12.08.06 18:47 Uhr
 148
 

Spanische Polizei verdächtigt private Firmen der Brandstiftung

Dass die seit einer Woche tobenden verheerenden Waldbrände (74 Brandherde) in Spanien überwiegend auf Brandstiftung zurückzuführen sind, ist kein Geheimnis. Jetzt geht die Polizei aber einem konkreten Verdacht in Bezug auf die Auftraggeber nach.

Nach den bisherigen Ermittlungen sollen private Löschfirmen und Bauunternehmen die Brände in Auftrag gegeben haben. Innenminister Rubalcaba sprach von "strategischer Planung" und "äußerst üblen Absichten".

Über 20 Personen wurden schon festgenommen, bisher hatte man aber noch keine Verbindung zwischen den mutmaßlichen Brandstiftern gefunden. Von den Bränden ist bisher erst die Hälfte unter Kontrolle. Jetzt wurden noch 400 Fallschirmjäger eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Brand, Firma, privat, Brandstiftung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2006 18:36 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bodenspekulation ist immer wieder eine der Hauptursachen für Brandstiftung dieses Ausmaßes - die Auftraggeber müssten, sobald es ein Todesopfer gibt, werden Mord angeklagt und verurteilt werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?