14.08.06 15:07 Uhr
 106
 

Strompreise in Deutschland im EU-Mittelfeld

Der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) hat Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat untersucht und dabei herausgefunden, dass der Anstieg des Strompreises in Deutschland von Januar 2005 bis Januar 2006 unter dem EU-Durchschnitt lag.

Unter anderem in Großbritannien sei der Anstieg höher gewesen. Bei den Kosten für 3.500 Kilowattstunden im Jahr liegt Deutschland im Mittelfeld der EU. Allerdings ist zum Jahreswechsel mit einem Ansteigen der Strompreise zu rechnen.

Während die deutschen Verbraucher 53,43 Euro für 3.500 Kilowattstunden im Jahr zahlen, müssen Slowaken 78,76 Euro zahlen. Griechen allerdings nur 25,56 Euro. Beim Industriestrom lag der Anstieg in Deutschland unter dem EU-Durchschnitt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, EU, Strom, Mittel, Strompreis, Mittelfeld
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 15:49 Uhr von msi999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Preise sind pro Monat!!! 53 Eur pro Jahr, DAS wäre wirklich günstig :-)
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also so ganz glaub ich die zahlen nicht: wir haben jetzt hier in england ab 1. september schon wieder eine erhöhung von rund 23% und keine 8 monate zuvor eine erhöhung von 34%.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?