14.08.06 13:50 Uhr
 212
 

Deutschland: Erstmals mehr Handys als Einwohner - Trend zum Zweithandy

Aus einer Erhebung geht hervor, dass zum 1. August 2006 die Anzahl der deutschen Handyanschlüsse auf nunmehr 82,8 Millionen stieg. Damit gibt es erstmals mehr Mobilfunkanschlüsse als Einwohner. Dabei ist ein Trend zum Zweithandy zu erkennen.

1992 war das digitale Mobilfunknetz in Deutschland gestartet. Damals gab es lediglich rund eine Million Kunden. Diese Zahl stieg dann bis 1996 kontinuierlich auf 5,6 Millionen.

1999 und 2000 setzte ein starker Boom, begründet durch die Einführung der Prepaid-Karten, ein. Auch die Anzahl der UMTS-Kunden wächst stark an. Nutzten Ende 2005 noch 2,3 Millionen Kunden den Service, so sind es heute über vier Millionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Handy, Einwohner
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 14:38 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schrecklich aber ich hab auch n zweithandy

wofür?
was mach ich eigentlich damit?
brauch ich das überhaupt?
brauch ich das erste denn überhaupt?
Kommentar ansehen
14.08.2006 15:44 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen, die keine Handys besitzen gibt es nicht. Es gibt nur noch Handys, die noch keine Menschen haben. Arme Handys müssen sich noch mit anderen einen Menschen teilen.

Das hat doch voll keinen Sinn, mehr Handys als Menschen (sind die alle ballaballa?, mehr als einmal kann man doch gar nicht angerufen werden).
Kommentar ansehen
14.08.2006 15:47 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu viele "tote" Anschlüsse: Nachdem ich von PrePaid zu PostPaid gewechselt bin war mein PrePaid-Vertrag noch ziemlich lange gültig weil ich mal massig Guthaben aufgeladen hatte (genug für 2 Jahre oder so)...

Ich denke mal, das wird vielen nicht anders gehen... hinzu kommen die Kids die sich alle paar Monate nen neues PrePaid-Paket holen weil ihr Handy geklaut wurde oder weil der alte Provider "out" ist...
Kommentar ansehen
14.08.2006 16:20 Uhr von targa64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha mir ist schon eines von diesen Nervdingern zuviel. Was soll ein Mensch mit zwei von diesen Teilen? *koppschüttel*
Kommentar ansehen
14.08.2006 21:29 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Zweithandy?? Also bei knapp 83 Mio. Handyanschlüsse hat statistisch gesehen jeder Bundesbürger ein Handy, aber nun mal ehrlich: ziehen wir die Kinder und auch die Senioren ab (ja, es gibt auch Senioren mit Handys, klar, aber bei weitem nicht alle), dann hat doch eigentlich schon jeder 2, oder?

Ich HATTE mal 2, da das 2te mehr oder weniger beruflich genutzt werden sollte, hat sich als Flop erwiesen.
Seitdem habe ich nur noch ein Handy, und irgendwie kein Problem damit.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
15.08.2006 10:15 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist mit den zig tausend eingesetzen karten fuer industrielle anwendungen? unsere kleine firma hat schon min 50 anlagen die mit gsm-modem ausgeruestet sind.
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:40 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blödsinn ich habe inerhalb eines jahres 2 handys die in der underground nur durch anschubsen kaputt gingen.
eine reparatur wird teurer als ein neues und das wissen die hersteller....deswegen die guten zahlen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 13:50 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och mann: jetzt habe ich gerade den trend mit dem zweitbuch hinter mir, jetzt geht das mit dem zweithandy weiter.

wann kommt der trend zur zweitfrau?
*fg*
Kommentar ansehen
15.08.2006 16:37 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlose Diskussion: Es fällt einem sehr spät auf... aber...

Es geht hier nicht um die Anzahl der Handys sondern um die Anzahl der Anschlüsse.

