13.08.06 15:01 Uhr
 5.792
 

Berlin: Polizist schoss auf flüchtendes Auto

Gestern Abend hatte sich gegen 22.15 Uhr der Fahrer eines Audi in Berlin-Rudow einer Verkehrskontrolle entzogen. Der Wagen wurde sofort zur Fahndung ausgeschrieben, weil eine Abfrage ergab, dass die Kennzeichen als gestohlen galten.

Eine Zivilstreife entdeckte den Audi gegen 0.20 Uhr in der Nähe des Ostbahnhof. Eine zufällig anwesende Streife der Bundespolizei setzte sich vor den Audi und bremste. Die beiden Polizeiwagen keilten den Audi ein und versuchten ihn zu kontrollieren.

Der Fahrer des Audi fuhr plötzlich vor und zurück, beschädigte die beiden Streifenwagen, fuhr auf einen Polizisten zu. Dieser konnte noch zur Seite springen, schoss dabei mehrmals auf den flüchtenden Wagen. Der Audifahrer konnte unerkannt entkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Auto, Polizist
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2006 12:31 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entgegen der Behauptung im Polizeibericht, daß es einen Schusswechsel gegeben habe, wurde mittlerweile bekannt, daß nur der Polizist geschossen hat. Im Fahrzeuginneren saßen zwei Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren sowie eine Frau von Anfang 20. Nach ihnen wird weiterhin gefahndet.
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:18 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig dass es eine News Wert ist wenn in Deutschland ein Polizist Gebrauch von seiner Schusswaffe macht.

Deutschland ist eben doch ein Paradies für Verbrecher jeder Art - teilweise lächerlich geringe Haftstrafen, Luxusgefängnisse und scheinbar muss man zuerst einmal einen Polizisten töten/töten wollen bevor man damit rechnen muss erschossen zu werden.

Traurig traurig
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:25 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Es wundert mich dass die deutsche Polizei überhaupt Schusswaffen mit sich herum trägt, es ist ja schon ein "Skandal" einem Schwerverbrecher einen blauen Fleck mit dem Schlagstock zu verpassen.

Im Ernst die Dinger sind doch nur teuer und müssen ständig gereinigt werden, dazu noch die lästigen Kontrollen ob auch ja noch alle Kugeln vorhanden sind.........
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:27 Uhr von Puma7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau der selben meinung bin ich auch: Erst schiesen und dan Fragen ala USA

" *peng* *peng* *peng* ... hey, war das der kerl?"

Dafür is die Polizei ja da ;-)
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:35 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL @Puma: Ganz so war das von mir natürlich nicht gemeint, aber ich empfinde es als durchaus legitim ein flüchtendes Auto mit Warnschüssen bzw. ggf. zerschießen der Reifen zu stoppen bevor man durch einkeilen des flüchtenden Fahrzeugs 2 Streifenwagen schrottet, deren Reparatur im Endeffekt natürlich mal wieder von uns bezahlt wird.

Trotzdem witziger Kommentar, habe sehr gelacht
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:43 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bitte die polizisten sollen mehr gebrauch von ihren schusswaffen machen?
Ich möchte dich mal hören, wenn du mit deinem auto angehalten wirst und die polizisten sofort auf deine reifen schiesen!

Sei mal froh dass du in so einem Land wie Deutschland lebst.
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:44 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: man darf da querschläger usw nicht außer acht lassen ich möchte nicht wegen einem, der ja egtl. nur die Flucht vor einer Routinekontrolle begangen hat, draufgehen
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:49 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Real_Wipeout: "Ich möchte dich mal hören, wenn du mit deinem auto angehalten wirst und die polizisten sofort auf deine reifen schiesen!"

Was zum Geier willst du mir damit mitteilen?
Ich rede hier von wilden Verfolgungsjagden mit Verbrechern! Keine Ahnung von was du redest aber es hat weder mit dem Beitrag noch mit meinen Kommentaren irgendwas zu tun.
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:54 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbraindead: Wenn ich sowas schon lesen muss ala "eine Schande dass in Deutschland sowas eine News wert ist"....
Klar die Strafen sind teilweise zu niedrig, da stimm ich zu aber darum geht es hier doch garnicht. Mal ganz abgesehen von dem Kommentar mit den Luxusgefängnissen. Du bist eingesperrt....wirst die ganze Zeit überwacht und kontrolliert. Wo ist der Luxus ?

