12.08.06 19:31 Uhr
 316
 

UN-Resolution: Nasrallah akzeptiert, doch Kampf der Hisbollah soll weitergehen

Die Hisbollah-Miliz will der Forderung des Weltsicherheitsrats nachkommen. Das kündigte Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah an. Er betonte aber zugleich, dass die Hisbollah die Gefechte weiterführen werde, so lange Truppen Israels im Libanon sind.

Der Weltsicherheitsrat fordert die "vollständige Einstellung der Feindseligkeiten". Der libanesische Ministerpräsident Fuad Siniora akzeptierte im Interesse seines Landes die Resolution.

Jetzt muss in einer Debatte noch der Zeitpunkt für eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hisbollah ausgehandelt werden.


WebReporter: Griesgram_DU
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, UN, Resolution, Hisbollah
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2006 19:19 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich mal gespannt,Frieden wäre schön,nur wie lange würde er halten ? Irgendwann passiert wieder was, und die Geschichte wiederholt sich.
Kommentar ansehen
12.08.2006 20:12 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war ja ein riesen erfolg für israel.
nicht das sharon das vorrausgesehen hätte wenn er noch lebte.
hat er doch die erste packung der hisbollah kassiert.
olmert dachte wohl er hat mehr drauf als sharon.
und an die klugscheisser die meinten das es richtig war was israel gemacht hat sei gesagt ,den hass den israel bei den arabern und gemässigten ausgelöst hat wird israel nich so schnell vergessen.
man kann nicht familien auslöschen und dann sagen naja war nich so gemeint das wird ein bumerang und keiner wird mehr wissen warum die araber israel hassen und israel wird wieder nur opfer sein.
israel hat nicht nur weniger ereicht als sie wollten sondern werden auch mit weniger zufrieden sein müssen als was ihnen vor dem krieg angeboten wurde.
ausser 1000 toten zivilisten und viel elend und vertreibung hat israel nichts erreicht im gegenteil der hass sitzt nun tiefer in den menschen die alles verloren haben ,warum sollen solche menschen auf vernunft hören wo ihnen doch von der ganzen welt gezeigt wurde das nur eine seite rechte hat und die andere nur pflichten.
uri avnery ist zwar nicht der beliebteste israeli aber er hat genau das vorrausgesehen ,während alle anderen israelis kriegslüstern grüsse auf bomben malten die auf der anderen seite kinder zerfetzten.
Kommentar ansehen
12.08.2006 22:45 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: dir sind die raketenangriffe auf israel, die vor (!) diesem konflikt stattfanden völlig egal oder wie?
hätte die hisbollah israel nicht angegriffen, gäbs jetzt keinen krieg!
Kommentar ansehen
12.08.2006 22:53 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Also ich glaub, dass der Krieg da drüben noch ne Weile dauern wird!
Frieden wird es frühstens in einem Jahr geben.
Kommentar ansehen
12.08.2006 23:30 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hämorrhoidenkönig: horror1 wirfst du einseitige Betrachtungsweise vor, betreibst es aber selbst ?
Kommentar ansehen
13.08.2006 00:08 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Hämorrhoidenkönig hat keine Aussage gemacht,er hat nur gesagt, dass die Hisbollah mit den Raketenangriffen angefangen hat, und damit hat er recht...
Oder was willst Du uns sagen?
Kommentar ansehen
13.08.2006 00:33 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ogma: er will sagen daß horror1 eine einseitige Sichtweise bei anderen sieht und selber eine hat. Womit er recht hat.
Kommentar ansehen
13.08.2006 00:37 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähem natürlich chemo-king: nfc
Kommentar ansehen
13.08.2006 00:45 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hämorrhoidenkönig: " dir sind die raketenangriffe auf israel, die vor (!) diesem konflikt stattfanden völlig egal oder wie?"
Dann werd doch mal konkret mit den Behauptungen und sag mal nen Vorfall wann die Hisbollah Raketen auf israelisches Gebiet gefeuert hat vor dem 12. Juli (möglichst mit link).
Kommentar ansehen
13.08.2006 01:18 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: Zwar Davor es schon gesagt wie ich es meinte, aber ich schmücke es dir noch etwas aus.

