13.08.06 19:01 Uhr
 76
 

Kauder (CDU): Gesundheitsreform ist im Zeitplan

Trotz großer Widerstände von Krankenkassen, Wohlfahrtsverbänden und den Jusos halten die Bundesregierung und die Unionsfraktion im Bundestag am Zeitplan der Gesundheitsreform fest.

Nach Ansicht von Unionsfraktionschef Volker Kauder wird die Reform mit Beginn des Jahres 2007 in Teilen in Kraft treten. Er räumte jedoch ein, dass es bei der Umsetzung der Eckpunkte in Gesetzessprache Probleme gäbe.

Auch seien laut Kauder noch Diskussionen "zu der einen oder anderen Frage" möglich, an Grundsatzentscheidungen werde allerdings festgehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Gesundheit, Gesundheitsreform
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2006 18:16 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist für mich ganz schwer zu erkennen, ob diese Reform nun wirklich etwas bringt oder nicht. Ich blicke einfach nicht genug durch und das ist eigentlich schlecht.
Kommentar ansehen
14.08.2006 01:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch diese Reform: wird in die Hose gehen. So lange die Kassen Geld am falschen Ende (Gehälter der Vorstände, Neubauten von Verwaltungsgebäuden usw) herauswerfen, kann ein GEsundheitssystem nicht vernünftig finanziert werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?