14.08.06 16:07 Uhr
 2.080
 

Nun können auch Radfahrer zum Idiotentest aufgefordert werden

Das Verwaltungsgericht in Magdeburg hat nun entschieden, dass auch Fahrradfahrer zum "Idiotentest" aufgefordert werden können. Wenn sie sich weigern, darf ihnen sogar der PKW-Führerschein entzogen werden.

Ein betrunkener Fahrradfahrer brachte den Stein ins Rollen, als er nicht auf die Aufforderung eines Polizisten einging, ein Medizinisch-Psychologisches Gutachten (MPU) vorzulegen.

Auf seine Klage hin bestätigte das Gericht allerdings die Aufforderung zum Idiotentest. Es hielt eine MPU für wirklich nötig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: a-silver
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Radfahrer, Idiot
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona
Flughafen Tegel: LKA-Leibwächter gibt aus Versehen Schuss ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 16:02 Uhr von a-silver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich bringt die neue Idee etwas. Und was ist mit den Radfahrern die keinen Führerschein haben?Was geschieht wenn diese sich weigern?Egal das ist ja nicht meine Sorge.
Kommentar ansehen
14.08.2006 16:11 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: "Und was ist mit den Radfahrern die keinen Führerschein haben?"

Die kriegen die Stützräder abmontiert. :o)
Kommentar ansehen
14.08.2006 16:16 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse, in Münster wird bald Platz sein *g*
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:05 Uhr von Kleiner F
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teppichratte: glaub ich nicht da gibbet gar nicht so viele unterlagen für das mpu.
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:06 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 Radfahrer: werden besoffen von der Polizei erwischt; der eine hat einen Führerschein, der andere nicht. Beide werden zu einem Idiotentest verdonnert, außerdem muß der Führerscheinbesitzer den Lappen abgeben: damit ist dieser viel schwerer bestraft als der andere, ist das denn richtig?
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:10 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halb Berlin beim Test: Zumindest wenn ich mir so die Radfahrer hier in Berlin anschaue müsste mindestens die Hälfte von denen da hin...
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:11 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was hat das in Politik zu suchen??? Werde diese sinnfreie Einsortierung dann mal rückgängig machen.
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:12 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Radfahrer auch Fußänger kann es treffen.

http://www.bussgeldkatalog.biz/...

Außerdem fällt mir dazu noch die Story von einem Freund ein, dessen Onkel hat man den Lappen wegen "Trunkenheit am Zügel" abgenommen, als er besoffen mit ner Kutsche unterwegs war. Ist aber schon ein paar Dekaden her.
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:14 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach* - Idiotentest? DEn Test kann sich der Staat (bei den meisten) sparen *fg*
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:17 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kwikkwok: Wieso? "Idiotentest" und "Politik", das ist doch eine Assoziation, die man verstehen kann *g*
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:20 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Also sollte ich mal zu diesem Test verdonnert werden dann spare ich mir de Kohle und mache einen neuen Führerschein in Polen. Das kostet im besten Fall auch nicht mehr als der Test hier und ich habe das gute Gefühl mein Geld nicht irgendwelchen Beamten in den Arsch geblasen zu haben.

Ich bin sowieso gespannt wie lange es diesen Test noch gibt, da die EU das Ganze doch vereinheitlichen will und die meisten EU Mitglieder diesen Test nicht kennen.
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:21 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Na warte;): Außerdem ist diese Einsortiererei ja eh Quark, denn bekanntlich hängt eh alles mit allem zusammen. *fg*
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:34 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fahrradfahrer haben kein nummernschild: das heisst, wer sich erwischen lässt,
ist wirklich selbst schuld...
Kommentar ansehen
14.08.2006 18:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter13779 das hast Du (leider) aber Pech mit Deinem Polen-Führerschein.
Es wird Dir ja nicht der Führerschein eingezogen sondern die "Fahrerlaubnis untersagt".
Ausserdem wird dieser Unfug mit anderen Führerscheinen gerade gesetzlich untersagt.
Kommentar ansehen
14.08.2006 18:20 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: "2 Radfahrer
werden besoffen von der Polizei erwischt; der eine hat einen Führerschein, der andere nicht. Beide werden zu einem Idiotentest verdonnert, außerdem muß der Führerscheinbesitzer den Lappen abgeben: damit ist dieser viel schwerer bestraft als der andere, ist das denn richtig?"