Horror1 bezieht sich bei seiner Aussage nur auf den aktuellen Kriegszustand, nicht auch Aktionen davor.

Der Hämorrhoidenkönig unterstellt ihm deshalb das ihm die vor dem Krieg abgefeuerten Raketen und die Opfer dadurch egal wären.
Was völliger Blödsinn ist, da horror1 sich dazu nunmal nicht geäußert hat.

Darüber hinaus dreht der Hamörrhoidenkönig das ganze aber in soweit um das er die Raketenangriffe der Hisbollah als den Grund allen Übels sehen will.

Und das ist ebenfalls NUR eine einseitige Sichtweise.

Denn es gab nicht nur den jetzigen Krieg und die Raketenangriffe zuvor.

Die Hisbollah kam nicht aus dem Nichts.
Der Libanon wurde früher (vor 2000) ja nicht einfach so von Israel besetzt.
Die ganzen Kriege wie 6-Tage-Krieg usw. kamen nicht ohne Grund.
usw.
usf.

Man könnte es sogar soweit fortspinnen das man zur Gründung Israels käme, das man die Verfplgung der Juden in Europa mit aufführen könnte usw......

Es greift alles ineinander man muss sich nur die Geschichte der Menschheit anschauen und man merkt dann unweigerlich das eine EINSEITIGE Sichtweise den Konflikt nur fördern wird.

Es läuft immer auf die Schuldfrage hinaus, aber in diesem Konflikt, hat niemand allein die Schuld.
Kommentar ansehen
13.08.2006 01:21 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel kommt wieder, ganz sicher.
Kommentar ansehen
13.08.2006 01:24 Uhr von haggismchaggis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
same procedure as every year: Beliebige islamistische Terrorgruppe stimmt einem Vertrag zu, legt ihn entsprechend aus und schickt weiterhin Katjuschas über die Grenze und suicide bombers in israelische Linienbusse und Cafes.
Kommentar ansehen
13.08.2006 01:35 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@haggismchaggis: "so lange Truppen Israels im Libanon sind"

Nasrallah hat das nicht ausgelegt, der hat ja zugestimmt nur unter einer Bedingung und zwar einer die nicht in Erfüllung gehen wird.
Kommentar ansehen
13.08.2006 08:16 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse: Wieso nicht in Erfüllung geht? Israel hat doch der Resolution zugestimmt! Dann müssen sie gehen.
Kommentar ansehen
13.08.2006 08:22 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shebaa Farmen: Für die Hizbollah und viele Libanesen gehören diese Fragen zum Libanon. Für Israel und die UNO zu Syrien. Syrien gibt an, das Gebiet dem Libanon geschenkt zu haben will aber nichts unterzeichnen als Beweis. Solang dieser Status nicht geklärt ist, solange sieht die Hizbollah Israel im Libanon.

Vielleicht sollte sich Israel deshalb entlich auch dort, inkl. Golanhöhen, zurückziehen. Aber nicht Syrien soll das ganze Gebiet überwachen sondern auch die UNO zumindest bis Syrien Israel offiziel annerkennt und die Grenzen respektiert.
Kommentar ansehen
13.08.2006 11:57 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trixli: "Wieso nicht in Erfüllung geht? Israel hat doch der Resolution zugestimmt! Dann müssen sie gehen."

Zustimmung bedeutet sofortiger Stopp aller Waffen und Rückzug aus dem Libanon und nicht "wir brauchen noch eine Woche" !
Kommentar ansehen
13.08.2006 12:19 Uhr von jörg0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hizbollah, Hamas und Israel: alles was man über sie wissen sollte


http://www.zmag.de/...
Kommentar ansehen
13.08.2006 17:27 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse: wieso eine woche gilt doch ab morgen. Morgen sollten also die Waffen ruhen. Mal schauen man weiss ja wie Israel und die Hizbollah mit solchen Resolutionen umgehen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?