrien bislang sehr besonnen und zurückhaltend reagiert, sonst hätten wir wohl schon den dritten Weltkrieg. Aber ich bin sicher, den USA und Israel fällt schon nochwas ein, um dieses "Problem" zu lösen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 09:43 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daMaischdr: Dein Post ist wenig "meisterlich", weil er von Dummheit, Unwissenheit und Vorurteilen nur so strotzt.
Entweder machst Du Dich kundig über die wirklichen Verhältnisse, oder Du kennzeichnest Deine Beiträge als satirische ERläuterungen - dann kann man das Geschreibsel wenigstens einordnen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:06 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Resümee: Was hat der Krieg gebracht ? Ich würde sagen NICHTS, außer das jetzt noch mehr UN-Soldaten im Libanon stationiert werden.


Denn was wollte Israel ?

2 entführte Soldaten zurückbekommen
und
die Hisbollah auslöschen

Was bekam Israel ?

NICHTS !

Was bekam der Libanon ?

Den Besuch der 4 apokalyptischen Reiter frei Haus.

Krieg, Hunger, Tod und letztlich auch die Pest nur in anderer Form.



Und was wird wohl die Zukunft bringen ?

Von den 2 entführten israelischen Soldaten spricht niemand mehr, von der Auflösung der Hisbollah spricht auch niemand, nur von ihrer Entwaffnung spricht man und das sie in die Strukturen des Libanon integriert werden sollen.

Wo, wenn nicht in der libanesischen Armee, werden wohl die Hisbollahkämpfer landen ?!


Ich erinnere nur mal daran, es sollen libanesische Truppen mit der UN-Truppe zusammen im Südlibanon stationiert werden.
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:42 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daMaischdr: Ich glaube nicht, dass deine Art, wie du kritisierst die iss, die einem IQ-Träger angenehm währe...

rf

ps:
was sagt er denn falsches - eine Vermutung, Science-Fiction oder tut er einfach nur Wahrsagen. Bedient euch, aber jede Lösung ist gleich schlecht.
Kommentar ansehen
17.08.2006 09:39 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn wir schon von Sieg sprechen und mal knallhart kalkulieren...

Israel hat jetzt indirekt mehr Gebiet erhalten, Libanon verliert Gebiet an die Schutztruppe. Bewohnbar ist es dort sicher nicht mehr.

Die Hisbollah wird so gut wie möglich entwaffnet und größere Verluste waren auf jeden Fall auf Seiten des Libanon.

Waffen und Co. der Hisbollah sind erstmal wieder zum großen Teil in die Steinzeit gebombt worden.

Wo da die Hisbollah gewonnen haben soll ist mir nicht klar. Und das Argument die moslemische Welt rückt näher zusammen ist Käse ... die waren schon immer alle contra Israel, nicht erst seit heute und der Prediger propagiert eh nur Mist. Man kann auch alles schönreden.
Kommentar ansehen
17.08.2006 12:38 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ruhe im nahen osten: wird es erst geben, wenn es einen proisraelischen schutzwall von blauhelmen gibt, damit NIEMAND mehr etwas in der nähe der USrAelis zu suchen hat. wenn die israel behalten dürfen will ich als deutscher johannesburg zurück haben - uups iss des nicht schon deutsch?

egal in 30 jahren bin ich aus diesem spiel eh draussen

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?