12.08.06 17:46 Uhr
 147
 

Afghanistan: Offensive mit 10.000 britischen NATO-Soldaten

Nach wochenlangen Gefechten mit den wieder erstarkten Taliban will das britische Militär gut 10.000 seiner NATO-Soldaten für eine neue Offensive zusammenziehen. Afghanisches Militär soll bestehende Stellungen halten.

Doch die sind seit 40 Tagen unter Dauerbeschuss. Die Regierungstruppen seien erschöpft von den Kämpfen, aber "hochmotiviert". Auch warte man auf Verstärkung, erst zwei Hubschrauber sind eingetroffen.

Ein britischer Kommandeur erklärte, er sei "stolz" darauf, was die Regierungstruppen bislang geleistet hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Soldat, NATO, Offensive
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2006 17:42 Uhr von Ernst_Paris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leidtragend ist natürlich die Bevölkerung Afghanistans und auch Pakistans, wo sich seit Jahrzehnten Flüchtlinge aus Afghanistan aufhalten. Da von dort auch die Taliban kommen, wird sich die Region immer mehr zum Hexenkessel entwickeln.
Kommentar ansehen
13.08.2006 01:27 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwaches Bild wenn man als moderne Armee nicht mal eine Bauernguerilla stoppen kann.
Kommentar ansehen
22.08.2006 09:13 Uhr von Der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Usambara der Militärexperte hat gesprochen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?