14.08.06 20:08 Uhr
 540
 

Bill Gates fordert mehr Forschung zur Verhinderung von HIV-Infektionen

Microsoft-Chef Bill Gates, dessen Stiftung seit 1995 bereits 1,9 Milliarden Dollar für die AIDS-Forschung gegeben hat, forderte auf der Welt-AIDS-Konferenz in Toronto, dass mehr Mittel für die AIDS-Prävention zur Verfügung gestellt werden.

Insbesondere sollen mikrobizide Gels entwickelt werden, die die Erreger abtöten, bevor sie in den Körper gelangen. Frauen können sich damit unabhängig vom Kondomgebrauch ihres Sexualpartners machen. Für 16 Mittel gibt es bereits klinische Studien.

Bisher lag das Schwergewicht der AIDS-Forschung auf der Entwicklung von Medikamenten zur Lebensverlängerung von bereits Erkrankten. Seit Entdeckung der Krankheit vor 25 Jahren sind mehr als 25 Millionen Menschen an AIDS gestorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung, HIV, Infektion, Bill Gates, Infekt
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
Innovationskraft: Bill Gates vergleicht Donald Trump mit John F. Kennedy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 20:05 Uhr von mercator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre ein wichtiger Schritt hin zu einer Eindämmung der Seuche, wenn Frauen nicht mehr darauf angewiesen wären, dass ihr Partner ein Kondom benutzt. Gerade von Prostituierten wird ja oft "ohne Gummi" verlangt (und manchmal auch entsprechend bezahlt) - mit dem mikrobiziden Gel wäre das Infektionsrisiko dann doch erheblich geringer.
Kommentar ansehen
14.08.2006 20:48 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das es Menschen wie Gates gibt: Er könnte sein Geld auch auf der Bank verrotten lassen, oder jeden Tag Partys feiern. Aber er zeigt sich als Philantrop und setzt ein Teil seines Vermögens zum Wohle anderer ein.

Ich wünschte ich könnte auch mal eben 500.000.000 Dollar für den Kampf gegen Krankheiten wie Aids spenden, ohne arm zu werden :-)
Kommentar ansehen
14.08.2006 22:04 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob`s was bringt ? Die Menschheit explodiert, und irgendwann zeigt die Natur halt Grenzen auf.
Wenn man heute 500 Millionen Menschen "rettet" sterben morgen 2 Milliarden

Aber sonst schon toll was Gates und co leistet, schätze mal der wird als erster echter "Weltverbesserer" in die Geschichte eingehen.
Warum macht er das ?
Überstpitzt gesagt: "Wenn man die ganze Welt kaufen könnte, dann will man dass es dieser gut geht" (Meine Meinung)
Vielleicht der Beginn der "Star-Trek Lebensweise" :)
Kommentar ansehen
14.08.2006 22:07 Uhr von b0ns4i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab Bill Gates is schon nen großer Wohltäter.

Die größte Spende kommt aber erst, wenn er sterben sollte.

0,2% seines Vermögens gehen jeweils an seine Kiddies, sind so 10Mio für jeden und den Rest will er spenden!
Kommentar ansehen
14.08.2006 23:24 Uhr von wyK1NG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
völlig ueberbewerted: anstatt saumaessig kohle fuer afrika aids neger rauszuhauen sollte der seine 30 milliarden dollar stiftung lieber dafuer verwenden wissenschaftliche projekte auszugeben die auf dauer was bringen. gibt so viele intressante sachen die der richtig dick foerdern koennte aber die paar hanseln die jeden tag an aids sterben sind ihm wichtiger. jeden tag sterben 150.000 menschen auf der welt, unabhaengig davon ob durch krieg oder krankheit, das sind mal grad 2800 davon am tag durch aids, und der ueberwiegende grossteil von 90% davon afrikaner [edit;xmaryx]. mit der kohle kenn ich nen haufen sachen die man sinnvoller machen koennte.
Kommentar ansehen
15.08.2006 01:39 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wyK1NG: Normalerweise argumentiere ich, aber hier kann ich nur noch kotzen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 01:51 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol@wyk1ng: ja ist richtig. Man könnte damit auch Panzer kaufen und in Afrika einmaschieren. Dort metzeln wir alle "Neger" nieder und schwupps ist die Welt wieder in Ordnung.
Aber nein..was machen der Trottel Bill Gates damit ? Er versucht damit Menschen zu helfen...so ein naiver Depp was ?

Ganz ehrlich...ich hoffe du liegst irgendwann blutend in einer Ecke und dann kommt so ein "Neger" oder ein "Schmarotzer" vorbei und sagt dir ins Gesicht, dass er besseres mit seiner Zeit zu tun hat, als dir das Leben zu retten. Schliesslich sterben ja überall Menschen und da ist dieser eine mehr oder weniger auch nicht mehr wichtig.


Sorry für diesen Kommentar aber ich konnt es nicht zurückhalten.
Kommentar ansehen
15.08.2006 06:38 Uhr von chrismelzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wyk1ng- sehr arroganter und dummer Kommentar so? Was sollte er denn besser mit seinem Geld machen?
Gib doch mal aus Deinem fundierten Wissen ein paar Tipps.
Was würdest Du mit Deiner Sozialhilfe machen?
Hast Dir wohl gedacht, hier auch mal was sinnvollen zu schreiben,oder? Ging ja mächtig in die Hose.
Wenn jeder so denkt wie Du- dann gute Nacht.
Bill Gates mag nicht der Beliebteste sein, aber er stellt einen wichtigen Beitrag dar.Auch wenn er "nur" für eine gewisse Minderheit etwas tut- er tut etwas und das ist zu respektieren und unterscheidet ihn von anderen Milliardären, die entweder in der Wüste leben oder mit einem bescheuerten Ballon durch die Weltgeschichte reisen. Das Gates seinen Kindern "nur" ca. 10 Million vermacht, finde ich richtig gut. Damit schafft er eine mehr als solide Grundlage, sodass sie vielleicht trotzdem arbeiten müssen. Weiter so
Kommentar ansehen
15.08.2006 10:17 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wyK1NG: Du bist nicht nur ein schlechter Provokateur, du bist zudem ziemlich Intelligenzbefreit...
Kommentar ansehen
15.08.2006 16:17 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wyK1NG: >anstatt saumaessig kohle fuer afrika aids neger rauszuhauen sollte der seine 30 milliarden dollar stiftung lieber dafuer verwenden wissenschaftliche projekte auszugeben die auf dauer was bringen.<
das tut er ja außerdem.
jetzt gibt er fast 300 millionen an verschiedene forschungsinstitute um die forschung zu intensivieren.
und was machen die institute?
sie lehnen das geld ab, weil bill gates verlangt, dass sie ihre ergebnisse abgleichen um schneller zu einem ergebnis zu kommen.
klar, da müssten die forscher den nobelpreis ja teilen.
egoistisches pack.

und klar, es sind ja nur afrikaner.
schwarze, nigger. können ja verrecken.
ist ja nichts wertvolles.

eigentlich müsste man dich nach afrika verschiffen. es gibt dort gegenden die 35% infizierte haben.
dorthin und jede frau darf mal mit dir.

mal sehen ob du deine arrogante, dumme haltung beibehältst.

ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Forbes"-Liste: Bill Gates weiterhin der reichste Mensch der Welt
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
Innovationskraft: Bill Gates vergleicht Donald Trump mit John F. Kennedy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?