13.08.06 14:10 Uhr
 464
 

Rundflüge über Google Maps

Mit einem kleinen kostenlosen Flugsimulator kann man über Großstädte wie Berlin, Tokyo, Sydney, Paris, London und New York zu Erkundungsrundflügen starten.

Je nach Stadt kann man so viel neues finden und sollte man zu niedrig fliegen auch abstürzen. Da es hier nur um Rundflüge handelt gibt es niemanden zum abschießen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maxedl
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2006 10:48 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider kann es mal passieren, dass das Kartenmaterial ausgeht.
Da fliegt man blind weiter und muss vom neuem starten.
Doch von der Idee her nicht schlecht.
Eventuell mit genügend Zeit könnte man ja auch im Blindflug von Stadt zu Stadt einen Flug um die ganze Welt machen.
Kommentar ansehen
13.08.2006 14:51 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spielerei: die idee ist gut, aber die umsetzung lässt doch zu wünschen übrig^^

eher ne spielerei als was nützliches
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:11 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fände das ganze gut: wenn es die qualität eines MS Flugsimulators hätte und man ne Übersichtskarte usw hätte. SO ist das eher unbrachbar ;-)
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:16 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pille Palle Die sollten sich lieber darum kümmern, das das Kartenmaterial etwas besser wird bzw. vollständiger in gleicher Qualität.

Klar man kann gewisse Gebiete davon aussparen (Militär, etc.)
Aber so lange das Kartenmaterial in so vielen Gebieten noch so unscharf ist, sollten Sie Ihre Bemühungen doch lieber da rein stecken, als ständig irgend welchen schnick schnack einzubauen, den sowiso nur eine Minderheit überhaupt benutzt.

Oder sollen sich jetzt die Freunde der Fliegerei online auf Ihre Hausbesuche (mit der 979 Boing) vorbereiten ??

Dann war das am 09.11. nur ein Softwarefehler ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?