Zu der News:
Lebt mal eine Weile in Südamerika oder den USA dann wisst ihr zu schätzen, dass ihr in einem Land lebt in dem man die Kriminalität noch fast ohne Schusswaffen bekämpfen kann.
Alleine die Schulen !! Ihr wisst was ich meine.
Und ganz nebenbei...was die Polizei in den USA kann, können unsere Jungs auch. Nur dass es hier erst anders versucht wird btw, es meistens garnicht erst soweit kommt. Wobei man die USA und Schland nicht unbedingt vergleichen darf.


so far
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:57 Uhr von Puma7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen wirs mal anders: Wen ein Wagen MUTWILLIG Polizisten umfahren will, sowie 2 Polizeiautos schrottet, der wagen dan auch noch gestolen ist, dan noch einfach auf der Straße liegen und sagen.
"Jo past scho"

Nein das würde keiner machen
Kommentar ansehen
13.08.2006 16:00 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@puma: Jo genau das ist der Punkt!
Vielleicht konnte ich es nicht so gut ausdrücken.....
Kommentar ansehen
13.08.2006 16:56 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider werden auch in Deutschland Polizisten und Wachschutzleute durch Schüsse getötet. Ich sehe es also durchaus ein, dass durch die Ordnungskräfte zu ihrem eigenen Schutz Waffen tragen. Schließlich sind heute auch hier so viele Waffen legal und natürlich auch illegal im Umlauf, dass man bei jemandem, der sich so verhält wie der genannte Autofahrer, auch vermuten kann, dass er bewaffnet ist. Sicherlich können sich die Gelehrten streiten, ob der Polizist schießen musste, aber er wird wohl auch erst mal auf die Reifen geschossen haben, und das ist dann schon korrekt. Ich glaube auch kaum, dass der Polizist das getan hätte, wenn das Ganze während der Berufsverkehrszeit passiert wäre. Aber um 00:20 Uhr wird wohl kaum einer auf der Straße gewesen sein, den ein Querschläger hätte treffen können.
Kommentar ansehen
13.08.2006 17:05 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich als Polizist: n Auto, dass vorher eingekeilt wurde auf mich zufährt überleg ich auch nicht lang und schiess

also tut mir leid aber so gehts nicht.
Kommentar ansehen
13.08.2006 17:21 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo liegt das Problem an der Sache - im Falle des Selbschutzes oder des Schutzes anderer - sollte jeder Polizist seine Schußwaffe einsetzen dürfen. Leider ist es ja nicht ersichtlich, ob der Polizist geschossen hatte - als er über den Haufen gefahren werden sollte - oder um er anschließend die Flüchtigen stoppen wollte.
Bei beidem ist die Gefahr von Querschlägern hoch - und es müssen ja nedmals Personen getroffen werden.

Querschläger trifft Reifen von LKW - der hat 20 000l Benzin an Board, kommt durch den defekten Reifen von der Fahrbahn ab, donnert auf ein Volksfestgelände, kippt um , geht direkt in Flammen auf und Grillt 600 Leute die anwesend waren ( Übertriebenes Scenario off).

Als Polizist ist man sicher beschissener dran als der Verbrecher - denn man steht immer mit einem Bein im Grab und mit dem anderen im Knast.
Kommentar ansehen
13.08.2006 17:24 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider: ist es so das Täterschutz teilweise immer noch vor dem Opferschutz steht,manchmal muß man echt die Faust in der Tasche ballen
Kommentar ansehen
13.08.2006 17:52 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Griesgram_DU: wenn du wirklich polizist bist (wie du behauptest), dann frage ich mich inzwischen wirklich, wie du den psychologischen test überhaupt bestehen konntest.
Kommentar ansehen
13.08.2006 18:17 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
edmcbraindead griesgram usw. Ihr seid einfach zu dumm zu reflektieren und sucht Ausflüchte in Extremsituationen oder Heulorgien(griesgram).
Es gibt keinen Täterschutz, wie hier ein
-angeblicher Bulle- behauptet. Richtig, Opferschutz wird nicht gross geschrieben, das ist weltweit ähnlich. Aber dass Täter geschützt werden, stimmt so nicht- ausser, es handelt sich um Bullen, Politiker und Wirtschaftsverbrecher wie Bankiers, VErsicherungsbranche etc.

