14.08.06 10:50 Uhr
 237
 

Norfolkinsel: Erstmals seit 150 Jahren wieder ein Tötungsdelikt vor Gericht

Auf der zu Australien gehörenden Pazifik-Insel leben 1.600 Personen und drei Viertel dieser Inseleinwohner sind unfreiwillig in den ersten Mordprozess seit 150 Jahren involviert, denn im März 2002 wurde die 29-jährige Janelle P. getötet.

Das Opfer wies, laut Unterlagen des Gerichtes, 64 Verletzungen auf, darunter auch eine Stichverletzung. Die Polizei weitete die Ermittlungen über die ganze Insel aus und nahm deshalb von drei Vierteln der Einheimischen Fingerabdrücke.

Verhaftet wurde schließlich ein 28-jähriger Koch, der vier Jahre auf der Insel - einer ehemaligen britischen Strafkolonie - gearbeitet hatte. Ein Termin für die Gerichtsverhandlung wurde noch nicht festgelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Gericht, Tötung, Tötungsdelikt
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2006 10:39 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die Bounty-Insel. Der Mord ist sogar zu einem Eintrag in unser aller Lieblingslexikon geworden: http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?