Ja das ist vermutlich richtig, denn der Entzug der Fahrerlaubnis ist keine Strafe. Das ist eine Maßregel der Besserung und Sicherung. In deinem Beispiel könnte letzteres zutreffen.
Kommentar ansehen
14.08.2006 18:44 Uhr von flc.gizmo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Neuerung: Ich persönlich finds gut, so kann man wenigstens alle "Verkehrssünder" dran kriegen. Da hier öfter die Frage aufkam, was Fahrradfahrern ohne Führerschein passiert: Ich denke, dass diese auch eine MPU durchlaufen müssen. Wer da dann durchfällt, darf keinen Führerschein machen.
Kommentar ansehen
14.08.2006 19:18 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ja: Harald Junke sollte auch mal Bundeskanzler werden. Würde mich gern mal auf die Lauer legen, wie denn die Herren Beamten zu einer Feierlichkeit fahren. Doch nicht mit dem Fahrrad, oder doch? Aber eine Krähe hakt ja der anderen kein Auge aus. Möchte aber im Ernst mal die Statistik sehen, wie viele Fahrradfahrer in den letzten fünfzig Jahren schwere Unfälle verursacht haben.
Kommentar ansehen
15.08.2006 18:03 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prohibition da unsere Politiker nicht mit echten Problemen beschäftigt werden möchten ( wegen unfähigkeit !!!) schaffen Sie sich ständig künstliche...

Solange sich die betroffenen nicht wehren ist es egal und für die " guten Bürger " werden ständig ausreichend Sündenböcke geschaffen...

Schlecht wäre es für die Politiker wenn sich die Opposition organisiert - aber das ist ja nicht zu befürchten...

----

Insgesamt befürworte ich die Richtung - nicht aber die Mittel !

Terrorismus entsteht oft erst aus Terror - und wer terrorisiert hier wohl wen ?
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:00 Uhr von der_nachdenkliche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nicht neu: meinen Bruder hat es bereits im Juli 2000 hier in Thüringen erwischt. Waren nur 400m bergab, ein Auto hat ihm die Vohrfart genommen und es kam zur Kollission. Das Resultat: das Fahrrad während der Aufnahme des Unfalls durch die Polizei geklaut., 900 DM Strafe, 3 Monate Fahrverbot. Als er seinen "Lappen" abholen wollte "Nix da, mach erst mal ne MPU. Der rechtliche Hintergrund damals; der Richter hat im Urteil nichts über eine MPU gesagt und somit konnte das Ordnungsamt entscheiden ob er muss oder nicht. Also 2 mal MPU (hat 2 Tage zu lang gedauert - 2 Jahre rum --> Führerschein neu machen müssen.
Man soll nicht betrunken Fahrrad fahren, aber das war doch ganz schön hart denk ich.
Kommentar ansehen
16.08.2006 00:00 Uhr von pakebuschr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlicfh bringt die neue Idee was: fährt man halt wieder betrunken Auto , die Strafen sind ja die selben also was solls

man man , damals wurde immer gesagt lass das Auto stehen nimm das Fahrrad, jetzt steht das auch unter Strafe, ich versteh das nicht, solange man nicht zickzack über die Straße eiert ist das doch OK!
Kommentar ansehen
16.08.2006 10:13 Uhr von miramanee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie blöd muss man eigentlich sein: um diese Nachricht ernst zu nehmen? Ein Verwaltungsgerichtshof kann so viel entscheiden wie es will. Dies gilt dann in keinem Fall übergreifend und schon gar nicht bindend, außer für den darin erwähnten Betroffenen. Es ist nämlich so, dass kein Polizist in Deutschland ohne Grund ein solches Gutachten einfordern kann. Da muss schon mehr dahinter stecken, was aber für eine News gar nicht so wichtig zu sein scheint. Es zählt ja wohl nur der Effekt.
Kommentar ansehen
16.08.2006 12:33 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICH FINDE DAS RICHTIG! Radfahrer können auch eine Gefahr sein, sie können auf die Straße geraten und vor Autos fahren und sich und andere gefährden.

Und ich finde es auch gut, wenn alle, auch die ohne Führerschein zur MPU müssen..

P.S. das ist nicht wirklich ein Idiotentest, nicht mehr..

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?