13.08.06 13:46 Uhr
 428
 

Ausstellung "Erzwungene Wege ": Bürgermeister von Warschau sagt Berlin-Besuch ab

Kazimierz Marcinkiewicz, seines Zeichens amtierender Bürgermeister Warschaus und Ex-Ministerpräsident, hat seinen Besuch in Berlin abgesagt. Grund dafür ist die Ausstellung "Erzwungene Wege".

In dieser Ausstellung wird man über deutsche Vertriebenenschicksale informiert. Marcinkiewicz sagte im Nachrichtensender TVN 24, dass ein möglicher Berlin-Besuch von den falschen Leuten benutzt werden könnte.

Marcinkiewicz ist Kandidat der nationalkonservativen Regierunsgpartei "Recht und Gerechtigkeit" (PIS) bei der Bürgermeisterwahl im Herbst. Er ist sicher, dass der Berliner Bürgermeister Wowereit Verständnis für seine Entscheidung hat.


WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Besuch, Bürger, Weg, Bürgermeister, Warschau
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2006 10:40 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm,was soll man sagen. Ich finde das so eine Ausstellung schon lange überfällig war. Es wird Zeit das auch deutsche Opfer und Schicksale mal veröffentlicht werden.
Kommentar ansehen
13.08.2006 13:56 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och: die armen Deutschen. ;-(((

Der Typ kann auch gerne dableiben wo er ist.

Iss doch n Kollege der "Kartoffel Brüder"

Mfg jp

-
Kommentar ansehen
13.08.2006 18:19 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@griesgram: Es ist keine Ausstellung über deutsche Vertreibung ....
Es wird auch über Vertreibung von Polen und Serben/Kroaten etc. informiert...
Kommentar ansehen
13.08.2006 19:06 Uhr von Gamer20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man doch wiedermal sehen, das man sich als deutscher überall einschleimen muß und jedem die füße küssen muß. [edit;xmaryx]. und wenn man mal selber was übers eigene volk macht, wird man gleich wieder als nazi bezeichnet. indem fall nicht, aber bestimmt mit dem hintergrund das es ja mal um uns selber geht. is ja ne schande, das es 1x in 60 jahren soweit gekommen ist. eh ich hab die schnauze voll. kann man net mal alle politiker (die für das geschleime verantwortlich sind) an die wand stellen, die junge generation dranf setzen und die machen lassen?

meine generation sagt zu dem thema (2. WK), LECKT UNS AM ARSCH!

also ich finds richtig, das wir uns auch mal um uns selber kümmern bzw. ne ausstellung darüber machen. [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
14.08.2006 01:56 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gamer20: Trotzdem sind Juden kein gesocks und Osteuropäer nicht scheiße ... !!
Wenn Du nämlich wirklich so denkst, dann hat der Warschauer Bürgermeister mit seiner Aussage nämlich recht :-).
v
Kommentar ansehen
14.08.2006 02:08 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gamer20: http://www.stern.de/... solltest du dir mal übers bett hängen.
Kommentar ansehen
14.08.2006 06:46 Uhr von Gamer20
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch mal wieder typisch in diesem hässlichen land!

fast 15 millionen ausländer, jeder meckert über die, aber am ende küßt ihr denen trotzdem die füße.

gibt einfach keine deutschen mehr in dem land!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?