14.08.06 16:05 Uhr
 1.846
 

Günther Grass äußert sich persönlich zu Medienecho auf sein Waffen-SS-Geständnis

Am Montag hatte der Schriftsteller ein Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Darin äußerte er sich zu dem Medienecho auf sein gemachtes Geständnis, er sei bei der Waffen-SS gewesen (ssn berichtete).

Diverse Reaktionen hätten Grass zwar stark zu schaffen gemacht, andererseits, würde er sich auch über "differenzierende Gegenstimmen" freuen. Allerdings würde er sich privat doch verletzt fühlen durch manche Reaktionen in den Medien.

"Sicher ist es auch der Versuch von einigen, mich zur Unperson zu machen", meinte der Autor zu einige der Äußerungen in der Presse.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Waffe, Medium, Geständnis, SS
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 16:13 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er musste: damit rechnen, dass eine solche "Enthüllung" so manche Ratte aus dem Loch lockt, esgibt genug, die nur auf so was gewartet hab.
Also jetzt nicht jammern Herr Grass, machen sie´s wie die Politiker, aussitzen, in einigen Tagen interessiert das niemanden mehr.
Kommentar ansehen
14.08.2006 18:13 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Also wenn ich das alles richtig verstanden habe, dann hat er es sich sogar selbst ausgesucht zur Waffen-SS zu gehen, oder?
Die meisten hatten ja sowieso keine Wahl, sicherlich sind all eure Opas oder Väter im Krieg gewesen, ohne dass sie das unbedingt wollten. Aber sich nun "die Elite" auszusuchen, so wie es in der ersten ssn-Meldung zu diesem Thema stand, hat für micht schon irgendwie nen merkwürdigen Beigeschmack.
Kommentar ansehen
14.08.2006 18:35 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag. @Lienna:
Wieso? Wenn du mit Krieg aufgezogen wirst und wählen kannst, Schütze Arsch im letzten Glied zu sein, oder einem Elitetrupp anzugehören, fällt glaube ich, niemanden die Wahl schwer. WIe gesagt: Die Umstände sind, dass der Krieg für dich alltäglich ist.

Du kennst nichts anderes als Frieden. Du bist aufgewachsen in einer Zeit in der Deutschland eine Friedensphase hat, wie seit über 500 Jahren nicht mehr!
Kommentar ansehen
14.08.2006 19:00 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unperson: Er ist keine Unperson, sondern eine Enttäuschung!
Kommentar ansehen
14.08.2006 20:45 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: die zwei großen moralaposteln und freunde G.Schroeder&Grass sind im Ausland Witzfiguren des Jahres. Einer wurde geschmiert von Russen und der andere hat bei der Waffen SS gedient :))
Kommentar ansehen
14.08.2006 20:54 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviele gibt es sonst noch? Will gar nicht wissen wieviele Kriegsverbrecher noch so rumlaufen wo keiner was ahnt.
Aber sogar Franz Josef Strauss war doch Jagdflieger oder so.
Kommentar ansehen
15.08.2006 08:02 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann war da noch der Kommentar des Herrn Broder:
"Ein Unglück kommt selten allein. Ullrich war gedopt, Grass war bei der Waffen-SS. Umgekehrt wäre es natürlich noch schlimmer [...]"

http://www.spiegel.de/...

*lol*

---

Zum Thema: Meine Güte, er war 17 und *knapp über einen Monat* dabei (Ende Februar bis April 1945). Und hat angeblich keinen Schuss abgegeben in dieser Zeit.

Will gar nicht wissen, was andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für Jugendgeheimnisse hüten (müssen), damit nicht plötzlich ihr ganzes restliches Leben und Wirken von der Presse gleich mit in den Dreck gezogen wird.
Kommentar ansehen
15.08.2006 10:57 Uhr von Der_Basti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kriegsverbrecher?? Es gibt einen Unterschied zwischen Soldaten und Kriegsverbrechern, selbst bei der Waffen-SS. Grass wird vollkommen überzogen als Verbrecher diffarmiert, er war nur sehr kurz dabei und zu der Zeit noch ein halbes Kind. Wer jetzt laut schreit, er solle seinen Nobelpreis zurückgeben, hat einfach diesen Sommer zuviel Sonne gehabtO_o
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:13 Uhr von Maxx63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer anderen Der liebe Herr Grass hat ein paar wichtige kleine Dinge außer acht gelassen, die man eigentlich wissen sollte:

1. wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen

2. wer mit dem Finger auf andere zeigt, sollte nicht vergessen, daß drei Finger immer auf einen selbst zurückzeigen

3. wer anderen eine Grube gräbt fällt fast immer selbst hinein

soviel zum Thema Moralapostel Grass ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?