14.08.06 14:34 Uhr
 164
 

Fußball: Aston Villa von US-amerikanischen Milliardär übernommen

Nachdem der Vorstand des Premier League-Klubs Aston Villa dem Präsidenten Doug Ellis empfahl ein Übernahmeangebot des US-Milliardärs Randy Lerner anzunehmen, ist die Übernahme nun perfekt.

Lerner gehört bereits das NFL-Team Cleveland Browns, er muss 93 Millionen Euro für den börsennotierten englischen Verein bezahlen. Er glaubt, dass Aston Villa auf europäischer Ebene mitspielen kann.

Martin O'Neill, Trainer von Aston Villa, hofft auf zusätzliche Spielerkäufe. Im vergangenen Jahr übernahm der Amerikaner Malcolm Glazer den englischen Klub Manchester United.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, USA, Villa, Milliardär
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 15:00 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein Club mehr in privater Hand Das bedeutet wohl das es wieder eine große Einkaufstour geben wird. Die Gehälter werden noch astronomischere Höhen erreichen. Daraus folgt dann das der Verein für die höheren Gehälter aufkommen muss und warscheinlich mehr Geld für die Fernsehrechte verlangt. Zusätzlich wird der Eintrittspreis im Stadion steigen.

Leidtragender wird, wie immer, der Fan sein, der für ein Spiel was allgemein ein Volkssport ist Jahr für Jahr tiefer in die Tasche greifen muss um davon noch etwas mitzukriegen.

Ich bin froh das es in Deutschland noch nicht soweit ist, und hoffentlich auch nicht kommen wird. Aber auf kurz oder lang werden die Clubs wohl mit den eigenen Sponsoren International nicht mehr schritthalten können und ebenfalls auf Private investoren zurückgreifen(Börsengang).
Kommentar ansehen
14.08.2006 17:32 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so langsam kaufen die russen und die amerikaner hier wohl bald alles auf.
Kommentar ansehen
14.08.2006 22:07 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
coole sache: wie schaut n das aus?

wenn die beiden besitzer jetzt mal lustig drauf sind und n bier zusammen saufen und dann wetten ... "ey ... meine jungs aus ManU spielen nächsten dienstag mal gegen deine aus aston"

oder wie?
Kommentar ansehen
15.08.2006 02:48 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das verspricht: ja eine interssante saison in england zu werden. bin gespannt wen der so alles einkauft.
Kommentar ansehen
15.08.2006 08:25 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht kaputt: Auf Dauer befürchte ich, dass solche Entwicklungen den Fußball kaputt machen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?