12.08.06 14:05 Uhr
 132
 

Gemeinde Schliersee: Trauer-Demonstration für Braunbär "Bruno"

Am vergangenen Wochenende fand in der Gemeinde Schliersee bei München eine Demonstration statt, um des am 26. Juni im Auftrag der bayerischen Regierung getöteten Braunbären "Bruno" zu gedenken.

An die 500 Vertreter von Tier- und Naturschutzverbänden hatten sich in Schliersee mit ihren Bannern versammelt, um für eine völlige Einstellung der Jagd zu plädieren. Auch das autoritäre Handeln der Politiker in diesem Fall wurde kritisiert.

Auf den Transparenten war unter anderem "Nie wieder Bärenmord in Bayern" oder auch "Alle Jäger sind Bruno-Töter" zu lesen. Auch warf man Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) vor, er habe sämtliche Alternativen zur Tötung des Bären verworfen.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Demonstration, Trauer, Gemeinde
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2006 14:23 Uhr von Susi Sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Aufstand wegen einem Bär: Unglaublich, als nächstes wird er im allgemeinen Rampenlicht feierlich zu Grabe getragen. Das arme Tier in Ehren aber so ein Rummel wegen einem erschossenen Bären?
Kommentar ansehen
12.08.2006 14:32 Uhr von Griesgram_DU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: finds gut,Bär Bruno ist ohne Grund "abgeknallt" worden,gut das man an ihn erinnert.
Kommentar ansehen
12.08.2006 21:43 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok! ".....Der hat vor nichts Angst und kommt auch ins Wohnzimmer, wenn er dort was zu essen riecht."

Von mir hätte er nen großen Topf Honig geschenkt bekommen ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?