Im vorliegenden Fall handelt es sich aber erst mal um "mutmassliche" Straftäter, wobei sich der Gebrauch von Schusswaffen extrem reduziert. HIer muss sich der Bulle eben auf das sich ausser Gefahr begeben beschränken und nicht wild in die Gegend ballern und andere u.U. gefährden. Analog gilt das Gesagte für die die Verfolgung, auch hier gilt der Vorrang der Gesundheit und Unversertheit von Unbeteiligten vor der Habhaftwerdung mutmasslicher Straftäter. Dass dies spektakulär anders in USA ist, wissen wir wohl alle, seit es diese Copserien gibt. Wer derlei Verhältnisse hier wünscht, muss mit noch mehr Gewaltbereitschaft von Straftätern rechnen, und damit mit der Gefahr, selbst einmal in so eine Sache reingezogen zu werden.
zu edmcbraindead: du hast mit Deinem Nick ja schon alles gesagt, hirntot. Englische Cops sind gar nicht bewaffnet, es geht wohl tatsächlich auch ohne. Trotzdem wurde vor kurzem in Zuge einer "Terrorfahndung" ein Brasilianer erschossen, nicht zufällig, wie man noch "entschuldigien" könnte, sondern regelrecht hingerichte
t-5 Schüsse in den Kopf eines am Boden Liegenden-
die Cops wurden jetzt freigesprochen.
Also, geht in den wilden Westen, aber haltet eure Augen auf den Boden gerichtet, ein zu langer Blick auf einen Fremden könnte als Drohung gedeutet werden und rechtfertigt den GEbrauch der Schusswaffe in Notwehr.
Kommentar ansehen
13.08.2006 18:52 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Aktion des Polizisten: Als ob er mit dem Schiessen die nicht mehr existente Bedrohung hätte abwenden müssen. Der Typ gehört suspendiert. Darüberhinaus hat er auch in Kauf genommen einen der Insassen zu erschiessen. Sowas kann nicht toleriert werden. Wir sind hier nicht im wilden Westen und wieso kann ein Wagen einfach so entkommen wenn schon 2 Wagen ihn eingekesselt haben ??? . Das spiegelt nur wieder wie schlecht die Polizei geschult ist und das sie mit der Situation masslos überfordert war.
Ich kann mich noch an einen Zwischenfall unweit von meinem Wohnort erinnern da haben 5 Polizisten einen Betrunkenen Obdachlosen mit einem Schweizer Klappmesser in der Hand nicht unter Kontrolle bekommen . Sie hatten Schlagstöcke dabei , haben dem Typen Unmengen an Pefferspray ins Gesicht gespritzt und als dieser taumelte und mit seinem Klappmesser einem Polizisten zu nahe kam ( Dummheit des Polizisten ,der keinen Abstand gewahrt hatte ) schoss ihm dieser Polizist aus einer Distanz von 1-2 Metern direkt in die Brust.
Kommentar ansehen
13.08.2006 19:46 Uhr von Sub-Optimal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: "Der Typ gehört suspendiert."
So ein quatsch...er hat richtig gehandelt. Ich kenn die Situation ja nicht..aber mitten in der Nacht wird da nicht viel los gewesen sein bzw. das Risiko sehr gering das ein Unbeteiligter zu Schaden kommt. Das Risiko das dieser Durchgeknallte mit seinem Wagen jemanden zu Schaden bringt ist ungleich höher. Denn wer bereit ist ist einen Polizisten zu töten...

"Darüberhinaus hat er auch in Kauf genommen einen der Insassen zu erschiessen."
Wäre natürlich unschön und hätte ihm sicherlich kein Spass gemacht. Aber wenn die Insassen sich in diese Sitution bringen müssen sie eben auch die Konsequenzen tragen. Pech...ich flüchte auch nicht vor der Polizei..sowas bescheuertes.

"Wir sind hier nicht im wilden Westen"
Eben!
Und trotzdem gibt es Verbrecher die sich an unsere Wohlfeinen Gesetze nicht halten wollen..

"wieso kann ein Wagen einfach so entkommen wenn schon 2 Wagen ihn eingekesselt haben ??? "
Steht in der Quelle..vorwärts, rückwärts...
Mit dem richtigen Auto kein Problem. Zumal wenn du dir keine sorgen machen musst das dir die Polizisten etwas antuen wie du es ja anscheinend haben möchtest.

