14.08.06 11:22 Uhr
 304
 

NRW: Vier mutmaßliche Mörder nach drei Jahrzehnten auf der Anklagebank

Ein Auftragsmord oder doch Suizid? Mit dieser Frage befasst sich seit Montag das Schwurgericht Bochum in einem Fall, der bereits rund 31 Jahre zurückliegt. Damals wurden die Ermittlungen eingestellt, die Polizei ging von einem Selbstmord aus.

Jetzt sind sich die Ermittler sicher: Die Frau wurde vorsätzlich getötet. Jetzt ausgewertete DNA-Spuren wiesen darauf hin. Ein mögliches Motiv hat die Tochter des Opfers. Dabei ging es offenbar um das Erbe.

Sie und ihr damaliger Ehemann sollen Auftragskiller auf ihre Mutter angesetzt haben. Seit heute muss sich das Quartett vor dem Schwurgericht verantworten. Sie sind mittlerweile zwischen 64 und 72 Jahre alt.


WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Mörder, Anklage
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?