Schon in der Quelle wurde der Fehler gemacht und die Zahl der Anschlüsse mit der Zahl der Handys gleichgesetzt. Das ist falsch.

Gutes Beispiel ist eigentlich die Vertragsverlängerung: ich nehme ein neues Handy, hab in dem Moment also zwei, aber immernoch einen Anschluss.
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:07 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in deutschland wohnen mehr: fahrräder als autos !!! ;)

Statistiker zählen 63,3 Millionen Stück - In 80 Prozent der Haushalte vorhanden

http://www.dieneueepoche.com/...
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:11 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in deutschland wohnen mehr deutsche: als in china !!!

Schätzungsweise 6000 Deutsche leben in China, etwa 2000 davon in Peking. Vielen fällt der Zugang zur chinesischen Welt schwer. Manche leben mittendrin. Ein Bericht über die deutsche Community und drei ungewöhnliche Karrieren in China.

http://www.magazine-deutschland.de/...
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:17 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in deutschland wohnen mehr zahnbürsten: als menschen !!!


wahnsinn oder ?
Kommentar ansehen
15.08.2006 19:31 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kotzen: in deutschland wohnen mehr handys als menschen

computerwoche - anfang august dieses jahres zählte der branchenverband bitkom 82,8 Millionen handyanschlüsse in deutschland. die bevölkerung hierzulande kommt im vergleich auf 82 Millionen. ...

---------

das Englisch/Deutsch-wörterbuch meint dazu:
handy ( adj.): anstellig, bequem, geschickt, griffig, handlich, passend, praktisch, handsam

und wieso fallen mir da jetzt die ganzen nun auftauchenden polit-Uboote in berlin ein?

--->

schäuble will deutsche soldaten entsenden
innenminister wolfgang schäuble (CDU) sprach sich im ZDF-„Morgenmagazin“ für einen einsatz von bundeswehrsoldaten im libanon aus. bei einem europäischen einsatz könne Deutschland nicht außen vor bleiben. „wir sagen: wir wollen uns nicht verweigern. wir können uns nicht verweigern“, so schäuble

beck stellt bundeswehr-einsatz im nahen osten in aussicht
berlin (dpa) - der SPD-Vorsitzende kurt beck hat nach einem ARD-bericht einen einsatz deutscher soldaten im nahen osten in aussicht gestellt. es werde sicher kein Nein geben» zitiert der sender den SPD-chef.

der stellvertretende vorsitzende der CDU/CSU-fraktion, andreas schockenhoff, erklärte, unter bestimmten bedingungen "sollte deutschland einen militärischen beitrag leisten", beispielsweise bei der grenzsicherung zur unterbindung von waffenschmuggel zu wasser oder zu lande.

der außenpolitische sprecher der fraktion, eckart von klaeden (CDU), nannte es falsch, eine militärische beteiligung auszuschließen

- usw. usw.

die Krönung kommt aber vom "Handelsblatt!"
noch einmal zur Erinnerung: Seit der nahezu totgeschwiegenen umfrage vom 25.07.06 ( 75% der Deutschen lehnten den israleischen einmarsch im libanon ab ) fanden es die drecks-systemmedien nicht nötig die MEINUNG der Deutschen dazu zu erkunden.

diese umfrage war dem pack aber wohl enorm wichtig:
08.08.2006, 11:19 Uhr
israelis für deutsche beteiligung an UNO-truppe

JERUSALEM (inn) - ein großteil der israelis befürwortet den wunsch ihres regierungschefs ehud olmert nach einer beteiligung deutscher soldaten an einer internationalen friedenstruppe im libanon. bei einer repräsentativen umfrage des tel aviver instituts "dahat" haben sich 72 prozent der teilnehmer [ nix mit repräsentativ! ] für den einsatz der bundeswehr ausgesprochen
...
---------------

wohin wollen olmert und die hiesigen orchestrierten polit-"Handys" die deutschen dauer-Zahler wieder hereinreiten?
=in nichts gutes vermute ich=


http://www.netzeitung.de/...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?