12.08.06 13:46 Uhr
 90
 

UNO: Resolution zur Nahost-Krise verabschiedet

Der Weltsicherheitsrat hat sich geeinigt und die Beendung der Kampfhandlungen zwischen Israel und der Hisbollah gefordert. Israel soll sich zurückziehen, die libanesische Armee einrücken und durch UNO-Soldaten unterstützt werden.

US-Außenministerin Condoleezza Rice erklärte die "schwere Arbeit der Diplomatie" für nicht beendet und warnte vor der Hoffnung, dass die Kämpfe sofort beendet werden. Dies, obwohl Israel und der Libanon der Resolution zustimmen wollen.

Der Libanon soll mit 15.000 Soldaten die von der UNO festgelegte blaue Grenze schützen und die Milizen entwaffnen. Die bestehenden UNO-Truppen sollen auf 15.000 Mann erhöht werden. Kofi Annan kritisierte, dass die Entschließung durch den Sicherheitsrat so lange dauerte.


WebReporter: trixli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krise, UNO, Resolution
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2006 09:48 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen wie es weiter geht. Israel hat ja seine Offensive ausgeweitet nachdem die Resolution verabschiedet wurde. Die Resolution bringt auch nur etwas, wenn man die UNO-Soldaten bewaffnet und Ihnen grössere Macht gibt. Die libanesische Armee ist nicht in der Lage die gesamte Resolution umzusetzen und die Hizbollah-Miliz wird nicht einfach aufgeben. Israel sollte sich aus den besetzten Gebieten Syriens zurückziehen, besonders aus den Sheeba-Farmen.
Kommentar ansehen
12.08.2006 14:50 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Theoretisch könnte es jetzt ja Frieden geben, praktisch bleibt abzuwarten, ob sich die Hisbollah tatsächlich zurückhalten wird.

Meine persönliche Prognose:
Israel wird sich nach anfänglichem Zögern, Zug um Zug zurückziehen, es dauert aber länger als es die Resolution vorsieht.
Die libanesische Armee wird langsam in den Grenzstreifen einrücken.
Die Hisbollah wird - wie schon bei der letzten UN-Resolution - wieder in das Grenzgebiet einsickern und nach wenigen Wochen ihre Taktik der Beschiessung von zivilien Zielen weiter durchführen.

Ich hoffe, ich irre mich !

Vielleicht kommt es ja doch zu einer vernünftigen Friedensvereinbarung (Träum´) .
Kommentar ansehen
13.08.2006 12:20 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hisbollah akzeptiert, will aber weiterkämpfen,,,,, wenn ich das höre, scheint sich mein vorausgehender Post >(leider) zu bewahrheiten.
Die Verbrecdher der Hisbollah geben keine Ruhe!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?