14.08.06 18:06 Uhr
 318
 

Bei Landshut: Mutter von Sohn mit Freilassung von Giftschlangen geängstigt

In der Ortschaft Rottenburg bei Landshut hatte ein 19-Jähriger seiner Mutter angedroht, sechs Giftschlangen ins Freie zu lassen. Die Frau rief daraufhin die Polizei um Hilfe, die die Reptilien in der Wohnung verwundert registrierten.

Die angetroffenen Schlangen, zwei Kobras, eine Mojaweklapperschlange und eine Monokelkobra, ferner eine Sandrasselotter und eine weitere, ebenso überaus giftige Otter hatte der junge Mann illegal in seiner Wohnung gehalten.

Die verblüfften Polizisten forderten daraufhin einen Schlangenexperten aus Landshut an. Danach wurden die giftigen Reptilien in ein Spezialhaus nach München gebracht. Der Tierhalter wurde angezeigt, da er keine Erlaubnis zur Haltung der Tiere hat.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Sohn, Freilassung, Landshut
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 18:12 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
idiot: nicht zu fassen wie bescheuert manche menschen sind

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?