12.08.06 14:37 Uhr
 869
 

USA: Immer mehr Babys sind fettleibig

Eine Langzeitstudie der Harvard Medical School, die sich über 20 Jahre erstreckte und bei der 120.000 Babys und Kleinkinder untersucht wurden, hat ergeben, dass der Anteil der fettleibigen Babys zunimmt.



Laut dem Körper-Masse-Index galten im Jahr 2001 5,9 Prozent der Babys unter sechs Monaten als fettleibig. 1981 lag dieser Wert noch bei 3,4 Prozent. Zudem zeigt die Studie, dass 11,1 Prozent der Babys übergewichtig sind.

Vor allem die Babys von Schwarzen, von lateinamerikanischen Einwanderern und von sozial schwachen Familie werden dick. 30 Prozent der erwachsenen Amerikaner sind fettleibig, 65 Prozent übergewichtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Baby
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf
Seltenes Syndrom: Nach Nasen-OP kann Schottin nicht mehr urinieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2006 15:27 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...keine Gewalt mehr dank Übergewichtigkeit frage mich was diese neuen Gesetzentwürfe bringen sollen, die den Amerikanern im Zweifelsfall bei einem Einbruch das Recht auf "erst schießen und dann fragen" einräumen, bringen sollen, wenn sich 80 % der Amis eh nicht mehr aus dem Haus bewegen können?? Wer soll denn dann überhaupt noch irgendwo einbrechen können?? Die sind doch alle zu fett um sich zu bewegen! LoooooL... Ich finde die neuen amerikanische Flagge sollte so aussehen: Ein Colt, dessen Lauf durch einen dicken fetten Hamburger ragt umgeben von 50 Donuts.. *ggg*
Kommentar ansehen
12.08.2006 16:45 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
babynahrung, süsse getränke und fastfood: man kann baby ansehen ob sie gestillt oder mit humana etc ernährt werden.
babynahrung und muttermilch ersatz lässt die babys anschwellen, warum auch immer.
warum wird eigentlich in europa und amerika weniger gestillt als in asiatischen ländern?
ein grund wäre das angeblich die form der brust ruiniert wird....hmmmmm.....die gesundheit des kindes geht vor.
auch wird in europa und amerika mehr kinder durch kaiserschnitt zur welt gebracht, auf wunsch der mütter, warum eigentlich.
nur mal so fragen nebenbei.

babynahrung als säugling , süsse getranke als kleinkinder und fast food als teenager die haben dann halt einen hang zur fettleibigkeit.
die krankenkassen werden sich freuen.
Kommentar ansehen
12.08.2006 18:58 Uhr von beware_of_ghouls
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer oder was: wird in den USA eigtl nicht immer fetter?*g*
Kommentar ansehen
13.08.2006 02:07 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war auch ein fettes Baby aber heute habe ich 56kg bei 1,71m Größe. Es kommt nur auf die Ernährung an. Fette Babys müssen nicht fett bleiben.

Man muss aber auch sagen: durch die Werbung wird uns allgemein ein falsches Bild vermittelt, wie ein "gesundes" Baby auszusehen hat. Die Babys in der Werbung sind nämlich grunsätzlich zu dick, weil es einfach niedlicher aussieht, mit den kleinen Wurschtfingern und -beinchen. Tja und weil das die Mehrheit nicht weiß, nimmt sie sich daran ein Beispiel. Der Hang zu Fettleibigkeit ist meist nicht angeboren, sondern wird durch falsche Ernährung in den ersten Lebensjahren gefördert. Wer einmal viele Fettzellen aufgebaut hat, der bekommt sie sein Lebtag nicht mehr los... oder nur sehr schwer.

Grüße
India
Kommentar ansehen
13.08.2006 12:22 Uhr von Anoulie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die Amis Kein Wunder, dass die nicht stillen...

Hier guckt euch das mal an:

04.08.06 13:59 | News-ID: 632205 | Visits: 7599 | Bewertung: 9.8

Titelblatt zeigt Baby an Mutterbrust - US-Bürger sind "entsetzt" und "schockiert"

"Babytalk" heißt das amerikanische Magazin, das es in Amerika gewagt hat, ein Baby zu zeigen, das gerade an einer Frauenbrust saugt. "Mir wird schlecht, wenn ich ein Baby an einer Brust hängen sehe", so eine Frau aus dem Bundesstaat Nevada.

Obwohl es nicht weiter schlimm zu sein scheint, wenn Stars ihre Hüllen fallen lassen, empfinden es viele Amerikaner als sittenwidrig, wenn eine Frau öffentlich ihr Baby stillt und das, obwohl "alle sagen, dass Stillen das Beste für das Baby ist ...", so Chefredakteurin Moran.

Als "Babytalk" nach Lesermeinungen zum Titelbild gefragt hat, bekam das Magazin circa 5.000 Antworten. "Ich habe mich dadurch beleidigt gefühlt, und mein Mann hat sich sehr unwohl gefühlt", schreibt eine "schockierte" Frau aus dem Bundesstaat Kansas.

Quelle: de.news.yahoo.com
WebReporter: FleurMia

Rubrik 1: Entertainment / Schriften / Magazine
Rubrik 2: Entertainment / Umfragen / Alles
Rubrik 3: Freizeit / Familie / Babies
Sparte: Boulevard



Kommentar ansehen
13.08.2006 12:25 Uhr von Anoulie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Post Scriptum: Muttermilch ist für Babys viel gesünder bzw. macht sie nicht so dick, weil man kaum nachprüfen kann, wieviel das Kind getrunken hat. Flaschenbabys werden oft "gezwungen", die ganze Flasche auszutrinken; Babys, diue gestillt werden, trinken, bis sie satt sind.
Kommentar ansehen
13.08.2006 23:33 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fettleibigkeit? Bei "Babys"? Definiere mir mal jemand "Baby". Das kann einfach nicht nur vom Essen kommen.
Kommentar ansehen
15.08.2006 11:16 Uhr von einfachzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passend zum Thema rechts oben die Top-Links ein Schelm der böses dabei denkt. Allen Nachplapperern empfehle ich das Buch "Eßt endlich normal". Das Gegenteil von gut ist gut gemeint!

SCHÖNE NEUE WELT: (Rassen) Diskriminierung gegen dicke Menschen ?!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?