Achja..und tolle Geschichte, falls sie überhaupt stimmt...du hättest ihm das Messer sicher aus der Hand geredet.
Kommentar ansehen
13.08.2006 19:55 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sub-Optimal: Ich will dich nochmal auf die Fakten hinweisen :
" Berlin: Polizist schoss auf flüchtendes Auto "

Die Schüsse wurden auf das flüchtendes Auto abgegeben !!! . Ein Fahrzeug das Niemanden direkt gefährdet. In diesem Falle rechtfertigt GARNIX den Einsatz der Schusswaffe , da es keine akute Gefährdung von IRGENDWEM gibt. Erst recht n icht wenn noch ZWEI weitere Insassen im Wagen sind von denen man nicht einmal weiss ob sie vom geklauten Wagen wissen !!!. Die Aktion des Polizisten ist falsch und MUSS Konsequenzen haben.
Kommentar ansehen
13.08.2006 20:03 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flüchtiges Auto: Wenn jemand vor der Polizei flüchtet,gar einen Polizisten umfahren will,dann hat er doch was größeres zu verbergen. Der muß dann damit rechnen,daß die Polizei dafür wenig Gegenliebe zeigt.
Kommentar ansehen
13.08.2006 20:11 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Beamte: hat hier vollkommen korrekt nach den möglichen Regeln der Gefahrenabwehr gehandelt,ihr könnt davon ausgehen das er NICHT belangt wird.
In dem Fall wurde das Auto als "Waffe" eingesetzt in dem auf den Beamten zugefahren wurde,hier mußt der Beamte um sein Leben fürchten, der Waffeneinsatz war vollkommen gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
13.08.2006 21:47 Uhr von Dencuze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld: also wenn so ein typ auf mich zugefahren kommt dann würde auch schießen

is ja nicht so dass der mann oder frau freiwillig aufgegeben hat erst flüchtet er dann rammt er ein polizei fahrzeug dann fährt er auf einen polizisten zu

Versuchte Flucht,Mutwillige zerstörung,Versuchte Körperverletzung bzw. Mord

da würde ich auch auf die reifen oder auf den motor schiessen

Und sobald ich wüsste dass der fahrer ein schwerverbrecher ist oder eben bewaffnetmit komplizen

würde ich nicht zögern (naja ein bisschen schon) auf die windschutzscheibe zu schiessen

klingt zwar hart aber gerecht da ihn niemand zwingt abzuhauen und die gesetze zu brechen

und wenn er drogen leichen etc. versteckt hat NIEMMAND ZWINGT IHN oder?

denkt ma lieber nach als euch gegenseitig den rest zu geben

is schon schlimm genug dass man für raubkopien 5 jahre und für kinderschändung nur 3 jahre bekommt oder?
Kommentar ansehen
13.08.2006 22:02 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, und diese BUPO`s sollen richtige: Terroisten fangen! Allerdings, bei den derzeitigen Gesetzen hat auch unsere Bundespolizei kaum die richtigen Möglichkeiten. Unsere schlauen Politiker glauben ja alle noch an das Gute im Menschen. Naja, 61 Jahre Umerziehung machen eben Weltfremd! Spezielell in dem Laberklub in Berlin!
Die sind ja nicht einmal im Gro anwesend, wenn wichtige(oder überflüssige) Gesetze verabschiedet werden! Hauptsache die Tantiemen stimmen und die Altersversorgung!
Kommentar ansehen
14.08.2006 01:36 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer dasselbe: Jetzt geht es gegen den Polizisten, weil er geschossen hat, aber wenn der Flüchtige in eine Fußgängergruppe rast und dabei Menschen zu Schaden kommen, heißt es, warum wurde nicht zumindes auf die Reifen geschossen.

Zudem gilt in Deutschland, wenn ein Auto als Waffe eingesetzt wird, das Auto als tödliche Waffe.

Mal davon abgesehen, was mittlerweile hierzulande an Kroppzeug rumläuft -nenne jetzt bewußt keine, bzw. Ex-Nationalitäten- ist es mehr als verständlich dass bei einigen Polizisten die Waffe lockerer sitzt als noch vor Jahren.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?