13.08.06 09:28 Uhr
 4.921
 

Fußball: So viel verdienen Bundesligavereine durch Trikotwerbung

Pünktlich zum Start der neuen Bundesligasaison zieren wieder neue Sponsorenlogos die Trikots der Bundesligamannschaften. Mit insgesamt 94,6 Millionen Euro bekommen die 18 Bundesligisten wieder jede Menge Geld.

Spitzenreiter sind abermals die Bayern, die von ihrem Sponsor Telekom 20 Millionen Euro pro Saison bekommen. Danach folgen Bayer Leverkusen und Hertha BSC Berlin mit ca. acht Millionen Euro.

Ganz am Ende liegt Aachen mit nicht mal zwei Millionen Euro Sponsorengeld. Bremen könnte es dieses Jahr am härtesten treffen, da ihr Sponsor "bwin" nicht zugelassen wird, so gingen dem Club acht Millionen Euro verloren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Trikot
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2006 10:42 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sponsoren: Die Sponsoren ziehen dem Verbraucher das Geld aus der Tasche, um es dann den Fußballprofis oder anderen Sportlern hinterher zu werfen...
Kommentar ansehen
13.08.2006 11:10 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sieht man hier ja: an arsenal was die kassieren...stadionname und trikotwerbung brachte ihnen rund ein drittel der baukosten für das neue stadion ein,
Kommentar ansehen
13.08.2006 12:12 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Telekom und die Bayern: Die Telekom sollte vielleicht ihren Werbeetat runterfahren wenn´s finanziell so schlecht läuft dass sie wahrscheinlich Leut entlassen müssen. Aber das sage ich ja nur als Ahnungsloser :o)
Kommentar ansehen
13.08.2006 12:37 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern/Telekom: Genau!

Da werden den Bayern jährlich 20 Mio. Euro geschenkt, die dann auf den dicken Bankkonten der Profis landen und die Mitarbeiter der Telekom werden auf die Strasse gesetzt....
Kommentar ansehen
13.08.2006 15:32 Uhr von helium-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wusste beim lesen der schlagzeile schon gleich, woher der originalartikel stammt.
Kommentar ansehen
13.08.2006 16:31 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr immer mit euren Entlassungen...

Wer nicht gebraucht wird, muss entlassen werden. Alles andere wäre unwirtschaftlich. Aber ich weiß, wärt ihr Big Boss, würdet ihr Leute beschäftigen und bezahlen, nur einfach das es ihnen dann gut geht....
Kommentar ansehen
13.08.2006 16:45 Uhr von Jeith
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zipstah

Deine Meinung ist vllt etwas hart, aber im Prinzip hast du völlig Recht.
Kommentar ansehen
13.08.2006 16:46 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher verdammtnochmal wusste ich nur: schon vor dem anklicken, dass die Quelle nur bild, und die news nur von einem Bildleser eingeliefert worden sein kann ?!

Schon die Überschrift ist einfach nur typisch für Blöd´s Neidkampagnen.
Kommentar ansehen
14.08.2006 09:46 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der Quatsch mit der Bild? Ist doch nun wirklich nicht eine Erfindung der Bild-Zeitung das den Vereinen das Geld von der Wirtschaft in den Arsch geblasen wird! Is euch das neu? Glaubt ihr etwa die Vereine machen das umsonst? Ansonsten kommen diese Zahlen nicht aus dem Kaffeesatz sondern sind Bestandteil eines jeden Vereinsetats! Also werdet mal nicht unsachlich!
Kommentar ansehen
14.08.2006 10:00 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: ´Bayern haben sich das Geld über Jahre mit Erfolgen hoch verdient :-)

Oleeee FC Bayern,oleeeee ;-)
Kommentar ansehen
14.08.2006 10:53 Uhr von g.ott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: Hallo,

ich wusste auch bei den Worten "So viel verdienen" das dies von der Bild kommt.

Diese Überschrift, genau wie die in der Bild sind hetzerisch und haben mit Journalismus nichts zu tun.

Außerdem handelt es sich um eine begründete Phobie gegen dieses Blatt.

Ich erinnere mich immer noch lachend daran, als die professionelle Bild-Zeitung zu blöd war, die Umsätze der Top 100 Unternehmen richtig ABZUSCHREIBEN (siehe Bildblog)

Daher kannst Du Dir nicht sicher sein, dass die Bild die Einkünfte von Bayern und Sportclub Paderborn nicht ausversehen vertauscht hat.

-------------------------------------------------------------------------------
Wie ein römischer Senator immer am Ende seiner Reden den Krieg gegen Karthago forderte, fordere ich die Bildzeitung als Quelle bei ssn zu verbieten (und den Express auch), schließlich hatts bei den Römern geklappt)


mfg

Chris
Kommentar ansehen
14.08.2006 11:47 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Problem es gibt auch andere Quellen...

http://www.sueddeutsche.de/...

aber das ändert nix.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?